Edinburgh City Pass

Was ist der Edinburgh City Pass?

Der Edinburgh City Pass ist eine Eintrittskarte für 18 handverlesene Sehenswürdigkeiten in Edinburgh. Im Gegensatz zu anderen Citypässen enthält dieser nicht die Standard-Attraktionen, die man beim ersten Besuch in einer Stadt sehen möchte.

Stattdessen wartet der Edinburgh City Pass mit spezielleren Attraktionen auf, die nicht in jeder Top-10-Liste auftauchen. Gerade darin besteht der Reiz dieses Citypasses. Getreu nach dem offiziellen Motto: „Edinburgh. But not as you know it.“ Zusätzlich beinhaltet der Edinburgh City Pass einen kostenlosen Tram-Transfer vom Flughafen in die Stadt und zurück.

Du kannst den City Pass im Internet kaufen und digital auf dein Smartphone laden oder dir per Post nach Hause schicken lassen. Wenn du ihn bei der ersten Attraktion einsetzt oder in der Tram am Flughafen verwendest, wird der Pass aktiviert. Ab diesem Moment gilt er an 1, 2 oder 3 aufeinanderfolgenden Kalendertagen – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest.

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den Edinburgh City Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der City Pass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Für Kinder unter 5 Jahren ist der Eintritt in den Attraktionen kostenfrei.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Der Edinburgh City Pass enthält 18 kostenfreie Attraktionen sowie den Flughafen-Transfer mit der Tram (hin und zurück). Eine Übersicht mit den Preisen bei Einzelkauf.

Letzte Aktualisierung: 06/2019

Edinburgh Citypassvergleich – Edinburgh City Pass

Alle Leistungen sowie Informationen zu den Sehenswürdigkeiten findest du auch im offiziellen Handbuch, das du schon vor dem Kauf digital herunterladen kannst.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der Edinburgh City Pass tut das, was er tun soll. Er beinhaltet viele Sehenswürdigkeiten, die nicht in jeder Top-10-Liste zu finden sind. Das bedeutet aber auch, dass die wichtigsten Attraktionen der Stadt fehlen: das Edinburgh Castle, der Palace of Holyroodhouse oder die Royal Yacht Britannia. Dennoch enthält der City Pass ein paar klassische Attraktionen, darunter das Scott Monument, das Nelson Monument, den Zoo sowie das Edinburgh Dungeon.

Du solltest wissen, dass der Edinburgh City Pass dir keinen bevorzugten Einlass gewährt. Auch als Inhaber des Passes musst du dich an den Tageskassen anstellen wie andere Besucher auch. In der Hochsaison musst du deshalb hier und da mit Wartezeiten rechnen, während die City-Pass-Uhr abläuft. Einige Attraktionen bzw. Touren erfordern übrigens eine vorherige Anmeldung per E-Mail oder Telefon. Informationen dazu entnimmst du der offiziellen Website des Edinburgh City Passes.

Nicht alle im City Pass enthaltenen Sehenswürdigkeiten sind zentral gelegen. Manche kannst du noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern, auch wenn es mal länger dauert. Andere sind nur mit einem eigenen Auto oder Taxi zu erreichen. Oftmals lohnt es sich nicht, den Edinburgh City Pass für diese ungünstig gelegenen Attraktionen einzusetzen. Die betroffenen Locations sind in der oben stehenden Tabelle mit einem Sternchen gekennzeichnet.

Aufgepasst beim Flughafen-Transfer

Der Edinburgh City Pass enthält einen kostenfreien Transfer mit der Tram vom Flughafen in die Innenstadt und zurück. Bei der Hinfahrt wird der Pass an der Tram-Haltestelle gescannt und für die Rückfahrt erhältst du ein separates Ticket, das du aufbewahren musst. Deshalb muss die Fahrt zurück zum Flughafen nicht innerhalb der Laufzeit des City Passes erfolgen.

Dennoch musst du dir genau überlegen, ob du deinen City Pass für den Flughafentransfer einsetzen möchtest, denn damit wird der Pass aktiviert und die Zeit läuft ab. Falls du erst am Nachmittag oder Abend in Edinburgh ankommst, solltest du den City Pass nicht für den Transfer einsetzen, weil der erste Tag sonst verschenkt wäre. Nur wenn du am Morgen landest und anschließend gleich mit dem Sightseeing beginnen möchtest, lohnt es sich den City Pass für die Tramfahrt einzusetzen.

