Dresden Welcome Card

Hinweis

Die Dresden Welcome Cards sind erhältlich, aber die meisten Attraktionen sind noch geschlossen (zuletzt aktualisiert: 02/2021).

Was ist die Dresden Welcome Card?

Die Dresden Welcome Card ist eigentlich ein Überbegriff für drei verschiedene Dresden Cards:

  • Dresden City Card
  • Dresden Regio Card
  • Dresden Museums Card

Die Dresden City Card ist die wichtigste Variante, die mit Abstand am häufigsten gekauft wird. Mit ihr kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb Dresdens kostenfrei nutzen. Darüber hinaus profitierst du von Vergünstigungen bei vielen Museen, Stadtrundgängen, gastronomischen Angeboten und einigem mehr. Die Dresden City Card ist 1, 2 oder 3 Tage gültig und es gibt sie als Einzel- sowie als Familien-Ticket. Auf dieser Website stellen wir die Leistungen der City Card genauer vor.

Die Dresden Regio Card ist fast identisch mit der Dresden City Card, allerdings mit einem wesentlichen Unterschied: Die Regio Card berechtigt zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs auch im Dresdner Umland. Zudem sind einige wenige zusätzliche Vergünstigungen im Umland enthalten. Da diese Karte nur für wenige Touristen relevant ist, klammern wir sie auf dieser Website überwiegend aus.

Die Dresden Museums Card gewährt als einzige Karte kostenfreien Eintritt in einige ausgewählte Museen – darunter der Dresdner Zwinger, das Residenzschloss und das Albertinum. Zusätzlich erhältst du – bis auf wenige Ausnahmen – die gleichen Vergünstigungen wie mit der Dresden City Card. Allerdings gewährt die Museums Card keine Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und sie ist nur 2 Tage gültig. Das konkrete Leistungsspektrum dieser Karte stellen wir auf dieser Website vor.

Alle drei Dresden Welcome Cards kannst du sowohl bei den Touristeninformationen in der Stadt kaufen als auch im Internet. Entscheidest du dich für einen Online-Kauf, kannst du die Karten entweder selbst ausdrucken, per Post erhalten oder aber in Dresden bei einer Touristinfo abholen.

Die Dresden Welcome Cards auf einen Blick

  • City Card = Nahverkehr in Dresden + Vergünstigungen für 1-3 Tage
  • Regio Card = Nahverkehr in Dresden und Umland + Vergünstigungen für 1-3 Tage
  • Museums Card = Kostenfreie Museen + Vergünstigungen für 2 Tage

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die Dresden Welcome Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet die Dresden Welcome Card?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht für die Dresden City Card und die Dresden Museums Card:

*Familie = 2 Erwachsene mit bis zu 4 Kindern bis 14 Jahre

Die Museums Card ist für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenfrei. Das Gratis-Ticket kann beim Kauf der Museums Card mitgebucht werden.

Bei Get Your Guide sind die Preise noch ein bisschen geringer (Vorjahrespreise), aber wir gehen davon aus, dass diese bald angepasst werden.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle enthält alle Leistungen, die von der Dresden Museums Card und der Dresden City Card abgedeckt werden:

Dresden City Pass – Welcome Card

Du siehst, die Leistungen überschneiden sich zum größten Teil, es gibt aber zwei wesentliche Unterschiede:

  • Mit der Museums Card kannst du einige Museen kostenfrei besuchen. Den Nahverkehr kannst du mit dieser Karte allerdings nicht nutzen.
  • Die Dresden City Card berechtigt zur kostenfreien Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, aber nicht zum gratis Besuch von Museen.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Dresden Museums Card: Die Karte gewährt kostenfreien Eintritt in die wichtigsten Museen der Stadt – darunter das Residenzschloss, das Albertinum und der Zwinger. Die Karte deckt allerdings nicht den Besuch im Historischen Grünen Gewölbe ab und für eine Führung durch die Semperoper gibt es nur einen mageren Rabatt von 1,- €.

Vergünstigungen werden für 50+ Attraktionen, Museen, Stadtrundgänge etc. gewährt. Die Auswahl ist umfassend und lässt kaum etwas aus,  allerdings sind die Rabatte überwiegend sehr gering. Nennenswerte Ersparnisse sind damit nicht zu erzielen.

Ein wichtiger Vorteil der Museums Card ist, dass du dich mit ihr bei den kostenfreien Museen nicht an der Tageskasse anstellen musst. Sie berechtigt zum sofortigen Eintritt. Das kann in der Hochsaison Zeit sparen.

