Amsterdam

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. einen Amsterdam City Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Amsterdam Citypass Vergleich

Was ist ein Amsterdam Citypass?

Amsterdam Citypässe sind Sightseeing-Pässe für die niederländische Hauptstadt. Mit nur einem Ticket erhältst du kostenfreien Einlass in viele Top-Attraktionen, kannst an Grachtenfahrten und Stadtführungen teilnehmen oder mit Hop-on-Hop-off-Bussen fahren. Einige Citypässe enthalten auch eine Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr. Außerdem ist ein City Pass gleichzeitig eine Rabattkarte, die du in Restaurants, Shops und einigen Sehenswürdigkeiten einsetzen kannst.

Die meisten Amsterdam Citypässe sind zeitlich begrenzt. Sie werden bei der ersten Verwendung aktiviert und gelten anschließend noch bis zu fünf Tage. Je länger ein Citypass gültig ist, desto teurer ist er. Du kannst jedoch umso mehr Attraktionen besuchen, wodurch sich länger laufende Citypässe mehr lohnen.

Der Preis eines Citypasses hängt wesentlich von seiner Laufzeit ab, aber auch von den enthaltenen Leistungen. Der günstigste Amsterdam Citypass kostet etwa 50 Euro, mit ihm kannst du allerdings nur wenig machen. Für den teuersten Pass musst du 134 Euro bezahlen, kannst dafür aber 5 Tage lang die Top-Attraktionen der Stadt besichtigen.

Einige Amsterdam Citypässe kannst du in den Besucherzentren Amsterdams kaufen, aber alle sind online verfügbar. Wenn du deinen Citypass im Internet kaufst, erhältst du den Pass entweder digital aufs Smartphone oder kannst mit einem Voucher die physische Karte in Amsterdam abholen. Anschließend wird der Citypass bei jeder Attraktion elektronisch entwertet.

Wann lohnt sich ein Citypass?

  • Wenn du zum ersten Mal in Amsterdam bist

    Die Amsterdam Citypässe enthalten die meisten Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt: die wichtigen Museen, Grachten- und Stadtrundfahrten und ein paar tolle Erlebnisse. Das sind all jene Dinge, die jemand machen würde, der zum ersten Mal in Amsterdam ist. Daher eignen sich die Citypässe bestens für Erstbesucher.

  • Wenn du in kurzer Zeit viel sehen möchtest

    Die I Amsterdam City Card wartet mit mehr als 60 Sehenswürdigkeiten auf und der Amsterdam Pass mit über 40 Attraktionen. Beide Citypässe eignen sich für Reisende, die in kurzer Zeit so viel wie möglich von Amsterdam sehen und erleben wollen.

  • Wenn du viel Zeit in Amsterdam verbringst

    Je mehr Zeit du in Amsterdam verbringst, desto besser eignet sich ein Citypass. Die wichtigen Citypässe sind bis zu fünf Tage gültig und je länger die Laufzeit, desto günstiger ist ein Pass pro Tag. Am meisten lohnen sich die Varianten für drei bis fünf Tage.

  • Wenn du dich für Museen interessierst

    Amsterdam strotzt nur so vor hochklassigen Museen, die teilweise so beliebt sind, dass man keine Tickets mehr an den Tageskassen bekommt: Van Gogh Museum, Rijksmuseum, Hermitage Amsterdam oder das Schifffahrtsmuseum, um nur einige zu nennen. Mit der I Amsterdam Card kannst du nahezu all wichtigen Museen kostenfrei besuchen. Der Amsterdam Pass muss sich dahinter nicht verstecken, ihm fehlt nur das Van Gogh Museum.

  • Wenn du mit Hop-on-Hop-off-Bussen fährst

    Mit dem Amsterdam Pass kannst du bis zu fünf Tage mit den Hop-on-Hop-off-Bussen und auch Hop-on-Hop-off-Booten auf den Straßen und Kanälen Amsterdams fahren und so die wichtigen Sehenswürdigkeiten abklappern. In der I Amsterdam City Card fehlen zwar die Busse, aber immerhin ist der öffentliche Nahverkehr kostenfrei enthalten.

  • Wenn du weißt, was du willst

    Ein Amsterdam Citypass lohnt sich am meisten, wenn du genau weißt, was du sehen willst und deine Wünsche mit den Leistungen der wichtigen Citypässe abgleichst. So kannst du ganz genau ausrechnen, mit welchem Pass du wieviel Geld sparen würdest. Vielleicht stellst du fest, dass du keinen Citypass benötigst – auch das ist eine gute Erkenntnis.

  • Wenn du dich inspirieren lassen möchtest

    Auch Planungsmuffel können von einem Amsterdam Citypass profitieren, denn auch wenn du nicht weißt, was du willst, so gibt ein Citypass immerhin vor, welche Attraktionen die Stadt zu bieten hat und wo du sie findest. Mit dem Pass gehst du einfach hinein, ohne über den Ticketpreis nachdenken zu müssen.

  • Wenn du es gern bequem magst

    Manche Reisende kaufen Citypässe nicht, um Geld zu sparen, sondern weil sie ein bequeme Lösung sind. Du brauchst nur ein einziges Ticket zu kaufen und musst dich anschließend nicht mehr um Eintrittskarten kümmern. Du kannst den öffentlichen Nahverkehr oder Hop-on-Hop-off-Busse nutzen und dich an den kleinen Reiseführern orientieren, die es beim Kauf des Amsterdam Passes und der I Amsterdam City Card dazu gibt.

Die wichtigsten Amsterdam Citypässe

Im folgenden Abschnitt werden die drei wichtigsten Touristenkarten für Amsterdam kurz vorgestellt.

Bitte das jeweilige Icon anklicken.

Die Leistungen der I Amsterdam City Card

  • Freier Eintritt für 60+ Museen und Attraktionen
  • Kostenfreie Grachtenfahrt
  • Öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen
  • Rabatte auf Attraktionen, Shops und Restaurants
  • Bis zu 120 Stunden gültig
  • Broschüre und Stadtplan beim Kauf inklusive
  • Detaillierte Informationen zu diesem Citypass

Die Leistungen des Amsterdam Passes

  • Kostenfreier Eintritt in über 40 Attraktionen
  • Hop-on-Hop-off-Busse und -Boote kostenfrei
  • Flughafen-Transfer mit Bus kostenfrei
  • Flexible Laufzeit: 1, 2, 3 oder 5 Tage
  • Inklusive Handbuch mit Informationen & Karten
  • Detaillierte Informationen zum Amsterdam Pass

Die Leistungen des Amsterdam City Pass

Citypässe im Detail-Vergleich (Tabelle)

Falls die Tabelle verschoben dargestellt wird, versuche die Seite neu zu laden.

Letzte Aktualisierung: 08/2019

Wichtige Unterschiede zwischen den Citypässen

Jeder Citypass ist ein komplexes Paket aus verschiedenen Leistungen und keiner dieser Städtepässe gleicht einem anderen. Wenn du zunächst nicht weißt, worauf du achten sollst, möchten wir auf die folgenden wesentlichen Unterschiede der Touristenkarten hinweisen:

 Gültigkeit: Sowohl der Amsterdam Pass als auch die I Amsterdam City Card sind bis zu fünf Tage gültig. Allerdings handelt es sich beim Amsterdam Pass um Kalendertage und bei der City Card um 24-Stunden-Einheiten. Die City Card ist dadurch flexibler, weil du so beispielsweise am Nachmittag mit dem Sightseeing beginnen kannst und die 24-Stunden-Karte noch bis zum Nachmittag des Folgetages gültig ist. Mit dem Amsterdam Pass gilt der 1-Tag-Pass nur am Tag der Aktivierung. Mit diesem müsste man unbedingt am frühen Morgen mit dem Sightseeing beginnen, um keine Zeit zu verschenken.

 Öffentlicher Nahverkehr: Nur mit der I Amsterdam City Card kannst du die Busse, Straßenbahnen und die Metro der Verkehrsgesellschaft GVB nutzen – und zwar so lange, wie deine City Card gültig ist. Die anderen Citypässe enthalten keine Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr.

 Hop-on-Hop-Off-Bus: Viele Reisende nutzen gern die Hop-on-Hop-off-Busse, um eine Stadt zu erkunden. Nur der Amsterdam Pass enthält diese Busse. Du kannst sie so lange nutzen, wie der Pass gültig ist. Mit den anderen Citypässen kannst du keine Hop-on-Hop-off-Angebote nutzen, sondern müsstest separat ein Ticket kaufen.

Schneller Einlass: Oftmals bieten Citypässe in vielen Attraktionen bevorzugten Einlass, was besonders nützlich ist, wenn sich in der Hochsaison lange Warteschlangen bilden. Doch in Amsterdam ist bevorzugter Einlass eher die Ausnahme. Mit der I Amsterdam City Card bekommst du ein Ticket zum Van Gogh Museum mit einer festen Uhrzeit und im Rijksmuseum gibt es einen separaten Schalter für Inhaber der Karte. Für die Grachtenfahrt kannst du einen von vier Anbietern wählen, was ebenfalls Zeit sparen kann. Mit dem Amsterdam Pass gibt es keinen schnellen Einlass.