Wie lange ist der City Pass gültig?

Den Edinburgh City Pass gibt es in drei Varianten: er gilt an 1, 2 oder 3 aufeinanderfolgenden Kalendertagen. Die Zeit beginnt abzulaufen, wenn du den Pass zum ersten Mal einsetzt.

Um deinen Pass möglichst gut zu nutzen, solltest du mit dem Sightseeing am frühen Morgen beginnen, sodass du den ersten Tag voll auskosten kannst. Wenn du ihn erst am Nachmittag aktivierst, gilt das bereits als erster Tag, selbst wenn du ihn nur einmal einsetzt.

Bedenke, dass viele Sehenswürdigkeiten erst um 10 Uhr morgens öffnen und schon am Nachmittag wieder schließen. Öffnungszeiten findest in dem beiliegenden Handbuch.

Wann lohnt sich der City Pass?

Der Edinburgh City Pass eignet sich für Reisende, die schon einmal in Edinburgh gewesen sind und die großen Attraktionen bereits besucht haben. Auch Besucher, die sich für Schlösser und Paläste nicht interessieren, aber gern tiefer in die Kultur der Stadt eintauchen möchten, profitieren vom City Pass.

Je länger der Pass gültig ist, desto mehr lohnt er sich, denn mit zunehmender Laufzeit sinkt der Kaufpreis pro Nutzungstag:

  • 1-Tag-Pass: £45.00
  • 2-Tage-Pass: £55.00 = £27.50 pro Tag
  • 3-Tage-Pass: £65.00 = £21.67 pro Tag

Der City Pass für einen Tag kann sich dennoch lohnen, wenn du dich für Attraktionen interessierst, die teuer und in Edinburgh zentral gelegen sind: Rabbie’s Edinburgh City Bus Tour, Edinburgh Dungeon und Dynamic Earth machen zusammen schon £45.50 aus. Sehenswürdigkeiten, die du darüber hinaus besuchst, sind für dich kostenlos.

Lohnender ist jedoch der 3-Tage-Pass. Er eignet sich für Reisende, die ein langes Wochenende in Edinburgh verbringen – zum Beispiel von Freitag bis Sonntag. Wenn du schon am frühen Morgen am Flughafen landest, kannst du den Pass gleich für die Tramfahrt in die Stadt einsetzen. Anschließend hast du drei Tage Zeit, um Attraktionen im Wert von etwa £20.00 täglich zu besuchen. Das ist leicht möglich.

Ausblick über Edinburgh

Der Edinburgh City Pass lohnt sich am meisten in der 3-Tage-Variante.

Den meisten Nutzen ziehst du aus dem Edinburgh City Pass, wenn du die teuren Sehenswürdigkeiten besuchst, die schnell zu erreichen sind. Aber auch kleine Attraktionen, die nicht viel Zeit kosten, können sich in der Summe lohnen. Wenn du gern Sightseeing machst und vielseitig interessiert bist, wird sich der 3-Tage-Pass in jedem Fall lohnen.

Wann lohnt sich der Pass nicht?

Wer zum ersten Mal in Edinburgh ist und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, sollte den City Pass nicht kaufen. In diesem Fall ist das Royal Edinburgh Ticket wesentlich sinnvoller. Mit diesem erhältst du kostenfreien Eintritt in das Edinburgh Castle, den Palace of Holyroodhouse sowie die Royal Yacht Britannia. Außerdem kannst du mit dem Ticket die Hop-on-Hop-off-Busse für 48 Stunden nutzen.

Solltest du dich für die Museen in Edinburgh interessieren, brauchst du den City Pass auch nicht, denn die meisten Museen sind für Besucher kostenfrei.

Einige der im City Pass enthaltenen Attraktionen liegen im Umland Edinburghs. Sie sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schlecht oder gar nicht zu erreichen. Der Wert dieser Sehenswürdigkeiten liegt nur bei jeweils £5.00 bis £10.00. Es dürfte sich kaum lohnen, den City Pass dafür einzusetzen.

Wo gibt’s den Edinburgh Pass?

Du kannst den Pass auf der offiziellen Website kaufen oder im VisitScotland iCentre in der Princes Street in Edinburgh. Wenn du den Pass im Internet kaufst, erhältst du entweder einen digitalen Pass fürs Smartphone oder eine Plastikkarte per Post. Die Versandkosten – auch nach Deutschland – betragen nur £2.50. Die Versandzeit beträgt etwa 10 Werktage. Je nachdem, erhältst du das zugehörige Handbuch entweder digital oder als Broschüre per Post.

Die Laufzeit des Passes beginnt erst, wenn du den Pass aktivierst. Die Aktivierung erfolgt beim Einsatz bei der ersten Attraktion bzw. in der Tram vom Flughafen in die Stadt.

Das gefällt uns gut

Der City Pass eignet sich für Reisende, die nicht zum ersten Mal in Edinburgh sind oder die nicht das klassische Sightseeing machen wollen.

Der 3-Tage-Pass ist pro Tag ziemlich günstig. Wer vielseitig interessiert ist und viel unternehmen möchte, wird damit in jedem Fall Geld sparen.

Der Pass funktioniert digital. Du kannst ihn dir aber auch für faire Versandkosten per Post zuschicken lassen.

Das gefällt uns nicht

Wichtige Sehenswürdigkeiten für Erstbesucher fehlen. Wer die klassischen Attraktionen besuchen möchte, wird am Edinburgh City Pass nicht viel Freude haben.

Der Pass ist zeitlich auf wenige Tage begrenzt. Dabei handelt es sich um Kalendertage, sodass du gleich morgens mit der Nutzung beginnen solltest. Damit ist der Airport Transfer für die meisten Besucher nutzlos, wenn sie nicht gerade am frühen Morgen in Edinburgh landen.

Einige Attraktionen sind ohne Auto schlecht zu erreichen. Es wird sich nicht lohnen, den City Pass für sie einzusetzen.

Häufige Fragen zum City Pass

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Nein, jede Attraktion kann mit dem Edinburgh City Pass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Wie lange ist der Edinburgh Pass gültig?

Je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest, gilt der Edinburgh Citypass entweder 1, 2 oder 3 Kalendertage. Die Laufzeit beginnt mit der Aktivierung des Passes bei der ersten Attraktion bzw. bei der Tramfahrt vom Flughafen in die Stadt.

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten beachten. Einige wenige Attraktionen bleiben zudem im Winter geschlossen.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Den Edinburgh City Pass gibt es auch für Kinder zwischen 5 und 16 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Ältere Jugendliche müssen den regulären Preis bezahlen.

Für Kinder unter 5 Jahren ist der Eintritt in den Attraktionen kostenfrei.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Der Edinburgh City Pass wird von Open Pass Scotland Ltd herausgegeben. Bei Fragen zum Pass kannst du dich per E-Mail an hello@edinburghcitypass.com wenden.

Kann ich jedes Transportmittel in Edinburgh nutzen?

Der City Pass gilt nur für die Fahrt mit der Tram vom Flughafen in die Innenstadt und zurück. Weitere Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln musst du separat bezahlen.

Alternativen zum Edinburgh Pass

Neben dem Edinburgh City Pass gibt es derzeit nur einen weiteren Städtepass für Edinburgh: das Royal Edinburgh Ticket. Die Leistungen dieser beiden Pässe überschneiden sich überhaupt nicht, deshalb ergänzen sie sich sehr gut.

Das Royal Edinburgh Ticket enthält nur Leistungen, die nicht im Edinburgh City Pass enthalten sind:

  • Bevorzugter Einlass zum Edinburgh Castle
  • Bevorzugter Einlass zum Palace of Holyroodhouse
  • Bevorzugter Einlass für die Royal Yacht Britannia
  • 48 Stunden Hop-on-Hop-off-Bus fahren

Alle Edinburgh Citypässe vergleichen wir hier.

Einzeltickets: Falls du dich für keinen City Pass erwärmen kannst, gibt es für viele Attraktionen in Edinburgh auch Online-Tickets, die du bei Get Your Guide kaufen kannst: