Berlin Welcome Card

Was ist die Berlin Welcome Card?

Die Berlin Welcome Card ist die beliebteste City Card der Hauptstadt – nach Aussage von Visit Berlin wurde sie bereits mehr als 12 Millionen mal verkauft. Das Ticket sieht allerdings nicht aus wie eine Karte, sondern wie ein Fahrschein, denn das ist es auch.

Mit der Berlin Welcome Card fährst du im gesamten Stadtgebiet (Tarifzone AB) kostenfrei mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn es dir nutzt, kannst du den Fahrschein auch für die Tarifzonen ABC kaufen, sodass du mit der Welcome Card bis nach Potsdam oder bis zum Flughafen Schönefeld fährst.

Allerdings kann die Berliner City Card weit mehr, als dich mit dem ÖPNV von einem Ort zum nächsten zu bringen. Sie ist gleichzeitig eine Rabattkarte. Bei mehr als 200 Partnern in Berlin und Potsdam erhältst du einen Rabatt von 25% bis 50%. Das schließt viele Attraktionen, Stadtrundfahrten, Fahrradtouren, Stadtrundgänge, Bootsfahrten, Museen & Ausstellungen sowie Restaurants ein.

Insbesondere für Familien lohnt sich die Berlin Welcome Card, denn jeder Erwachsene kann bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre kostenfrei in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen und einige der Rabatte gelten ebenfalls für begleitende Kinder.

Die Laufzeit der Berlin Card ist flexibel. Sie ist 48 Stunden oder 72 Stunden gültig – oder aber 4, 5 oder 6 Kalendertage. Somit eignet sich die Mobilitäts- und Rabattkarte sowohl für kurze als auch für längere Aufenthalte in der Hauptstadt. Zum Kauf erhältst du einen umfassenden Reiseführer dazu, der Informationen zu den teilnehmenden Partnern enthält.

Die Berlin Card auf einen Blick

  • Kostenfreie Fahrten mit dem ÖPNV
  • Inkl. den Berliner Flughäfen + Potsdam
  • Bis zu 50% Rabatt bei 200+ Attraktionen
  • 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage gültig ab Entwertung
  • Gratis Reiseführer zum Kauf dazu

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die Berlin Welcome Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet die Welcome Card?

Der Kaufpreis der Berlin Welcome Card hängt von zwei Dingen ab: der Gültigkeit der Karte und den Tarifzonen, in denen du mit der City Card fahren darfst.

  • Tarifzone AB: Berliner Stadtgebiet inkl. Flughafen Tegel
  • Tarifzone ABC: Berliner Stadtgebiet + Umland inkl. Flughafen Schönefeld, Potsdam und Sachsenhausen

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Der angegebene Ticketpreis gilt für Personen ab 15 Jahre. Jeder Inhaber einer Berlin Welcome Card kann bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenfrei in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen. Kinder unter 6 Jahre fahren in Berlin in Begleitung eines Erwachsenen ohnehin immer kostenfrei.

Die Berlin Welcome Card für 72 Stunden gibt es optional auch einschließlich einer Eintrittskarte für die fünf Museen der Berliner Museumsinsel.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die wichtigste Leistung der Berlin Welcome Card ist der Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit der City Card kannst du zwischen 48 Stunden und 6 Tagen kostenfrei alle Berliner Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und S-Bahnen nutzen.

Zum Vergleich die Preise für einzelne Tages- und Wochenkarten:

  • Tageskarte AB: 7,00 Euro
  • Tageskarte ABC: 7,70 Euro
  • Wochenkarte AB: 30,00 Euro
  • Wochenkarte ABC: 37,50 Euro

Die einzelnen Fahrscheine gelten jeweils nur für ganze Kalendertage bis 03:00 Uhr morgens nach dem letzten gültigen Tag. Die Berlin Welcome Card hingegen bietet für 48 Stunden bzw. 72 Stunden gleitende Zeiten. Die länger gültige Welcome Card wird nach Kalendertagen abgerechnet.

U-Bahn in Berlin

Mit der Berlin Welcome Card kannst du in Berlin U-Bahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn in den Tarifbereichen AB bzw. ABC fahren.

Die Tarifzone AB ist sehr groß. Sie umfasst das gesamte Stadtgebiet einschließlich Flughafen Tegel. Die Tarifzone ABC umfasst auch das Berliner Umland einschließlich Potsdam und dem Flughafen Schönefeld. Für die meisten Besucher dürfte das AB-Ticket ausreichen. Wenn du dich einmal entscheidest, gibt es kein Zurück, denn mit der Berlin Welcome Card kannst du kein Anschlussticket für den C-Bereich kaufen.

Bis zu 50% Rabatt bei 200+ Partnern

Die zweite wichtige Leistung der Berlin Welcome Card ist das große Angebot an Vergünstigungen bei über 200 Partnern in der Hauptstadt und in Potsdam.

Darunter folgende Top-Attraktionen:

Zusätzlich erhältst du bei einigen Restaurants 25% Rabatt auf Speisen. So kannst du mit der Berlin Card auch Geld sparen, wenn du gerade kein Sightseeing machst.

Die vollständige Liste aller Rabattpartner findest du hier.

Ein Nachteil der Berlin Welcome Card ist, dass die meisten Rabatte nur für Eintrittskarten an der Tageskasse gelten. So kann es bei deinem Besuch zu Wartezeiten kommen. Es gibt jedoch wenige Ausnahmen. Auf der Plattform Berlin-Welcomecard.de kannst du für manche Attraktionen ein Online-Ticket buchen und trotzdem von den Rabatten der Welcome Card profitieren. Das gilt u. a. für das asisi Panorama, das DDR Museum und den Hop-on-Hop-off-Bus.

In manchen Fällen sind die Preise an der Tageskasse höher als im Internet, sodass du mit der Welcome Card nur einen Rabatt auf den höheren Preis erhältst (z. B. Madame Tussauds und SEA LIFE).

Zusätzlich: Reiseführer als PDF oder Broschüre

Zum Kauf der Berlin Welcome Card erhältst du einen umfassenden Reiseführer dazu. Dieser enthält wichtige Informationen zu allen teilnehmenden Rabattpartnern: Vergünstigungen, Öffnungszeiten und Anreise mit dem ÖPNV. Den Reiseführer kannst du schon jetzt kostenfrei als PDF herunterladen.

Als Inhaber der Berlin Welcome Card kannst du den Reiseführer auch als Broschüre erhalten – entweder per Post oder bei Abholung der Karte in Berlin.

Optional: Die Museen der Museumsinsel

Die 72 Stunden gültige Berlin Welcome Card kannst du optional um ein Ticket für die fünf Museen der Berliner Museumsinsel erweitern. Die Museen sind: Alte Nationalgalerie, Altes Museum, Bode-Museum, Neues Museum und Pergamonmuseum.

Die Option bedeutet einen Aufpreis von 18 Euro. Da einzelne Eintrittskarten für die Museen jeweils 10 bis 13 Euro kosten, ist die optionale Erweiterung ein gutes Angebot, sofern du dich für die Museumsinsel interessierst. Die Berlin Welcome Card inkl. Museen gilt nur für Dauerausstellungen. Für Sonderausstellungen können Aufpreise anfallen. „Das Panorama“, das zum Pergamonmuseum gehört, sich aber in einem anderen Gebäude befindet, ist in dem Pass nicht enthalten. Dafür müsstest du ein Zusatzticket für 6 Euro kaufen.

Berliner Museumsinsel

Optional kannst du mit der 72 Stunden Welcome Card die Berliner Museumsinsel besuchen – der Museumsinsel-Tagespass ist allerdings praktischer.

Leider gibt es mit der Museumsinsel-Option eine Einschränkung, die manche Käufer stören wird: So darfst du mit der Berlin Welcome Card an drei aufeinanderfolgenden Tagen nur jeweils ein Museum pro Tag besuchen. Das heißt, du musst dich für drei der fünf Museen entscheiden und du musst jeden Tag wiederkommen.

Für einen einmaligen Besuch der Museumsinsel ist der Museumsinsel-Tagespass für 18,90 Euro sinnvoller. Er ist nur unwesentlich teurer als die Option, dafür kannst du innerhalb eines Tages so viele Museen besuchen, wie du möchtest und schaffst.

Wie lange ist die Karte gültig?

Die Berlin Welcome Card gibt es in zwei Varianten:

  • 48 oder 72 Stunden (gleitende Gültigkeit)
  • 4, 5 oder 6 Kalendertage (jeweils bis 24 Uhr)

Die gleitende Gültigkeit bedeutet, dass du die Karte zu einer beliebigen Uhrzeit aktivieren kannst – zum Beispiel an einem Freitag um 18:30 Uhr. Die 48 Stunden gültige City Card gilt in diesem Fall noch bis Sonntag um 18:29 Uhr.

Die länger gültigen Welcome Cards werden hingegen nach Kalendertagen abgerechnet. Die Karte gilt dann nur bis 24 Uhr des letzten gültigen Tages. In diesem Fall solltest du die City Card besser am Vormittag aktivieren, um den ersten Tag möglichst gut auszunutzen.

In den meisten Fällen erhältst du die Berlin Welcome Card entweder per Post oder du holst sie in Berlin ab. Sie sieht aus wie eine Fahrkarte und muss vor der ersten Nutzung an einem Fahrkartenautomaten entwertet werden. Mit der Entwertung beginnt die Gültigkeit der City Card.

Nur die AB-Variante der Berlin Welcome Card kannst du auch selbst als Ticket auf einem A4-Blatt ausdrucken. In diesem Fall gibst du bereits beim Kauf den ersten Tag der Gültigkeit und ggf. auch die Uhrzeit an, ab dem die Karte gültig sein soll. Das selbst ausgedruckte Ticket muss nicht mehr entwertet werden.

Achtung: Eine Welcome Card, die du bereits per Post erhalten oder in Berlin abgeholt hast, muss in dem gleichen Kalenderjahr entwertet werden, indem du sie erhalten hast. Das gilt jedoch nicht für Online-Voucher, die du später in Berlin gegen das echte Ticket eintauschst.

Wie viel spare ich mit der Welcome Card?

Um eine Ersparnis zu errechnen, müssen wir zunächst den Kaufpreis der Berlin Welcome Card dem Preis einzelner Fahrkarten gegenüberstellen. Dies möchten wir am Beispiel der 72 Stunden gültigen AB-Card tun. Diese kostet 33,00 Euro.

Demgegenüber kosten drei einzelne AB-Tageskarten zusammen 21,00 Euro. Das heißt, die Berlin Welcome Card ist 12,00 Euro teurer als einzelne Fahrscheine. Diesen Aufpreis kannst du allerdings durch die Vergünstigungen wieder einspielen und darüber hinaus eine Ersparnis erzielen.

Wie viel Geld du mit der Berlin Welcome Card sparen kannst, möchten wir an einem Beispiel aufzeigen. Wir gehen davon aus, dass du die Karte zweimal am Tag einsetzt, um einen Rabatt in Anspruch zu nehmen:

Aus diesem Beispiel ergibt sich eine Ersparnis mit der Berlin Welcome Card von 25,61 Euro. Die Ersparnis kann höher ausfallen, wenn du die Karte öfter einsetzt. Sie kann aber auch geringer ausfallen, wenn du sie seltener oder für preiswertere Angebote einsetzt.

Tipp: Mit der 5 Tage gültigen Berlin Welcome Card für 46 Euro sind übrigens größere Ersparnisse möglich, da die Karte nur 16 Euro teurer ist als ein Wochenticket für den öffentlichen Nahverkehr. Du hast in diesem Fall fünf Tage Zeit, den Aufpreis durch Vergünstigungen wieder einzuspielen. Zusätzlich kannst du mit der Welcome Card drei Kinder kostenfrei mitnehmen, was zwar mit einer gewöhnlichen Tageskarte auch geht, nicht aber mit einer Wochenkarte.

Wann lohnt sich die Welcome Card?

Die Berlin Welcome Card lohnt sich, wenn du den öffentlichen Nahverkehr in Berlin ausgiebig nutzt. Da die Hauptstadt sehr weitläufig ist, wird sich das aber gar nicht vermeiden lassen. Schon ab drei Einzelfahrten pro Tag lohnt sich eine Tageskarte und damit auch die Berlin Welcome Card.

Um mit der City Card eine Ersparnis zu erzielen, solltest du sie ein- bis zweimal täglich einsetzen, um einen Rabatt in Anspruch zu nehmen: bei Attraktionen, Stadtrundfahrten, Rundgängen, Restaurants etc. Die Karte lohnt sich besonders, wenn du sie für teure Angebote einsetzt wie Hop-on-Hop-off-Busse, Segway-Touren oder für einen Besuch bei der Blue Man Group.

Berlin Welcome Card: Brandenburger Tor

Die Berlin Welcome Card lohnt sich, wenn du den ÖPNV ausgiebig nutzt und die Karte 1-2 mal am Tag für Rabatte einsetzt.

Die 72 Stunden gültige Welcome Card lohnt sich vor allem, wenn du zwei ganze und zwei halbe Tage (An- und Abreise) in Berlin bist. Dann sind 72 Stunden der perfekte Zeitraum.

Auch bei einem Besuch mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren lohnt sich die Berlin Welcome Card, da jeder Inhaber der Karte bis zu drei Kinder kostenfrei in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen kann. Zudem profitieren auch die Kinder bei einigen Angeboten von den Rabatten.

Wann lohnt sie sich nicht?

Auf der anderen Seite lohnt sich die Berlin Welcome Card nicht, wenn du die öffentlichen Verkehrsmittel kaum nutzen möchtest. Mit den Rabatten allein kannst du den Kaufpreis kaum wieder einspielen.

Auch wenn du ausschließlich den ÖPNV nutzen möchtest, an den Vergünstigungen aber nicht interessiert bist, kann sich die Welcome Card für dich nicht lohnen. In diesem Fall sind einzelne Tageskarten für den Nahverkehr sinnvoller.

Falls du ausschließlich günstige Attraktionen wie Museen besuchen möchtest, die nur etwa 10 Euro Eintritt kosten, lohnt sich die Welcome Card kaum, weil die Ersparnisse mit der Karte zu gering sind, um den Kaufpreis wieder einzuspielen und darüber hinaus eine Ersparnis zu erzielen. Musumsliebhabern empfehlen wir den Berlin Museumspass.

Wo gibt’s die Berlin Welcome Card?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Berlin City Card zu kaufen und zu nutzen:

1 Online kaufen und selbst ausdrucken (AB)

Du kannst die Welcome Card im Internet kaufen, selbst ausdrucken und nach deiner Ankunft in Berlin sofort nutzen. Dies gilt allerdings nur bei einem Kauf auf Berlin-WelcomeCard.de und nur für die Zone AB.

Beim Kauf gibst du an, ab welchem Tag und ggf. ab welcher Uhrzeit deine Welcome Card gültig sein soll und du wählst die Option Print@Home. In diesem Fall erhältst du unmittelbar nach der Buchung eine E-Mail mit deinem Ticket. Dieses druckst du selbst im A4-Format aus und nimmst es mit nach Berlin.

Das Ticket ist ab der aufgedruckten Uhrzeit gültig und muss nicht mehr entwertet werden. Der selbst ausgedruckte Fahrschein gilt nur für die angegebene Person und nur in Verbindung mit einem Personalausweis.

Falls du Interesse an der Reisebroschüre hast, kannst du sie entweder digital als PDF herunterladen oder aber nach deiner Ankunft bei einer Berlin Tourist Info abholen.

2 Welcome Card per Post erhalten (AB + ABC)

Alternativ kannst du dir die Berlin Welcome Card vor deiner Reise per Post zuschicken lassen. Auch dies gilt nur bei einem Kauf auf Berlin-WelcomeCard.de, allerdings sowohl für die Zonen AB und als auch für die ABC-Tickets.

Der Versand innerhalb Deutschlands dauert etwa 5 Werktage und kostet 5,- Euro. Ins europäische Ausland musst du mit bis zu 10 Tagen Versandzeit rechnen. Die Kosten betragen in diesem Fall 15,- Euro.

Per Post erhältst du sowohl die Berlin Welcome Card, die wie ein Fahrschein aussieht, als auch die Reisebroschüre. Die Karte muss vor der ersten Nutzung an einem Fahrkartenautomaten in Berlin entwertet werden. Ab dem Moment der Entwertung ist die Welcome Card gültig und die Zeit beginnt abzulaufen.

3 Online kaufen – in Berlin abholen (ABC)

Die dritte Variante gilt nur für die ABC-Tickets. Diese kannst du online kaufen und später in Berlin abholen. Nach dem Kauf erhältst du per E-Mail einen Voucher, den du ausdruckst und nach deiner Ankunft in Berlin gegen die echte Welcome Card eintauschst. Diese Variante gilt sowohl für den Kauf auf Berlin-WelcomeCard.de als auch für einen Kauf bei Get Your Guide.

Wenn du die Karte abholst, erhältst du die gratis Reisebroschüre dazu. Das Ticket gilt erst ab Entwertung an einem Fahrkartenautomaten. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Gültigkeit abzulaufen.

Die Abholstellen in Berlin:

  • Flughafen Berlin Tegel (TXL): Terminal A – Touristeninformation am Gate 1, täglich 8-19 Uhr sowie Touristeninformation zwischen Terminal A und Terminal B, täglich 7-22 Uhr
  • Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF): Tourist-Information Berlin-Brandenburg, Terminal A, Haupthalle/ Erdgeschoss (rechts), Mo-Fr: 7:00 Uhr – 22:45 Uhr, Sa und So: 8:00 Uhr – 20:00 Uhr
  • Berlin Hauptbahnhof: Touristeninformation, Eingang Europaplatz Täglich 8:00 – 21:00 Uhr
  • Europa-Center: Tauentzienstraße 9 Erdgeschoss Mo-Sa 10:00 – 20:00 Uhr
  • Brandenburger Tor am Pariser Platz: Täglich von 9.30 bis 19.00 Uhr (Nov – März 9:30 – 18:00 Uhr)
  • Hotel Park Inn by Radisson Alexanderplatz 7: Hotelhalle Mo-Sa: 7:00 – 21:00 Uhr So 8.00 – 18.00 Uhr

4 Welcome Card in Berlin kaufen

Zu guter Letzt kannst du die Welcome Card auch in Berlin kaufen. Sie ist bei allen Berlin Tourist Informationen, in vielen Hotels, im Einzelhandel und an den BVG- und S-Bahn-Automaten erhältlich. Eine Übersicht aller Verkaufsstellen in Berlin findest du hier.

Das gefällt uns gut

Die Welcome Card deckt ein großes Angebot an Attraktionen in Berlin ab. Du erhältst bis zu 50% Rabatt bei 200+ Partnern.

Die kurz laufenden Welcome Cards sind besonders praktisch, da sie im 24-Stunden-Takt abgerechnet werden.

Jeder Erwachsene mit einer Welcome Card kann bis zu drei Kinder zwischen 6 und 14 Jahre kostenfrei im öffentlichen Nahverkehr mitnehmen.

Die Welcome Card lohnt sich, wenn du den ÖPNV nutzt und die Karte darüber hinaus nur ein- bis zweimal am Tag für Rabatte einsetzt.

Die Welcome Card für die Tarifzone AB kann selbst ausgedruckt und sofort genutzt werden.

Das gefällt uns nicht

Die Berlin Welcome Card enthält keine kostenfreien Attraktionen. Geld sparen kannst du mit der Karte nur, wenn du bei den teilnehmenden Angeboten zusätzlich Geld ausgibst.

Nur das AB-Ticket kann selbst ausgedruckt und sofort genutzt werden. Das ABC-Ticket muss in Berlin abgeholt oder per Post versendet werden.

Das Preis- und Tarifmodell ist auf den ersten Blick schwer zu durchschauen, da es viele Varianten der Welcome Card gibt.

Die staatlichen Museen werden von der Welcome Card nicht abgedeckt. Dafür eignet sich der Berlin Museumspass besser.

Häufige Fragen zur Welcome Card

Nein, jede Attraktion kann mit der Berlin Welcome Card nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet. Nur mit dem öffentlichen Nahverkehr kannst du im Rahmen der Laufzeit so oft fahren, wie du möchtest.

Die Berlin Welcome Card gibt es in zwei Varianten:

  • 48 oder 72 Stunden (gleitende Gültigkeit)
  • 4, 5 oder 6 Kalendertage (jeweils bis 24 Uhr)

Die Gültigkeit bei einem selbst ausgedruckten Ticket beginnt mit dem Zeitpunkt, der auf dem Ticket aufgedruckt ist (wird beim Kauf angegeben).

Bei einem physischen Ticket, das du per Post erhalten oder in Berlin abgeholt hast, beginnt die Gültigkeit mit der Entwertung an einem Fahrkartenautomaten.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Berlin montags geschlossen bleiben. Auch bei anderen Attraktionen solltest du dich an den Öffnungszeiten orientieren.

Jede Person ab 15 Jahre benötigt eine eigene Berlin Welcome Card.

Jüngere Kinder brauchen keine eigene Karte. Jeder Erwachsene mit einer Welcome Card kann bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenfrei mitnehmen.

Die Rabatte gelten teilweise auch für begleitende Kinder und beziehen sich auf die bereits ermäßigten Ticketpreise für Kinder. Ob auch deine Kinder mit der Welcome Card von einem Rabatt profitieren, erfährst du im Reiseführer, den du zum Kauf dazu erhältst.

Da die Berlin Welcome Card vom örtlichen Tourismusbüro ausgegeben wird, kannst du dich an dieses wenden. Du erreichst die Hotline unter +49 30 25002333 sowie per E-Mail (hallo@visitberlin.de).

Außerdem kannst du dich an die Tourist Infos wenden, falls du bereits in Berlin bist.

Die Berlin Welcome Card berechtigt zu unbegrenzten Fahrten in öffentlichen Bussen, Straßenbahnen, U-Bahnen und S-Bahnen in den Tarifzonen AB bzw. ABC.

Nein, die Tickets sind nicht erstattungsfähig. Eine einmal gekaufte Berlin Welcome Card kannst du nicht wieder zurückgeben – egal, wo du sie kaufst.

Alternativen zur Berlin Welcome Card

Falls dir die Berlin Welcome Card grundsätzlich gefällt, könnten zwei weitere City Cards für dich infrage kommen, weil sie der Welcome Card sehr ähnlich sind: der Easy City Pass Berlin und die Berlin CityTourCard. Mit beiden Karten fährst du ebenfalls kostenfrei im öffentlichen Nahverkehr. Die Karten haben die gleiche Laufzeit wie die Welcome Card, sie unterscheiden ebenfalls nach den Zonen AB und ABC und auch Kinder bis 14 Jahre fahren kostenfrei mit.

Allerdings arbeiten die beiden Karten mit weniger Partnern zusammen als die Berlin Welcome Card. Mit dem Easy City Pass profitierst du von Rabatten bei ca. 80 Partnern, mit der CityTourCard sind es sogar nur 20 Partner. Dafür sind die beiden City Cards ein paar Euro günstiger als die Berlin Welcome Card.

Berlin Welcome Card – All InclusiveAll-Inclusive-Card: Eine echte Alternative zur Berlin Welcome Card ist die große Schwester: die Berlin Welcome Card – All Inclusive. Hierbei handelt es sich um einen echten City Pass, mit dem du mehr als 30 Attraktionen kostenfrei besuchen kannst. Zusätzlich erhältst du die gleichen Rabatte wie mit der regulären Welcome Card. Die Fahrkarte für den ÖPNV kannst du bei der All-Inclusive-Card optional dazu buchen.

Berlin MuseumspassMuseumspass: Die staatlichen Museen Berlins sind in der Welcome Card nicht enthalten. Solltest du dich vor allem für diese Sehenswürdigkeiten interessieren, eignet sich der drei Tage gültige Berlin Museumspass besser für dich. Eine weitere Alternative ist der Tagespass für die Museumsinsel.

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Berlin City Pass Vergleich.

Sollte kein Berlin Citypass für dich infrage kommen, kannst du für viele Attraktionen und Touren auch einzelne Tickets im Internet buchen. Eine Auswahl beliebter Angebote:

Berlin Welcome Card – All Inclusive
Berlin Pass
Berlin Museum Pass