Vorteile und Nachteile der Amsterdam Citypässe

Vorteile der I Amsterdam City Card

Viele attraktive Angebote: Top-Museen, Grachtenfahrt, öffentlicher Nahverkehr

Ab 3 Tagen in Amsterdam sind mit der City Card gute Ersparnisse möglich.

Der Pass zählt nicht in Kalendertagen, sondern in 24h-Einheiten. Dadurch musst du nicht morgens mit dem Sightseeing beginnen.

Die Attraktionen und der Nahverkehr können unabhängig voneinander aktiviert werden.

Du kannst dir den Pass per Post nach Hause schicken lassen.

Nachteile der I Amsterdam City Card

Der kostenfreie Nahverkehr gilt nicht für Fahrten vom und zum Flughafen.

Für Kinder und Jugendliche gibt es keine reduzierten Tickets.

Für das Van Gogh Museum kann nur ein Termin reserviert werden, wenn man die I Amsterdam Card schon in der Hand hält.

Die I Amsterdam Card gewährt keinen bevorzugten Einlass.

Vorteile des Amsterdam Passes

Mit dem Amsterdam Pass kannst du Hop-on-Hop-off-Busse und -Boote bis zu fünf Tage nutzen.

Der Pass ist abwechslungsreicher als die bekanntere I Amsterdam Card, denn der Amsterdam Pass enthält nicht nur Museen.

Mit einer Laufzeit von 1, 2, 3 oder 5 Tagen ist der Pass sehr flexibel.

Du erhältst den Pass digital aufs Smartphone. Wenn du das nicht willst, kannst du ihn aber auch abholen.

Nachteile des Amsterdam Passes

Die Hop-on-Hop-off-Busse und -Boote gelten laut Kundenmeinungen nicht als die besten in Amsterdam.

Das wichtige Van Gogh Museum fehlt im Leistungsumfang des Amsterdam Passes.

Der Pass enthält keine Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr. Wer nicht nur Hop-on-Hop-off fahren möchte, muss zusätzliche Tickets kaufen.

Mit dem Amsterdam Pass erhältst du keinen bevorzugten Einlass. Du musst dich bei beliebten Attraktionen in die Schlange stellen.

Vorteile des Amsterdam City Pass

Der Amsterdam City Pass konzentriert sich auf die wesentlichen Sehenswürdigkeiten.

20% Rabatt auf etliche Attraktionen, Führungen, Ausflüge und Erlebnisse in Amsterdam.

Du musst deinen Pass nicht abholen. Alle Tickets kommen digital aufs Smartphone.

Nachteile des Amsterdam City Pass

Der Amsterdam City Pass ist kein richtiger Citypass. Du bekommst einzelne Tickets per E-Mail zugesendet.

Mit dem City Pass sparst du nur Geld, wenn du zusätzliche Tickets mit 20% Rabatt kaufst.

Der City Pass Plus mit zwei Museen lohnt sich nicht. Kaufe stattdessen lieber ein separates Ticket für das zweite Museum.

Welcher Citypass ist der Beste?

Leider gibt es auf diese Frage keine eindeutige Antwort. Wir favorisieren die I Amsterdam City Card und den Amsterdam Pass. Doch welcher Amsterdam Citypass für dich der Beste ist – oder ob sich überhaupt einer lohnt – hängt davon ab, was du bei deiner Reise nach Amsterdam erleben möchtest. Deshalb empfehlen wir im Folgenden die besten Städtepässe, aufgeschlüsselt nach verschiedenen Vorlieben:

Der Amsterdam City Pass von Ticketbar konzentriert sich nur auf die wesentlichen Angebote: Van Gogh Museum oder Rijksmuseum, Flughafen-Transfer und eine Grachtenfahrt. Allerdings lohnt er sich preislich nur, wenn du darüber hinaus noch Attraktionen mit 20% Rabatt buchst, die dir der Pass gewährt. Kommt er für dich nicht infrage, empfehlen wir die I Amsterdam City Card, die zwar umfassender ist, aber alle wichtigen Sehenswürdigkeiten beinhaltet.

Die I Amsterdam City Card enthält über 60 Museen und Attraktionen, die du kostenfrei besuchen kannst. Der Schwerpunkt liegt hier klar auf Museen. Der Amsterdam Pass ist hingegen etwas abwechslungsreicher, weil er neben Museen auch viele Erlebnisse und Tagesausflüge enthält.

Gute Ersparnisse sind sowohl mit dem Amsterdam Pass als auch mit der I Amsterdam City Card möglich. Allerdings nur, wenn du drei bis fünf Tage in Amsterdam verbringst und die entsprechend länger gültigen Citypässe kaufst. Mit jedem zusätzlichen Tag sinkt der Preis pro Tag deutlich.

Der beste Museumspass ist die I Amsterdam City Card. Dieser Pass enthält alle wichtigen Museen mit Ausnahme des Anne Frank Hauses, doch dieses ist in keinem Citypass enthalten.

Auch der Amsterdam Pass wartet mit vielen Museen auf, lässt aber das wichtige Van Gogh Museum vermissen.

Nur in der I Amsterdam City Card ist eine Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr enthalten. Mit ihr kannst du so oft und lange mit Bus, Tram und Metro quer durch die Stadt fahren, wie dein Citypass gültig ist. Der Amsterdam Pass enthält zwar die Hop-on-Hop-off-Busse, allerdings sind diese weit weniger flexibel und weniger zuverlässig als der öffentliche Nahverkehr.

Für kurze Besuche in Amsterdam kann sich der Amsterdam City Pass von Ticketbar eignen, weil er nur drei Leistungen enthält, für die du einzelne Tickets bekommst. Darüber hinaus kannst du gezielt weitere Tickets mit 20% Rabatt kaufen.

Alternativ eignet sich die 48-Stunden-Variante der I Amsterdam City Card. Mit ihr kommst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell durch die Stadt und kannst aufgrund der Stundenregelung auch noch am Nachmittag mit dem Sightseeing beginnen.

Sowohl die I Amsterdam City Card als auch der Amsterdam Pass eignen sich für längere Aufenthalte in der Stadt, wobei es von beiden nur Varianten mit bis zu fünf Tagen Gültigkeit gibt.

Wenn du hauptsächlich durch Amsterdam schlendern möchtest, ohne in die Sehenswürdigkeiten hineinzugehen, eignet sich keiner der Citypässe für dich. Falls du doch eine Attraktion besuchen möchtest, solltest du lieber Einzeltickets kaufen.

Der Amsterdam Pass bietet für Kinder Tickets zum halben Preis an. Aber ob sich der Pass für Kinder lohnt, lässt sich pauschal nicht beantworten. Kinder erhalten in vielen Attraktionen freien Eintritt. Ins Van Gogh Museum können Kinder ihre Eltern noch bis 17 Jahren kostenfrei begleiten, ins Rijksmuseum bis 18 Jahren. Auch viele andere Sehenswürdigkeiten bieten stark rabattierten oder kostenfreien Einlass an. Deshalb ist es im Zweifel günstiger, keinen Citypass für Kinder zu kaufen.

Für Holland-Reisende, für die Amsterdam nur ein Zwischenstopp ist, gibt es den Holland Pass. Er enthält viele der wichtigsten Attraktionen in der Hauptstadt, aber auch viele weitere Angebote für andere Regionen in den Niederlanden.

Weitere Amsterdam Citypässe

Bisher haben wir nur die wichtigsten Amsterdam Citypässe vorgestellt, die für ein breites Publikum interessant sind. Darüber hinaus gibt es einige Städtepässe für speziellere Interessen oder mit nur wenigen Leistungen. Diese stellen wir im Folgenden kurz vor:

Holland Pass: Ein etwas komplizierter Pass für ganz Holland. Die meisten Attraktionen befinden sich in Amsterdam, aber auch in anderen Regionen kannst du einige Sehenswürdigkeiten besuchen. Wer genau weiß, was er will, spart mit dem Holland Pass in jedem Fall Geld.

Amsterdam BLUE SIAT Pass: Dieser Pass basiert auf der I Amsterdam City Card und fügt ein paar Leistungen dazu. Mit dem BLUE SIAT Pass kannst du zusätzlich an der Heineken Experience teilnehmen und du erhältst 10% Rabatt auf Stadtführungen und Tagesausflüge. Wir bevorzugen die reine Amsterdam City Card, aber für manche Reisende mögen die Ergänzungen des BLUE SIAT Pass attraktiv sein.

Einzeltickets: Wenn dir kein Amsterdam Citypass gefällt, kannst du auch Einzeltickets für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kaufen:

Tipp für das Van Gogh Museum: Das Museum ist oftmals ein bis zwei Wochen vorher ausgebucht. Falls du schon zu spät dran bist, kannst du auch ein Kombiticket aus Museum und Grachtenfahrt kaufen. Dieses gibt es noch drei bis vier Tage im Voraus.