I Amsterdam City Card

Update

Zuletzt aktualisiert: 10/2021

Was ist die I Amsterdam Card?

Die I Amsterdam City Card ist der bekannteste Sightseeing Pass für Amsterdam. Nach eigenen Angaben haben bereits mehr als 2 Millionen Besucher die I Amsterdam Card gekauft und verwendet.

Mit der Amsterdam City Card erhältst du kostenfreien Eintritt in mehr als 60 Museen und Attraktionen. Du kannst unbegrenzt oft mit Bus, Tram und Metro fahren (gilt für Verkehrsmittel der Verkehrsbetriebe GVB) und an einer Bootsfahrt durch die schönsten Grachten der Stadt teilnehmen. Zudem dient die Amsterdam Card als Rabattkarte für viele Restaurants, Shops und Attraktionen.

Du kannst die I Amsterdam City Card im Internet kaufen und erhältst einen Voucher, mit dem du die knallrote Karte am Flughafen oder am Hauptbahnhof in Amsterdam abholst. Sobald du die Karte bei einer Attraktion einsetzt, wird sie aktiviert. Anschließend gilt sie noch 24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden. Das heißt, ob du nur einen Tag oder fünf Tage in Amsterdam bist: für dich ist eine passende Laufzeit dabei. Die City Card lohnt sich allerdings mehr, je länger sie gültig ist.

I Amsterdam City Card auf einen Blick

  • Freier Eintritt in 60+ Attraktionen
  • Kostenfreie Grachtenfahrt
  • Inkl. öffentlicher Nahverkehr
  • Rabatte auf Attraktionen, Shopping und Restaurants
  • Bis zu 120 Stunden gültig
  • Inkl. Broschüre & Stadtplan

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die I Amsterdam Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Was kostet die Amsterdam Card?

Der Preis für die I Amsterdam City Card ist nach ihrer Laufzeit gestaffelt:

  • 24 Stunden: 65 Euro
  • 48 Stunden: 85 Euro
  • 72 Stunden: 105 Euro
  • 96 Stunden: 120 Euro
  • 120 Stunden: 130 Euro

Leider gibt es keine separate Amsterdam Card für Kinder und Jugendliche. Den vollen Preis zu zahlen, dürfte sich aber in der Regel nicht lohnen, da Kinder bei vielen Attraktionen Rabatte bekommen oder kostenfreien Eintritt erhalten. Die Altersgrenzen sind dabei immer andere. Ob sich eine Amsterdam Card für Kinder lohnt, hängt folglich vom Alter des Kindes ab und von den Attraktionen, die ihr zusammen besuchen möchtet.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle enthält alle kostenfreien Attraktionen, die im Leistungsumfang der I Amsterdam City Card enthalten sind. Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Online-Preise, denn diese sind oftmals günstiger als Tickets an der Tageskasse.

Amsterdam Citypassvergleich – I Amsterdam Card

Der offizielle Flyer bietet ebenfalls eine gute Übersicht im PDF-Format.

Neben den kostenfreien Attraktionen bietet die I Amsterdam City Card auch zahlreiche Rabatte für Restaurants, Veranstaltungen, Shops etc. Eine Übersicht aller Vergünstigungen findest du hier.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Leistungen

Die I Amsterdam City Card ist in erster Linie ein Museumspass, denn die meisten Attraktionen sind Museen und andere kulturelle Einrichtungen. Da Tickets für viele Museen teuer sind, kann sich die I Amsterdam Card schnell bezahlt machen. Fast alle wichtigen Museen der Stadt sind in der City Card enthalten. Die einzige Ausnahme ist das Anne Frank Haus, allerdings ist dieses auch in keinem anderen Citypass eingeschlossen.

Leider erlaubt die I Amsterdam Card in den meisten Fällen keinen bevorzugten Einlass. Das heißt, du musst dich bei den meisten Attraktionen an der Tageskasse anstellen und dir ein kostenloses Ticket aushändigen lassen. Lediglich für das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum müssen zwingend Zeitfenster-Tickets reserviert werden.

Stand 10/2021: Zurzeit müssen für viele Attraktionen Zeitfenster-Tickets reserviert werden. Das ist zwar aufwendig, aber hat den Vorteil, dass es keine Warteschlangen geben wird. Weitere Informationen dazu findest du auf der offiziellen Website der I Amsterdam Card.

