iVenture Card Barcelona

Was ist die iVenture Card Barcelona?

Die iVenture Card Barcelona vereint 35 Attraktionen in einem einzigen Städtepass. Mit der iVenture Card kannst du die beliebtesten Museen und Sehenswürdigkeiten Barcelonas besuchen, an Stadtrundfahrten und Ausflügen teilnehmen sowie verschiedene Erlebnisse wahrnehmen. Dafür brauchst du keine weiteren Tickets, kein Bargeld und keine Kreditkarten – nur deine iVenture Card.

Die meisten Städtepässe sind zeitbasiert. Das heißt, du kannst alle enthaltenen Angebote wahrnehmen, hast dafür aber oftmals nur ein oder zwei Tage Zeit. Die iVenture Card Barcelona funktioniert anders. Hier bezahlst du für eine festgelegte Anzahl an Attraktionen, die du selbst auswählst. Du hast sieben Tage Zeit, alle Attraktionen zu besuchen. Insgesamt stehen 35 Angebote in Barcelona zur Auswahl.

Die iVenture Card Barcelona gibt es in drei Varianten:

  • Flexi Pass: 3 von 35 möglichen Attraktionen
  • Flexi Pass: 5 von 35 möglichen Attraktionen
  • Unlimited Pass: 35 von 35 möglichen Attraktionen

Die Karte ist eine elektronische Smartcard. Das bedeutet, sie wird einmal mit der von dir gewählten Anzahl an Attraktionen aufgeladen und später elektronisch eingelesen und entwertet, sobald du die Angebote wahrnimmst.

Zur iVenture Card Barcelona gibt es eine Stadtkarte dazu, in der alle Attraktionen eingezeichnet sind. Außerdem erhältst du eine Broschüre mit Informationen zu den im Ticket enthaltenen Museen, Sehenswürdigkeiten, Erlebnissen etc.

Alle Leistungen der iVenture Card

  • Ein Ticket für bis zu 35 Attraktionen
  • Wähle zwischen 3, 5 und 35 Attraktionen
  • Ersparnisse ggü. einzelnen Tickets sind möglich
  • Schneller Einlass – keine Warteschlangen bei einigen Attraktionen
  • 7 Tage Gültigkeit nach erstmaliger Nutzung der Karte

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. eine iVenture Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet die iVenture Card?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Achtung: Für einige Attraktionen musst du über den Kaufpreis der iVenture Card hinaus noch eine Zuzahlung leisten. Diese sind in der folgenden Tabelle gekennzeichnet.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle enthält alle in der iVenture Card enthaltenen Leistungen.

Letzte Aktualisierung: 06/2019

Barcelona Citypassvergleich – iVenture Card

Wichtige Hinweise:

  • Führungen müssen mindestens 24 Stunden vorher telefonisch reserviert werden. Entsprechende Telefonnummern erhältst du mit deiner iVenture Card.
  • Tickets für die Camp Nou Experience sowie PortAventura müssen im Agenturbüro in der Innenstadt abgeholt werden. Die iVenture Card kann bei diesen beiden Attraktionen nicht elektronisch eingelesen werden.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Die Auswahl der enthaltenen Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse ist sehr gut. Die wesentlichen Attraktionen Barcelonas sind fast ausnahmslos enthalten. Lediglich das Schloss Montjuïc fehlt unter den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, aber das ist angesichts der Fülle an hochwertigen Attraktionen zu verschmerzen. Das Schloss ist auch in keinem anderen Barcelona Citypass als kostenfreie Leistung enthalten.

Allerdings sind nicht alle der 35 Attraktionen attraktiv. Manches dient als Füllwerk, das die Liste aufbläht. Das betrifft vor allem La Roca Village Shopping – eine Busfahrt in ein Einkaufszentrum – sowie die drei Restaurants. Diese sind von bestenfalls durchschnittlicher Qualität und man kann die Speisen nur eingeschränkt selbst auswählen. Für die meisten Reisenden dürfte es sinnvoller sein, woanders essen zu gehen.

Der öffentliche Nahverkehr fehlt hier im Vergleich zu anderen Citypässen. Da Metro und Bus in Barcelona aber sehr preiswert sind, fällt das nicht weiter ins Gewicht.

Die drei kostenlosen Bonus-Events, die in jedem Ticket enthalten sind und nicht auf die 3 bzw. 5 Attraktionen angerechnet werden, sind nicht allzu nützlich. Sie taugen jedenfalls nicht als Kaufargument für die iVenture Card.

Angebote von Julià Travel

Die in der Tabelle genannten Einzelpreise sind teilweise nicht exakt mit der Leistung des Tickets vergleichbar. Ein Beispiel: Mit der iVenture Card erhältst du in der Sagrada Família eine Führung durch die Reiseagentur Julià Travel. Der Anbieter gibt den Wert von Eintritt und Führung mit 39 Euro an. Allerdings kannst du die Sagrada Família mit Führung auch selbständig für 26 Euro buchen. Die Führung wird dann von den Mitarbeitern vor Ort durchgeführt. Deshalb geben wir den Vergleichspreis in der Tabelle mit 26 Euro an.

Auch die anderen Führungen werden von Julià Travel durchgeführt. Das unterscheidet die iVenture Card Barcelona von anderen Citypässen. Im Sinne der Vergleichbarkeit geben wir hier die regulären Preise der Attraktionen an – unabhängig davon, wer eine Führung durchführt.

Wann lohnt sich die iVenture Card?

Eine mögliche Ersparnis mit der iVenture Card Barcelona lässt sich nicht pauschal ausrechnen. Sie hängt ganz wesentlich davon ab, welche Variante des Städtepasses du wählst und welche Attraktionen du besuchen möchtest. Allerdings fällt schnell auf, dass du mit dem Flexipass für 3 Attraktionen nur dann sparen kannst, wenn du dich für die teuersten Sehenswürdigkeiten (ohne Zuzahlung) entscheidest. Bei vielen Attraktionen wäre es preiswerter, die Tickets einzeln zu kaufen.

Für das 3-Attraktionen-Ticket lohnen sich nur Attraktionen, die im Durchschnitt jeweils mindestens 29 Euro im Einzelkauf kosten und für die man nichts zuzahlen muss.

Drei lohnende Attraktionen sind beispielsweise:

  • Picasso Museum + Führung + Gotisches Viertel Tour (35 Euro)
  • Sagrada Família mit Führung (26 Euro)
  • Hop-on-Hop-Off-Bus (27 Euro)

In Summe kosten diese drei Attraktionen 88 Euro. Demgegenüber kostet die iVenture Card nur 85 Euro. Eine Ersparnis ist also möglich, aber gering. Für das 5-Attraktionen-Ticket lohnen sich Attraktionen ab durchschnittlich 27 Euro im Einzelkauf. Die Ersparnisse sind aber jeweils gering.

Zwei weitere Attraktionen sind beispielsweise:

  • Camp Nou Experience (26 Euro)
  • Casa Batlló Gaudí + SmartGuide (25 Euro)

Die fünf Attraktionen kosten in Summe 139 Euro. Die iVenture Card für 5 Attraktionen kostet nur 135 Euro.

Barcelona Casa Mila von Antoni Gaudí

Große Ersparnisse sind nur mit dem Unlimited Attractions Pass möglich. Mit diesem kannst du in 7 Tagen 35 Attraktionen besuchen.

Große Ersparnisse sind nur mit dem Unlimited Attractions Pass möglich. Dieser kostet zwar 255 Euro für Erwachsene, dafür hast du aber sieben Tage Zeit, um so viele Attraktionen wie möglich zu besuchen. Da die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas in der iVenture Card enthalten sind, kann sich das lohnen. Nimmst du zu den oben genannten Attraktionen noch fünf dazu, hast du den Preis für den Städtepass wieder raus:

  • Park Güell + Führung (17 Euro)
  • Aquàrium de Barcelona (21 Euro)
  • Casa Milà + Audioguide (22 Euro)
  • Gaudí Exhibition Center (15 Euro)
  • Casa Vicens + Führung (19,50 Euro)
  • Hard Rock Cafe: Hauptspeise + Dessert + Getränk (28 Euro)

In Summe kosten alle zehn Angebote im Einzelkauf 261,50 Euro. Alles, was du dir über diese zehn Attraktionen hinaus in Barcelona ansiehst, bringt dir eine deutliche Ersparnis. Dann kann es sich sogar lohnen, weitere Restaurantangebote wahrzunehmen, denn essen musst du sowieso.

Wann lohnt sie sich nicht?

Die Flexi-Pässe für 3 oder 5 Attraktionen lohnen sich für die meisten Sehenswürdigkeiten in Barcelona nicht. Alles, was im Einzelkauf weniger als 29 Euro bzw. 27 Euro kostet, kann sich mit der iVenture Card nicht auszahlen. Die Mehrheit der angebotenen Attraktionen kostet weniger als das, deshalb lohnen sich die Flexi-Pässe oftmals nicht.

Selbst, wenn du mit der iVenture Card ein paar Euro sparen kannst, lohnt sich der damit verbundene Aufwand ggf. nicht. Schließlich musst du die iVenture Card in Barcelona erst abholen und für Tickets mit Führungen telefonisch Termine vereinbaren. Bei den meisten Sehenswürdigkeiten kann man das leichter haben, indem man Einzeltickets online bucht und Termine gleich bei der Buchung ausmacht.

Wo gibt’s die iVenture Card?

Du kannst und solltest die iVenture Card bereits vor deinem Reiseantritt im Internet kaufen. Es gibt verschiedene Websites, auf denen das möglich ist. Eine davon ist Ticketbar.

Mit deinem Online-Kauf erhältst du noch nicht die iVenture Card, sondern eine Buchungsbestätigung mit allen Informationen wie es anschließend weitergeht. Nach dem Kauf dauert es 24 bis 48 Stunden, bevor du deine iVenture Card in Barcelona abholen kannst.  Daher lohnt es sich, die Karte ein paar Tage vor deiner Reise zu kaufen. Bei der Buchung gibst du ein Datum für die Abholung an. Du kannst dir damit aber bis zu sechs Monate Zeit lassen.

Die iVenture Card Barcelona wird von der Reiseagentur Julià Travel ausgegeben. Deshalb kannst du die physische Karte nur dort abholen. Mit deiner Buchung erhältst du eine Liste mit mehreren Adressen. Hier sind die Kontaktdaten der zentral gelegenen Hauptfiliale:

Julià Travel Balmes, C/ Balmes, 5 – Barcelona / Tel: 34 93 317 64 54 – juliatravel.barcelona@julia.net / Montag bis Sonntag, 8:30h bis 20:00h

Zur Abholung solltest du dich ausweisen können (Personalausweis, Reisepass o.ä.) und einen Ausdruck deiner Buchungsbestätigung mitbringen. Im Agenturbüro entrichtest du zusätzliche Gebühren, falls du eine Attraktion mit Zuzahlung besuchen möchtest. Außerdem erhältst du in der Zentrale auch die Eintrittskarten für die FC Barcelona Experience (Camp Nou) sowie den Vergnügungspark PortAventura. Die iVenture Card allein genügt dort nicht, um Einlass zu erhalten. Das Agenturbüro ist sehr zentral gelegen, sodass sich ein Besuch leicht einrichten lassen sollte.

Nachdem du deine iVenture Card erhalten hast, kannst du sie bei einer Attraktion deiner Wahl einsetzen. Nach der ersten Nutzung ist sie noch sieben Kalendertage gültig.

Das gefällt uns gut

Beinahe alle wichtigen Attraktionen in Barcelona sind in der iVenture Card enthalten. Mit den Flexipässen (3 oder 5 Attraktionen) zahlst du sogar nur für die Sehenswürdigkeiten, die du wirklich gern besuchen möchtest. Dafür hast du sieben Tage Zeit – das ist für einen Citypass sehr gut!

In den meisten Museen und anderen Attraktionen, in denen es etwas zu lernen gibt, sind im Ticketpreis bereits ein Audioguide oder eine geführte Tour enthalten. Das ist sehr nützlich und bei Städtepässen nicht selbstverständlich.

Zur iVenture Card Barcelona erhältst du eine nützliche Broschüre sowie eine Straßenkarte dazu, in der alle Attraktionen eingezeichnet und mit Kontaktinformationen versehen sind.

Das gefällt uns nicht so gut

Die Flexi-Pässe für 3 bzw. 5 Attraktionen lohnen sich preislich nur, wenn man die teuersten Attraktionen auswählt. Die meisten in der iVenture Card enthaltenen Sehenswürdigkeiten sind jedoch zu preiswert, als dass sich der Citypass lohnen würde.

Die physische iVenture Card muss im Agenturbüro in Barcelona abgeholt werden. Die Führungen müssen 24 Stunden vorher per Telefon reserviert werden. Beides ist vergleichsweise umständlich. Wer sich früher kümmert, kann dies wohl auch per E-Mail (info@iventurecard.es) erledigen.

Die meisten Führungen werden von der Agentur Julià Travel durchgeführt. Die Führungen sollen gut sein, aber sie sind teurer als vergleichbare Führungen, die man beispielsweise direkt in der Sagrada Família oder im Park Güell erhält. Dadurch wird der Wert der iVenture Card künstlich aufgebläht.

Obwohl die iVenture Card nicht billig ist, muss man für manche Attraktionen noch bis zu 15 Euro dazuzahlen. Das betrifft die von Julià Travel durchgeführten Halbtagestouren sowie das Camp Nou des FC Barcelona.

Öffentlicher Nahverkehr ist in der iVenture Card nicht enthalten.

Häufige Fragen zur iVenture Card

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Nein, jede Attraktion kann mit der iVenture Card nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Wie lange ist die iVenture Card gültig?

Nachdem du den Städtepass online gekauft hast, hast du sechs Monate Zeit, deinen Gutschein in Barcelona in das echte Ticket einzutauschen. Nachdem du sie bei der ersten Attraktion verwendest hast, bleibt die iVenture Card noch sieben Tage gültig. Das sind sieben Kalendertage, nicht 7 x 24 Stunden. Das heißt, wenn du die Karte am Mittwoch aktivierst, gilt sie bis einschließlich des folgenden Dienstags.

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass Museen in Barcelona montags geschlossen bleiben. Du musst deine Museumsbesuche deshalb für Dienstag bis Sonntag einplanen.

Außerdem musst du dich bei Führungen und Touren an die angebotenen Zeiten richten. Eventuell sind deutschsprachige Führungen nicht an jedem Tag verfügbar. Auch die Halbtagestouren finden nur zu festen Zeiten statt.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Für Kinder unter vier Jahren brauchst du keine iVenture Card zu kaufen. In sehr vielen Attraktionen wirst du dein Kind kostenlos mitnehmen können. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, musst du vor Ort den Eintrittspreis für dein Kind entrichten.

Für Kinder zwischen 4 und 13 Jahren gibt es eine preisreduzierte iVenture Card. Allerdings bieten viele der Attraktionen auch reduzierte oder gar kostenfreie Tickets für Kinder in diesem Alter an. Beispielsweise können Kinder bis 10 Jahren die Sagrada Família kostenlos besuchen. In den Park Güell und in die Casa Milà können Kinder bis 6 Jahren kostenfrei rein. Ähnliche Angebote gibt es in vielen Attraktionen. Deshalb dürfte sich die iVenture Card für Kinder oftmals nicht lohnen.

Alternativen zur iVenture Card

Die iVenture Card lohnt sich für dich nicht? Für die meisten Attraktionen in Barcelona kannst du Einzeltickets im Internet buchen und – wenn nötig – auch schon einen festen Termin reservieren. Ein vorab gekauftes Ticket erspart dir oftmals lange Wartezeiten, die sich in der Hauptsaison bei beliebten Attraktionen über mehrere Stunden erstrecken können.

Außerdem gibt es noch andere Citypässe für Barcelona, die für dich passen könnten:

Barcelona City Pass von Ticketbar
Barcelona Card 5 Tage
Turbopass Barcelona
Barcelona Pass