Hamburg Card

Was ist die Hamburg Card?

Die Hamburg Card ist sowohl ein Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg als auch eine Rabattkarte für zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Boots- und Stadtrundfahrten, Restaurants, Theater etc.

Mit der Hamburg Card genießt du freie Fahrt in allen Verkehrsmitteln des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV). Das schließt U-Bahnen, S-Bahnen, Regionalbahnen, Busse, Nachtbusse, Schnellbusse und Hafenfähren ein. Das Ticket gilt für die Tarifzonen A + B, die übrigens auch den Flughafen abdecken.

Zusätzlich profitierst du mit der Hamburg Card von Preisnachlässen auf über 150 Angebote in Hamburg: Das betrifft unter anderem Hafen-, Alster- und Stadtrundfahrten, Museen und andere Sehenswürdigkeiten, Musicals und Theater, Carsharing sowie einige Restaurants.

Die Hamburg Card gibt es sowohl als Einzelticket als auch für Gruppen von bis zu fünf Personen. Beide Varianten gelten entweder 1, 2, 3, 4 oder 5 aufeinanderfolgende Kalendertage – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest. Die Konditionen für Einzeltickets sind übrigens sehr familienfreundlich.

Du erhältst die Hamburg Card online und kannst sie nach dem Kauf digital aufs Smartphone herunterladen oder ausdrucken. Alternativ kannst du sie auch in Hamburg an einigen Verkaufsstellen sowie Fahrkartenautomaten kaufen.

Die Hamburg Card auf einen Blick

  • Kostenfreie Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel
  • Rabatt auf 150+ Attraktionen, Touren & Co.
  • Ab Aktivierung 1, 2, 3, 4 oder 5 Tage gültig
  • Als Einzel- oder Gruppenticket verfügbar
  • Digitales Ticket aufs Smartphone

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die Hamburg Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet die Hamburg Card?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht. Wenn du die Hamburg Card auf der offiziellen Website von Hamburg Tourismus kaufst, wird auf den Kaufpreis eine Servicepauschale von 1 Euro aufgeschlagen. Kaufst du die Hamburg Card hingegen bei Get Your Guide oder vor Ort in Hamburg entfällt die Pauschale.

Jeder Inhaber einer Hamburg Card kann bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenlos mitnehmen. Kinder unter 6 Jahren fahren im HVV immer kostenlos.

Mit der Gruppenkarte können bis zu 5 Personen beliebigen Alters fahren.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die Hamburg Card ist sowohl eine Mobilitätskarte, als auch eine Rabattkarte. Zunächst befassen wir uns mit der Mobilität:

a) Kostenfreier öffentlicher Nahverkehr

Mit der Hamburg Card kannst du für die Dauer der Gültigkeit den öffentlichen Nahverkehr des HVV unbegrenzt oft nutzen (Tarifzone AB). Das schließt S-Bahnen, U-Bahnen, Busse inkl. Schnellbusse und Nachtbusse und die Hafenfähren ein. Die Fahrkarte gilt jeweils bis 6 Uhr morgens des Folgetages (nach dem letzten Tag der Gültigkeit) für beliebig viele Fahrten in der 2. Klasse.

Zum Vergleich: Tages- und Wochenkarten für den Tarifbereich AB kannst du natürlich auch an jedem Fahrkartenautomaten kaufen. Eine HVV-Tageskarte kostet einzeln 7,80 Euro bzw. 6,50 Euro, wenn du erst ab 9 Uhr morgens fährst. Eine Wochenkarte kostet 28,70 Euro. Beide Tickets berechtigen jedoch nicht zur Fahrt in den Schnellbussen, deshalb sind sie mit der Hamburg Card nur bedingt vergleichbar.

Eine Gruppen-Tageskarte für bis zu 5 Personen kostet im Einzelkauf 12,20 Euro, sie gilt allerdings erst ab 9 Uhr morgens und nicht für Schnellbusse.

Trotz dieser Einschränkungen kannst du grundsätzlich mit Tages- und Wochenkarten preiswerter fahren als mit der Hamburg Card. Das hat allerdings seinen Grund, denn die Hamburg Card kann noch mehr.

b) Rabatte mit der Hamburg Card

Die Hamburg Card ist auch eine Rabattkarte mit 150+ Angeboten. So erhältst du bis zu 30% Ermäßigung auf Hafen-, Alster- und Stadtrundfahrten, bis zu 50% Rabatt auf Sehenswürdigkeiten und Museen, bis zu 35% Preisnachlass auf Musicals und Theater und bis zu 25% auf Restaurants und Cafés.

Einige wichtige Rabatte im Überblick:

  • Große Hafenrundfahrt
  • Carsharing-Angebote
  • St. Michaelis Kirche („Michel“)
  • HSV-Museum
  • Miniatur-Wunderland
  • Musicals von Stage Entertainment
  • Theater und Schauspielhäuser
  • Tierpark Hagenbeck

Den offiziellen Hamburg Card Flyer mit allen Rabatten kannst du hier herunterladen.

Achtung: Die Rabatte werden nur vor Ort gewährt, wenn du dich bei einer Attraktion, einem Musical etc. an die Tageskasse stellst. Sie gelten nicht im Vorverkauf und nicht für Online-Tickets. In Restaurants und Cafés musst du die Karte immer vor der Bestellung vorzeigen.

Übrigens: Falls du nur an den Rabatten interessiert bist, nicht aber am öffentlichen Nahverkehr, könnte sich für dich die Hamburg Card Light lohnen. Diese gibt es ab 3,90 Euro für einen Tag. Sie enthält alle Ermäßigungen, aber kein ÖPNV-Ticket.

Wie lange ist die Karte gültig?

Die Hamburg Card gilt für 1, 2, 3, 4 oder 5 aufeinanderfolgende Tage. Dabei handelt es sich nicht um 24-Stunden-Einheiten, sondern um Kalendertage. Um die verfügbare Zeit gut auszunutzen, solltest du die Karte am ersten Tag möglichst früh einsetzen. Wenn du sie erstmalig am Abend einsetzt, gilt dies bereits als erster Tag.

Tipp für Nachtschwärmer: Die Hamburg Card gilt immer bis 6 Uhr morgens des Tages, nach dem sie bereits abgelaufen ist. Das heißt, am letzten Tag kannst du die Karte noch bis tief in die Nacht als Fahrkarte im HVV verwenden.

Die Hamburg Card muss nicht entwertet werden, denn sie wird automatisch aktiviert. Wenn du sie online kaufst, gibst du bereits beim Kauf den ersten Tag der Gültigkeit an. Holst du die Hamburg Card erst in der Stadt ab, wird der erste Tag der Gültigkeit mit einem Stift auf der Karte vermerkt.

Wann lohnt sich die Hamburg Card?

Damit die Hamburg Card sich lohnen kann, solltest du den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg ausgiebig nutzen. Denn die Fahrkarte für den HVV ist der wichtigste Bestandteil der Hamburg Card.

Das allein reicht allerdings nicht aus, denn einfache Tages- oder Wochenkarten für den Nahverkehr sind preiswerter als die Hamburg Card. Du musst deshalb auch Ersparnisse über die 150+ Rabatte hereinholen, wobei der Preisnachlass oft nur bei ein bis zwei Euro liegt.

Für Top-Attraktionen wie den „Michel“ oder das Miniatur-Wunderland sparst du mit der Hamburg Card nur jeweils 1 Euro. Dafür allein lohnt sich die Card nicht. Aber in einigen Museen liegt die Ersparnis schon bei 2 bis 4 Euro, bei der großen Hafenrundfahrt sparst du 5 Euro. Wenn du ein Musical besuchst, machen 10% Ersparnis schon recht viel aus. Auch in verschiedenen Theatern sparst du mehrere Euro sowie in Restaurants und Stadtrundfahrten.

Hamburg Nahverkehr

Die Hamburg Card lohnt sich vor allem für kleine Gruppen, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen und ein bisschen Sightseeing machen wollen.

Am meisten lohnt sich die Hamburg Card für Gruppen bis zu fünf Personen. Schon ab zwei Reisenden lohnt sich die Gruppenkarte, aber die Ersparnis ist umso höher, je mehr Personen an der Karte beteiligt sind. Mit der 3-Tage-Karte fahren bis zu fünf Personen für 45,50 Euro unbegrenzt mit dem öffentlichen Nahverkehr. Das sind nur 3 Euro pro Person und Tag. Darüber hinaus sparen alle Reisenden mit den Rabatten.

Fazit: Wenn du viele kostenpflichtige Attraktionen besuchen und an Touren teilnehmen möchtest, sparst du mit der Hamburg Card fast sicher Geld. Gruppen mit mehreren Reisenden können gar nicht anders, als mit der Hamburg Card Geld zu sparen.

Wann lohnt sie sich nicht?

Wenn du den öffentlichen Nahverkehr kaum nutzen möchtest, lohnt ich die Hamburg Card nicht. In diesem Fall kaufe lieber die Hamburg Card Light, die nur die Rabatte gewährt, aber ohne Fahrkarten auskommt.

Falls du nur den Nahverkehr nutzen möchtest, aber dich die Rabatte nicht weiter interessieren, brauchst du die Hamburg Card auch nicht. In diesem Fall empfehlen wir Tageskarten oder eine Wochenkarte. Tageskarten gibt es übrigens auch für Gruppen bis 5 Personen.

Für Rentner und Studenten lohnt sich die Hamburg Card weniger, denn sie erhalten bei vielen Angeboten ohnehin attraktive Rabatte.

Wo gibt’s die Hamburg Card?

Du kannst die Hamburg Card sowohl online als auch an mehreren Verkaufsstellen in Hamburg kaufen.

Hamburg Card online kaufen

Die Hamburg Card gibt es auf der offiziellen Website von Hamburg Tourismus. Kaufst du sie dort, kannst du deine Karte mobil nutzen oder selbst ausdrucken. Bei der Bestellung entscheidest du, ob du das Ticket per SMS auf dein Handy gesendet bekommen oder per E-Mail ein PDF zum Ausdrucken erhalten möchtest. Beide Tickets sind ab dem Tag, den du beim Kauf angibst, gültig. Damit eignen sie sich auch für die Sofortnutzung, sofern du sie erst kaufst, wenn du schon in Hamburg bist.

Zwei kleine Nachteile hat dieser Online-Kauf auf Hamburg-Tourism.de allerdings: Die Tickets sind personengebunden, können also nur von den Personen genutzt werden, die beim Kauf angegeben worden sind. Außerdem fällt auf der offiziellen Website eine kleine Service-Pauschale von derzeit einem Euro an.

Das mobile Ticket kannst du übrigens in Kombination mit der Hamburg Card App nutzen:

Alternativ kannst du die Hamburg Card auch bei Get Your Guide kaufen. Dort entfallen die Servicepauschale und die Personenbindung, allerdings erhältst du mit dem Kauf nur einen Voucher, den du ausdrucken und am Hamburger Hauptbahnhof gegen die Hamburg Card eintauschen musst. Der Kauf über Get Your Guide eignet sich folglich für Reisende, die am Hamburger Hauptbahnhof ankommen.

Hamburg Card in Hamburg kaufen

Du kannst deine Hamburg Card auch erst kaufen, wenn du schon in Hamburg bist. Sie ist in zahlreichen Verkaufsstellen verfügbar, zum Beispiel in den Touristeninformationen am Hauptbahnhof, am Flughafen oder bei den Landungsbrücken. Auch an den HVV-Fahrkartenautomaten und HVV-Servicestellen bekommst du die Karte. Sogar einige Hotels, Pensionen und Jugendherbergen verkaufen die Hamburg Card.

Das gefällt uns gut

Kostenfreier öffentlicher Nahverkehr ohne Fahrkarten kaufen zu müssen.

150+ Rabatte für Attraktionen, Shops, Restaurants etc.

Die Hamburg Card kann digital heruntergeladen werden.

Die Konditionen sind familienfreundlich, da Kinder bis 14 Jahren kostenfrei mitfahren.

Die Hamburg Card ist ideal für Gruppen bis zu fünf Personen.

Das gefällt uns nicht

Es handelt sich um Kalendertage, nicht um 24-Stunden-Einheiten. Deshalb solltest du versuchen, die Karte schon ab dem frühen Morgen zu verwenden.

Die Ersparnisse mit den 150+ Rabatten sind oftmals gering. Die Karte lohnt sich nur, wenn du in Hamburg viel machen möchtest.

Häufige Fragen zur Hamburg Card

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Nein, jede Attraktion kann mit der Hamburg Card nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet. Mit dem öffentlichen Nahverkehr kannst du hingegen so oft fahren, wie du möchtest.

Wie lange ist die Hamburg Card gültig?

Die Hamburg Card ist 1, 2, 3, 4 oder 5 aufeinanderfolgende Tage gültig. Beim Kauf des Online-Tickets gibst du den ersten Tag der Gültigkeit an. Solltest du deine Karte allerdings in Hamburg abholen, wird auf dieser mit einem Stift der erste Tag der Gültigkeit vermerkt.

Ein Kalendertag gilt bis 6 Uhr morgens des Folgetages, sodass du die öffentlichen Verkehrsmittel noch bis tief in die Nacht nutzen kannst.

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass einige Museen in Hamburg montags geschlossen bleiben. Aufgrund von Veranstaltungen in Hamburg können auch andere Attraktionen oder Angebote kurzfristig geschlossen bleiben.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Die Hamburg Card gibt es nicht für Kinder. Jeder Inhaber einer Hamburg Card kann jedoch drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenfrei im öffentlichen Nahverkehr mitnehmen. Kinder unter 6 Jahre fahren im HVV ohnehin kostenlos.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Die meisten Fragen zur Hamburg Card werden im offiziellen Flyer beantwortet. Für weitere Fragen erreichst du Hamburg Tourismus telefonisch unter 040–300 51 300.

Kann ich jedes Transportmittel in Hamburg nutzen?

Mit der Hamburg Card kannst du alle Verkehrsmittel des HVV (Hamburger Verkehrsverbund) nutzen. Das schließt S-Bahn, U-Bahn, Busse inkl. Schnellbusse und Nachtbusse sowie die Hafenfähren ein. Die Fahrkarte gilt für Fahrten mit der 2. Klasse.

Alternativen zur Hamburg Card

Die Hamburg Card lohnt sich für dich nicht?

Falls du kaum Sightseeing machen möchtest, aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren willst, solltest du Tageskarten für den HVV kaufen. Diese sind günstiger als die Hamburg Card.

Eine Alternative für Reisende, die viel Sightseeing machen möchten, ist der Turbopass Hamburg. Dabei handelt es sich um den umfassendsten Citypass Hamburgs. Der Turbopass enthält 30 Attraktionen, die du kostenfrei besuchen kannst. Zudem erhältst du Ermäßigungen auf einige Angebote und eine Fahrkarte für den HVV kannst du optional dazu buchen. Mit dem Turbopass Hamburg kannst du viel Geld sparen, wenn du jeden Tag mehrere Sehenswürdigkeiten besichtigst.

Falls du nicht viel Sightseeing machen möchtest, wird sich keiner der beiden Hamburg Citypässe für dich lohnen. In diesem Fall kannst du einzelne Tickets für ausgewählte Attraktionen und Rundgänge buchen. Oftmals empfiehlt es sich, die Tickets vor deiner Reise im Internet zu kaufen, weil sie manchmal günstiger sind oder weil ohnehin ein Termin reserviert werden muss (z. B. für Stadtrundgänge):