Umwege führen zum Van Gogh Museum

Das Van Gogh Museum ist bei Touristen so beliebt, dass man dort nicht einfach so auftauchen kann. Es gibt keine Eintrittskarten an der Tageskasse. Jeder Besucher braucht ein Online-Ticket, selbst Inhaber der I Amsterdam City Card. Auf der Website des Van Gogh Museums sind Tickets oftmals schon ein bis zwei Wochen im Voraus ausverkauft.

Immerhin, für Besitzer der I Amsterdam Card gibt es ein zusätzliches Kontingent. Auf Nachfrage bei I Amsterdam versicherte man uns, dass Kunden fast immer auch kurzfristig ihren Wunschtermin für das Van Gogh Museum bekommen. Teilweise gibt es sogar noch Eintrittskarten für den gleichen Tag. Doch da das Kontingent limitiert ist, gibt es keine Garantie für einen Besuch des Van Gogh Museums.

Die sogenannten Time-Slot-Tickets für das Van Gogh Museum kannst du in einem Formular auf der offiziellen I Amsterdam Website buchen. Dort trägst du entweder die Kartennummer deiner City Card ein, falls du diese bereits hast. Anderenfalls kannst du auch die Nummer aus deiner Bestellbestätigung verwenden.

Übrigens: Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre begleiten ihre Eltern kostenfrei.

I Amsterdam Schriftzug vor dem Rijksmuseum in Amsterdam

Der I Amsterdam Schriftzug vor dem Rijksmuseum.

Öffentlicher Nahverkehr innerhalb Amsterdams

Die I Amsterdam Card erlaubt die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs innerhalb Amsterdams. Das gilt für Busse, Straßenbahnen und die Metro der Verkehrsgesellschaft GVB. Verkehrsmittel anderer Gesellschaften werden von der I Amsterdam City Card nicht unterstützt. Sie gilt auch nicht für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt, da die GVB auf dieser Strecke nicht verkehrt.

Achtung: In Amsterdam musst du deine Fahrkarte sowohl beim Einsteigen als auch beim Aussteigen an den Scanner halten.

Sonstige Infos zur City Card

Die I Amsterdam Card enthält eine kostenlose Grachtenfahrt. Diese ist sehr flexibel, denn du kannst die Karte bei mehreren Unternehmen einsetzen: Amsterdam Circle Line, Blue Boat, Lovers Canal Cruises und Stromma. Insgesamt ist aber nur eine Fahrt möglich!

Einige Attraktionen befinden sich außerhalb Amsterdams. Sie sind ohne eigenes Auto schlecht zu erreichen bzw. musst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrrad viel Zeit einrechnen. Die betroffenen Locations haben wir in der oben stehenden Tabelle mit einem Sternchen markiert.

Wie lange ist die Karte gültig?

Nachdem du die I Amsterdam Card gekauft hast, kannst du sie zu einem beliebigen Zeitpunkt bis zum Ende des laufenden Jahres aktivieren. Die Aktivierung erfolgt, wenn du sie bei der ersten kostenfreien Attraktion einsetzt. Ab dann gilt sie noch 24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest. Die Karte wird auch aktiviert, sobald du sie das erste Mal in öffentlichen Verkehrsmitteln nutzt.

Die Karte wird nicht aktiviert, wenn du mit ihr nur einen Rabatt bei einem der Restaurants und Attraktionen einlöst. Die Aktivierung erfolgt nur bei kostenfreien Angeboten.

Lohnt sich die City Card?

Je länger die I Amsterdam Card gültig ist, desto mehr lohnt sie sich, denn der Preis pro Nutzungstag sinkt mit der Zeit deutlich:

  • 24 Stunden: 65 Euro
  • 48 Stunden: 85 Euro = 42,50 Euro pro Tag
  • 72 Stunden: 105 Euro = 35 Euro pro Tag
  • 96 Stunden: 120 Euro = 30 Euro pro Tag
  • 120 Stunden: 130 Euro = 26 Euro pro Tag

65 Euro Wert an einem Tag wieder einzuspielen, ist ziemlich schwer, da der Pass vor allem viele Museen enthält und für diese braucht man viel Zeit.

Wir möchten deshalb die 72-Stunden-Card genauer unter die Lupe nehmen, da viele Reisende etwa drei Tage in Amsterdam bleiben werden und weil der Preis pro Tag ziemlich attraktiv ist.

Amsterdam Kanalfahrt

Je mehr Leistungen der City Card du wahrnimmst, desto mehr lohnt sich der Citypass.

Damit die I Amsterdam City Card sich lohnen kann, solltest du regelmäßig den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Die 72h-Karte kostet pro Tag 35,- Euro. Mehr als 6 Euro davon entfallen auf den öffentlichen Nahverkehr, sodass du darüber hinaus noch für mindestens 29 Euro pro Tag Sightseeing machen solltest. Je weiter darüber du liegst, desto mehr Geld sparst du mit der Karte.

Da die I Amsterdam Card einige kostspielige Attraktionen beinhaltet, ist es leicht möglich, für mehr als 29 Euro am Tag Sightseeing zu machen. Einige Beispiele für attraktive, aber teure Sehenswürdigkeiten:

  • Van Gogh Museum: 19 Euro
  • Rijksmuseum: 20 Euro
  • Hermitage Amsterdam: 27,50 Euro
  • Johan-Cruijff-Stadiontour: 16 Euro
  • ARTIS Zoo: 25 Euro
  • Muiderslot inkl. Fähre: 22,50 Euro
  • Grachtenfahrt: bis zu 17,50 Euro

72 Stunden Aufenthalt in Amsterdam erlauben auch, sich für die Museen Zeit zu nehmen oder einen weiteren Weg mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Muiderslot auf sich zu nehmen.

Aus unserer Sicht lohnt sich die I Amsterdam Card ab drei Tagen in Amsterdam auf jeden Fall – sofern du in dieser Zeit intensives Sightseeing betreiben möchtest. Wenn du genug Museen findest, die dich interessieren, lohnt sich die I Amsterdam Card für 96 oder 120 Stunden erst recht, denn pro Tag wird sie immer günstiger.

Wann lohnt sie sich nicht?

Die I Amsterdam Card wird sich weniger lohnen, wenn du an der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht interessiert bist, zum Beispiel, weil du gern zu Fuß gehst, Fahrrad fährst oder im Stadtzentrum wohnst.

Für nur 24 oder 48 Stunden lohnt sich die I Amsterdam Card kaum, da sie für diese kurzen Zeiträume vergleichsweise teuer ist. An nur ein oder zwei Tagen müsstest du dich sehr beeilen, um möglichst viel Nutzen aus der Karte zu ziehen. Das geht vermutlich auf die Qualität deiner Reise. Die Karte mit kurzer Laufzeit lohnt sich nur, wenn es dir genügt, einige Museen mal besucht zu haben, ohne aber viel Zeit in ihnen verbringen zu wollen.

Manche der Attraktionen sind im Einzelkauf so günstig (ab 4,00 Euro), dass es sich kaum lohnt, dafür die I Amsterdam Card zu kaufen bzw. einzusetzen, schließlich läuft mit der Karte die Zeit ab und Zeit ist in diesem Fall tatsächlich Geld.

Wo gibt’s die Amsterdam Card?

Du kannst die I Amsterdam Card auf verschiedenen Websites im Internet kaufen. Wir empfehlen Tiqets.de oder die offizielle Website von I Amsterdam. Auf beiden Websites erhältst du nach dem Kauf einen Voucher, den du ausdrucken oder aufs Smartphone laden kannst. Mit diesem Voucher kannst du die knallrote City Card in Amsterdam abholen.

Am Flughafen Schiphol befindet sich das I Amsterdam Visitor Centre in Terminal 2. Zudem befindet sich der I Amsterdam Store im Hauptbahnhof und ein weiteres I Amsterdam Visitor Centre (Stationsplein) gegenüber des Hauptbahnhofs. In diesen Abholstellen kannst du die I Amsterdam Card auch kaufen, falls du es nicht schon online getan hast.

Stand 10/2021: Zurzeit hat nur der I Amsterdam Store am Hauptbahnhof täglich geöffnet.

Das gefällt uns gut

Die Karte enthält viele attraktive Angebote: die besten Museen, eine Grachtenfahrt und öffentliche Verkehrsmittel.

Ab 3 Tagen in Amsterdam sind mit der City Card gute Ersparnisse möglich.

Der Pass zählt nicht in Kalendertagen, sondern in 24h-Einheiten. Dadurch musst du nicht am frühen Morgen mit dem Sightseeing beginnen.

Das gefällt uns nicht

Der kostenfreie Nahverkehr gilt nicht für Fahrten vom und zum Flughafen.

Für Kinder und Jugendliche gibt es keine reduzierten Tickets.

Für viele Attraktionen muss vor dem Besuch selbständig ein Zeitfenster-Ticket reserviert werden (diese Einschränkung könnte in Zukunft wieder aufgehoben werden).

Leider kann die City Card nicht mobil auf dem Smartphone genutzt werden. Du musst sie in Amsterdam abholen.

Häufige Fragen zur City Card

Nein, jede Attraktion kann mit der Amsterdam Card nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Nachdem du die I Amsterdam City Card online gekauft hast, kannst du den Voucher bis zum Ende des laufenden Jahres in Amsterdam gegen das echte Ticket eintauschen.

Aktiviert wird die Karte erst, wenn du sie das erste Mal bei einer Attraktion oder im öffentlichen Nahverkehr einsetzt. Anschließend gilt die Karte noch 24, 48, 72, 96 oder 120 Stunden – je nachdem, welche Variante du gekauft hast.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Amsterdam montags geschlossen bleiben. Auch an Weihnachten und am Königstag (27. April) sind viele Attraktionen geschlossen. Prüfe in jedem Fall die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten, die du besichtigen möchtest.

Zurzeit musst du für viele Attraktionen vor deinem Besuch ein Zeitfenster-Ticket reservieren. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Leider gibt es keine separate I Amsterdam Card für Kinder und Jugendliche. Den vollen Preis zu zahlen, dürfte sich aber in der Regel nicht lohnen, da Kinder bei vielen Attraktionen reduzierte Eintrittspreise zahlen oder kostenfrei Eintritt erhalten. Die Altersgrenzen sind dabei immer andere. Ob sich eine Amsterdam Card für Kinder lohnt, hängt folglich vom Alter des Kindes ab und von den Attraktionen, die ihr zusammen besuchen möchtet.

Bei Fragen kannst du dich an I Amsterdam wenden. E-Mails an citycard@iamsterdam.com beantworten sie innerhalb weniger Tage. Wenn es schneller gehen soll, kannst du es auch über Facebook oder Instagram versuchen.

Wenn du schon in Amsterdam bist, kannst du dich an die Besucherzentren am Flughafen und am Hauptbahnhof wenden.

Die I Amsterdam City Card gilt für den öffentlichen Nahverkehr innerhalb Amsterdams. Das schließt die Metro, Tram und Busse der Transportgesellschaft GVB ein. Verkehrsmittel anderer Gesellschaften kannst du mit der City Card nicht nutzen. Sie gilt auch nicht für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt.

Ein Kauf über Tiqets.de kann kostenfrei storniert werden, und zwar bis 23:59 Uhr am Tag vor deiner Reise nach Amsterdam.

Alternativen zur Amsterdam Card

Amsterdam Digital Pass: Dieses Produkt ist kein klassischer City Pass, sondern ein Kombiticket für fünf Leistungen – darunter das Van Gogh Museum, das Rijksmuseum, eine Grachtenfahrt sowie ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Darüber hinaus erhältst du 10% Rabatt auf unzählige Attraktionen in Amsterdam. Details zum Amsterdam Digital Pass.

Einzeltickets: Wenn dir kein Amsterdam Citypass gefällt, kannst du auch Einzeltickets für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kaufen:

Museen

Weitere Attraktionen

Rundfahrten & Nahverkehr

Tipp für das Van Gogh Museum: Das Museum ist oftmals ein bis zwei Wochen vorher ausgebucht. Falls du schon zu spät dran bist, kannst du auch ein Kombiticket aus Museum und Grachtenfahrt kaufen. Dieses gibt es noch drei bis vier Tage im Voraus.