Zwinger in Dresden

Die Ausstellungen im Zwinger kannst du mit der Museums Card kostenfrei besuchen.

Dresden City Card: Die wesentliche Leistung der City Card ist die kostenfreie Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Dresden (Zone 10) + Straßenbahnlinie 4 bis Weinböhla. Ein vergleichbares Tagesticket würde sich ab 3 Fahrten pro Tag lohnen, daher setzen wir diese Größenordnung auch für die City Card an: Wer mindestens dreimal am Tag die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchte, für den kann die City Card interessant sein.

Darüber hinaus gewährt die Karte Rabatte für 50+ Museen, Stadtrundgänge, gastronomische Angebote etc. Die Auswahl ist auch hier umfassend, allerdings lässt die Höhe der Vergünstigungen zu Wünschen übrig. Nennenswerte Ersparnisse sind damit nicht möglich, aber wohl genug, um den Kauf einer Dresden City Card zu rechtfertigen.

Die offizielle Broschüre aller Dresden Welcome Cards kannst du übrigens hier als PDF herunterladen. Die Broschüre gibt Aufschluss über alle Leistungen der Karten.

Wie lange sind die Karten gültig?

Die Dresden Museums Card ist für zwei aufeinanderfolgende Kalendertage gültig. Um die zur Verfügung stehende Zeit möglichst gut auszunutzen, solltest du gleich am Morgen mit dem Sightseeing beginnen. Bevor du das erste Museum besuchst, trägst du das Datum auf der Karte ein – unabhängig davon, ob du das Ticket selbst ausgedruckt hast oder in Dresden abholst. Auch dein Name wird auf dem Ticket vermerkt, denn es ist personengebunden.

Die Dresden City Card ist an 1, 2 oder 3 aufeinanderfolgenden Kalendertagen gültig. Auch hier solltest du mit der Nutzung der Karte am Morgen beginnen, um die Zeit möglichst gut auszukosten. Kaufst du ein Online-Ticket, das du selbst ausdruckst, so musst du schon beim Kauf den ersten Tag der Nutzung festlegen, denn das Datum wird auf das Ticket gedruckt.

Lässt du dir hingegen die City Card per Post zuschicken oder holst du sie bei einer Touristeninformation in Dresden ab, so wird das Datum erst dann auf der Karte vermerkt, wenn du sie zum ersten Mal einsetzen möchtest. Auch auf der Dresden City Card wird dein Name vermerkt, denn die Karte ist personengebunden.

Lohnt sich die Museums Card?

Die Dresden Museums Card rechnet sich in jedem Fall, wenn du dich für mindestens zwei der drei wichtigsten Attraktionen interessierst: Zwinger, Residenzschloss und Albertinum. So erzielst du eine Ersparnis von vier bis sechs Euro. Darüber hinaus kannst du Geld sparen, wenn du zusätzliche kostenfreie Museen besuchst oder die Vergünstigungen in Anspruch nimmst.

Interessierst du dich hingegen nur für eine der drei Top-Attraktionen, wird es schwer, den Kaufpreis der Museums Card wieder einzuspielen.

Lohnt sich die City Card?

Die Dresden City Card kann sich lohnen, wenn du mindestens dreimal am Tag die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen möchtest und darüber hinaus einige Vergünstigungen in Anspruch nimmst. Für nur einen Tag rechnet sich die Karte am wenigsten, aber mit zunehmender Laufzeit wird sie lohnender. Als Einzelperson sind nur sehr geringe Ersparnisse möglich. Mit dem Familienticket (gilt auch für zwei Erwachsene) sieht es schon etwas besser aus. Am Beispiel der 2 Tage gültigen City Card für Familien (27 Euro) möchten wir dies aufzeigen. So könntet ihr in zwei Tagen beispielsweise die folgenden Leistungen in Anspruch nehmen:

  • 2 ÖPNV-Tageskarten für Familien: 20 Euro gespart
  • Stadtrundfahrt im Roten Doppeldecker: 3,40 Euro gespart
  • Panometer Dresden: 3,00 Euro gespart
  • Schwebebahn o. Standseilbahn: 3,00 Euro gespart
  • Deutsches Hygiene-Museum: 1,80 Euro gespart

In diesem Fall steht eine Ersparnis von 31,20 Euro dem Kaufpreis von 27 Euro gegenüber. Möchtet ihr in den zwei Tagen noch mehr Sightseeing machen, wird eure Ersparnis höher ausfallen. Aber es wird auch deutlich, dass mit der Dresden City Card keine bedeutenden Ersparnisse zu erwarten sind.

Ausblick über Dresden

Die Dresden Welcome Card können sich lohnen, aber große Ersparnisse sind nicht drin.

Wo gibt’s die Welcome Cards?

Alle Dresden Welcome Cards sind auf der Website des Dresdner Tourismusbüros erhältlich. Dort stehen dir folgende Optionen zur Verfügung:

  • Dresden Museums Card: Das Ticket kannst/musst du selbst ausdrucken.
  • Dresden City Card/Regio Card: Das Ticket kannst du selbst ausdrucken oder dir per Post nach Hause schicken lassen (bitte mit einer Woche Versandlaufzeit rechnen).

Du kannst die Welcome Cards aber auch bei den Touristeninformationen am Hauptbahnhof und an der Frauenkirche (QF-Passage) kaufen.

Alternativ gibt es alle Varianten der Dresden Welcome Cards auch beim Ticketunternehmen Get Your Guide. Der Preis ist dort derselbe. Allerdings kannst du dir die Karten nicht per Post zuschicken lassen oder selbst ausdrucken. Stattdessen erhältst du einen Voucher, den du bei den Touristeninformationen gegen deine Dresden Card eintauschst. Ein Vorteil von Get Your Guide ist hingegen, dass der Kauf bis zu 24 Stunden vor Reiseantritt kostenfrei stornierbar ist. Beim Dresdener Tourismusbüro gibt es keine Möglichkeit, einen Kauf zu stornieren.

Das gefällt uns gut

Mit der Dresden City Card kann der öffentliche Nahverkehr unbegrenzt kostenlos genutzt werden, ohne sich um Fahrkarten kümmern zu müssen.

Wenn du dich für den Zwinger, das Residenzschloss und/oder das Albertinum interessierst, ist mit der Museums Card eine Ersparnis möglich.

Mit der Museums Card profitierst du von bevorzugtem Einlass bei den kostenfrei enthaltenen Museen.

Du kannst alle Welcome Cards selbst zuhause ausdrucken und nach Ankunft in Dresden sofort mit dem Sightseeing beginnen. Die City Card wird auch per Post versendet – das ist ebenfalls bequem.

Das gefällt uns nicht

Mit keiner der drei Dresden Welcome Cards sind signifikante Ersparnisse möglich.

Die Gültigkeit wird nach Kalendertagen abgerechnet. 24-Stunden-Einheiten wären kundenfreundlicher.

Online-Käufe können nicht kostenfrei storniert werden (außer über Get Your Guide).

Häufige Fragen zur Dresden Card

Nein, jede Attraktion kann mit den Dresden Welcome Cards nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Die Museums Card gilt an 2 aufeinanderfolgenden Kalendertagen. Vor der Nutzung trägst du selbst das Datum des ersten Tages ein.

Die Dresden City Card und die Regio Card gelten jeweils an 1, 2 oder 3 aufeinanderfolgenden Kalendertagen. Erhältst du sie per Post oder holst sie in Dresden ab, trägst du auch hier das Datum des ersten Nutzungstags selbst auf der Karte ein. Druckst du die Karte jedoch selbst aus, so legst du den ersten Nutzungstag bereits beim Kauf fest.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du die Öffnungszeiten der teilnehmenden Attraktionen berücksichtigen.

Die Museums Card gibt es nur für Erwachsene. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist sie kostenfrei. Das gratis Ticket kannst du bei deiner Online-Bestellung dazu buchen. In den wichtigen Museen würden Kinder allerdings ohnehin kostenfreien Eintritt erhalten.

Die Dresden City Card gibt es hingegen als Familienticket für zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern bis 14 Jahre. Dieses Ticket lohnt sich in jedem Fall.

Da die Dresden Welcome Cards vom örtlichen Tourismusbüro ausgegeben wird, kannst du dich an dieses wenden. Es gibt Standorte am Hauptbahnhof und an der Frauenkirche (QF-Passage). Du erreichst das Tourismusbüro auch telefonisch (+49 351 501 501) und per E-Mail (info@dresden.travel).

Mit der Dresden City Card kannst du alle öffentlichen Verkehrsmittel (Tram, Bus) innerhalb Dresdens (Zone 10) nutzen sowie die Linie 4 bis Weinböhla.

Alternativen zur Dresden Card

Die Dresdner Welcome Cards lohnen sich nicht für dich? Einen anderen Dresden City Pass gibt es zwar nicht, aber für viele Attraktionen und Stadtrundgänge kannst du auch einzelne Tickets im Internet buchen: