Las Vegas

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. einen Las Vegas City Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Las Vegas City Pass Vergleich

Was ist ein Las Vegas Citypass?

Ein Las Vegas City Pass ist deine Eintrittskarte für viele Top-Attraktionen in der amerikanischen Wüstenstadt, einschließlich wichtiger Sehenswürdigkeiten, Aussichtsplattformen Hop-on-Hop-off-Bussen, spektakulären Shows, exklusiven Erlebnissen und Tagesausflügen ins Umland.

Mit deinem Las Vegas City Pass brauchst du keine weiteren Tickets zu kaufen, denn der Eintrittspreis ist mit dem Pass bereits abgegolten. Je mehr Attraktionen du mit einem City Pass besuchen darfst, desto höher ist der Kaufpreis. Der günstigste Städtepass kostet nur $84, der teuerste hingegen $499.

Die große Spanne ist durch das unterschiedliche Leistungsspektrum zu begründen. Allerdings lohnt sich nicht jeder Las Vegas Pass für jeden Anlass. Entscheidend ist, welche Angebote du wirklich wahrnehmen möchtest und was diese ohne Städtepass kosten würden.

Ausschlaggebend für den Preis eines Citypasses ist zudem die Dauer der Gültigkeit. Mit manchen Pässen hast du bis zu 30 Tage Zeit, deine Wunschattraktionen zu besuchen. Andere Pässe sind auf wenige Tage begrenzt, sodass du dich mit dem Sightseeing beeilen musst.

Zurzeit gibt es drei Las Vegas Citypässe, die es lohnt genauer anzuschauen. Sie alle sind ausschließlich im Internet erhältlich und sofort nach dem Kauf einsatzbereit. Du lädst sie einfach herunter und druckst sie aus oder speicherst sie auf deinem Handy. Bei den teilnehmenden Attraktionen in Las Vegas zeigst du lediglich den aufgedruckten Barcode vor.

Wann lohnt sich ein Citypass?

  • Wenn du zum ersten Mal in Las Vegas bist

    Die meisten Reisenden aus Europa kommen nur einmal nach Las Vegas und möchten von allem das Beste mitnehmen: die besten Shows, die besten Erlebnisse, die besten Ausflüge. Die zwei wichtigsten Las Vegas Citypässe bieten genau das: etwa 50 Attraktionen einschließlich der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

  • Wenn du einige Tage in der Stadt verbringst

    Städtepässe lohnen sich am meisten, wenn du mehrere Tage in der Stadt verbringst, denn je mehr Attraktionen du besuchst, desto mehr Nutzen kannst du aus einem All-Inclusive-Ticket ziehen. Zudem beanspruchen teure Tagesausflüge ins Umland jeweils einen ganzen Tag und von den besten Shows kannst du auch nur eine pro Abend sehen.

  • Wenn du dich für die Shows interessierst

    Las Vegas steht nicht nur für Casinos, sondern für die überragenden Shows, die jeden Abend aufgeführt werden. Viele davon kannst du mit einem Vegas Pass kostenfrei besuchen und das lohnt sich besonders, denn die Shows gehören zu den teuersten Angeboten der Stadt. Viele Tickets kosten einzeln jenseits der $100.

  • Wenn du mit Hop-on-Hop-off-Bussen fährst

    In den meisten großen Städten gibt es Hop-on-Hop-off-Busse, mit denen du die wichtigsten Attraktionen abfahren kannst, indem du ein- und aussteigst so oft du möchtest – so auch in Las Vegas. Da die Bustickets oftmals kostspielig sind, lohnen sich die Städtepässe umso mehr, wenn du mit ihnen auch die beliebten Touristenbusse nutzt. Zwei Las Vegas Pässe erlauben Fahrten mit der Firma Big Bus.

  • Wenn du weißt, was du willst

    Die größten Ersparnisse mit einem Las Vegas City Pass sind möglich, wenn du schon vor dem Kauf weißt, welche Attraktionen du besuchen möchtest. Denn dann kannst du genau ausrechnen, wie viel Geld du mit einem All-Inclusive-Pass sparen wirst. Je mehr kostspielige Angebote du in Anspruch nehmen möchtest, desto mehr lohnt sich ein solcher Pass.

  • Wenn du es gern bequem magst

    Ein Las Vegas City Pass ist eine bequeme Art, die Stadt kennenzulernen, denn nach dem Kauf musst du dich um kaum noch etwas kümmern. Du kannst zahlreiche Shows besuchen, Museen erkunden, Aussichtsplattformen erklimmen, Tagesausflüge machen und mit den Hop-on-Hop-off-Bussen durch die Stadt fahren – das alles mit nur einem Ticket.

Die wichtigsten Las Vegas Citypässe

Im folgenden Abschnitt werden die vier wichtigsten Citypässe für Las Vegas kurz vorgestellt.

Bitte das jeweilige Icon anklicken.

Der Go City Pass auf einen Blick

  • 50+ Sehenswürdigkeiten zur Auswahl
  • All-Inclusive-Variante: So viele Attraktionen besuchen wie in 2, 3, 4 oder 5 Tagen möglich
  • Explorer-Variante: 3, 4, 5 oder 7 Attraktionen in 30 Tagen
  • Mobiler Pass zum Download
  • Detaillierte Informationen zu diesem Citypass

Der Las Vegas Pass auf einen Blick

  • Fast 60 Attraktionen kostenfrei besuchen
  • Große Auswahl an Top-Shows
  • 2, 3, oder 5 Tage gültig ab Aktivierung
  • Inkl. Reisebroschüre und Stadtplan
  • Mobiler Pass zum Download
  • Detaillierte Informationen zum Pass

Der Sightseeing Pass auf einen Blick

  • Regulärer Pass: Wähle 3, 4, 5 oder 7 aus 22 Attraktionen
  • Premium-Pass: Zusätzlich 12 Premium-Angebote
  • Pass ist 30 Tage gültig ab Aktivierung
  • Nützliche Reisebroschüre inklusive
  • Mobiler Pass zum Download
  • Detaillierte Informationen zum Pass

Las Vegas City Pass Vergleich (Tabelle)

Falls die Tabelle verschoben dargestellt wird, versuche die Seite neu zu laden.

Letzte Aktualisierung: 04/2020

Wichtige Unterschiede zwischen den Citypässen

Die drei wichtigsten Las Vegas Citypässe miteinander zu vergleichen, ist keine leichte Aufgabe. Auch wenn sie einige Gemeinsamkeiten aufweisen, so unterscheiden sie sich dennoch in vielen kleinen Details. Auf die wesentlichen Unterschiede der Las Vegas Touristenpässe möchten wir im Folgenden hinweisen:

Zeitbasiert vs. attraktionsbasiert: Der Las Vegas Pass und der Go City All-Inclusive Pass sind zeitbasierte Angebote. Das heißt, du kannst grundsätzlich so viele Attraktionen besuchen wie du möchtest – allerdings hast du dafür nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung (zwei bis fünf Tage). Diese Pässe eignen sich für Besucher, die in kurzer Zeit viel Sightseeing machen möchten.

Der Go City Explorer Pass und der Sightseeing Pass hingegen sind attraktionsbasierte Produkte. Das heißt, du hast viel Zeit (jeweils 30 Tage), allerdings kannst du nur eine begrenzte Zahl an Attraktionen besuchen (drei bis sieben). Diese Pässe eignen sich für Besucher, die Las Vegas in Ruhe erkunden und nur gezieltes Sightseeing machen möchten.

 Premium-Attraktionen: Einige Attraktionen sind so teuer, dass sie als Premium-Attraktionen bezeichnet werden. Mit dem Go City All-Inclusive-Pass kannst du nur ein Premium-Angebot wahrnehmen, mit dem Explorer Pass gar keines. Mit dem Sightseeing Pass kannst du Premium-Attraktionen nur besuchen, wenn du den teureren Premium-Pass kaufst. Einzig der Las Vegas Pass trifft hier keine Unterscheidung und erlaubt dir den Besuch aller Attraktionen.

Shows: Die abendlichen Shows zählen zu den Höhepunkten in Las Vegas und sie sind auch wichtige Leistungen der Citypässe. Der Sightseeing Pass enthält jedoch nur eine Show, es sei denn du kaufst die Premium-Variante. Mit den Go City Pässen kannst du mehrere Shows kostenfrei besuchen. Die mit Abstand größte Auswahl bietet allerdings der Las Vegas Pass.

Hop-on-Hop-Off-Bus: Wenn du gern mit Hop-on-Hop-off-Bussen fährst, solltest du nicht den Las Vegas Sightseeing Pass kaufen, denn dieser enthält keine Busfahrten. Mit den Go City Pässen kannst du einen Tag die Touristenbusse nutzen, mit dem Las Vegas Pass sogar zwei Tage.

Tagesausflüge: Ein Tagesausflug ins Umland, zum Beispiel zum Hoover Dam oder zum Grand Canyon, gehört zu den teuersten Erlebnissen in Las Vegas. Die größte Auswahl erhältst du mit dem Las Vegas Pass. Die anderen Pässe gewähren jeweils nur eine Tour zum Hoover Dam. Zusätzliche Ausflüge gibt es jeweils nur als Premium-Variante.

Vor- und Nachteile der Las Vegas Citypässe

Vorteile des Go City Passes

 Durch die zwei Varianten ist der Pass sehr flexibel. Explorer Pass und All-Inclusive-Pass eignen sich für verschiedene Zielgruppen.

Die Auswahl an Attraktionen ist groß und vielfältig. Für die meisten Vorlieben ist etwas dabei.

Mit beiden Pass-Varianten sind deutliche Ersparnisse gegenüber einzelnen Tickets möglich.

Der mobile Pass kann sofort ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert werden.

Nachteile des Go City Passes

 Die Auswahl an Shows ist vergleichsweise klein.

Es gibt nur eine Walking Tour und wenige Tagesausflüge.

Für einige Attraktionen ist eine rechtzeitige Reservierung notwendig.

Vorteile des Las Vegas Passes

 Der Las Vegas Pass enthält eine sehr große und vielfältige Auswahl an Attraktionen. Vor allem viele attraktive Shows sind in dem Pass enthalten.

Im Gegensatz zu anderen Las Vegas Pässen gibt es mit diesem Pass keine Einschränkungen. Du kannst so viele Top-Attraktionen besuchen wie du möchtest.

Du kannst viel Geld sparen, wenn du vor allem teure Angebote wie Shows, Ausflüge und Top-Erlebnisse wahrnehmen möchtest.

Der mobile Pass kann sofort nach dem Kauf heruntergeladen und eingesetzt werden.

Nachteile des Las Vegas Passes

 Der Las Vegas Pass ist der teuerste aller Vegas Citypässe. Er lohnt sich nur, wenn du Interesse an mehreren kostspieligen Attraktionen hast.

Pro Tag kann nur eine Show und Night Experience besucht werden.

Für viele Attraktionen (Ausflüge, Shows) sind Reservierungen notwendig.

Vorteile des Sightseeing Passes

 Abwechslungsreiche Auswahl an Attraktionen: Rundfahrten, Walking Tours, Shows, Ausstellungen, Erlebnisse und Restaurants.

Mit dem Sightseeing Pass sind hohe Ersparnisse möglich, wenn du genug hochpreisige Attraktionen findest, die du gern besuchen möchtest.

Der mobile Pass kann sofort nach dem Kauf heruntergeladen und genutzt werden.

Nachteile des Sightseeing Passes

 Der reguläre Pass rechnet sich nur, wenn du in dem begrenzten Leistungsumfang genügend Attraktion findest, die dich interessieren.

Manche Attraktionen lohnen sich mit dem FLEX Pass überhaupt nicht, weil sie im Einzelkauf zu preiswert sind.

Der Premium Pass lohnt sich nur, wenn du dich hauptsächlich für die Premium-Attraktionen interessierst.

Deine Teilnahme an einer Tour muss vorab reserviert werden. Auch für die Shows musst du deinen Platz reservieren.

Welcher Citypass ist der Beste?

Wir empfehlen den Go City Las Vegas Pass in der Explorer-Variante. Mit diesem Pass genießt du eine große Auswahl an Attraktionen und je mehr du davon besuchst, desto mehr Geld sparst du mit dem Pass. Der Pass eignet sich für Besucher, die gezieltes Sightseeing machen wollen und schon beim Kauf wissen, welche Angebote sie wahrnehmen möchten.

Unsere zweite Empfehlung ist der Las Vegas Pass. Dieser ist zwar ziemlich kostspielig, allerdings kannst du mit ihm sehr viele teure Attraktionen kostenfrei besuchen. Dabei gibt es keinerlei Einschränkungen – du kannst auch die Top-Shows besuchen und bist lediglich durch die kurze Zeit von bis zu fünf Tagen limitiert.

Dennoch können auch die anderen Pässe und Varianten in einigen Situationen interessant sein. Wenn eine der folgenden Aussagen auf dich zutrifft, klicke sie an, um unsere Empfehlung zu lesen:

Wenn du möglichst viele verschiedene Angebote wahrnehmen möchtest, empfehlen wir den Las Vegas Pass. Mit diesem kannst du aus fast 60 Attraktionen so viele besuchen, wie du in kurzer Zeit schaffst. Eine Alternative ist der All-Inclusive Pass von Go City, der ähnlich funktioniert, aber weniger Sehenswürdigkeiten anbietet.

Wenn du nur gezieltes Sightseeing machen möchtest und weißt, was du willst, solltest du einen attraktionsbasierten Pass kaufen und mit diesem zwischen drei und sieben Sehenswürdigkeiten besuchen. Damit kommen der Explorer Pass von Go City und der Sightseeing Pass infrage.

Mit allen drei Las Vegas Städtepässen sind hohe Ersparnisse möglich. Wie viel Geld du wirklich sparst, hängt allerdings davon ab, welche Attraktionen du auswählst und wie viel Sightseeing du in kurzer Zeit schaffst.

Die mit Abstand größte Auswahl an Shows erhältst du mit dem Las Vegas Pass. Dieser ist zwar der teuerste Pass, aber da die meisten Shows ebenfalls sehr kostspielig sind, kann sich der Pass trotzdem lohnen. Eine etwas kleinere Auswahl – mit kleinerem Preis – bietet der Go City Pass.

Wenn du gern mit den Hop-on-Hop-off-Bussen fährst, um eine Stadt zu erkunden, kannst du das mit dem Las Vegas Pass zwei Tage lang tun. Deutlich günstiger ist jedoch der Go City Pass. Mit diesem kannst du die Touristenbusse einen Tag lang kostenfrei nutzen.

Der Go City Pass enthält eine kostenfreie Walking Tour (Fremont Street). Einzig der Sightseeing Pass gewährt einen zweiten Stadtrundgang: die Pop Culture Walking Tour.

Für kurze Aufenthalte lohnen sich alle Las Vegas Citypässe am wenigsten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist am schlechtesten, wenn du nur wenig Zeit hast oder nur wenige Attraktionen besuchen kannst. Wir empfehlen, einen attraktionsbasierten Pass zu wählen: also den Sightseeing Pass oder die Explorer-Variante von Go City.

Für einen längeren Aufenthalt in Las Vegas gibt es keine klare Empfehlung. Wenn du entspanntes Sightseeing machen möchtest, empfehlen wir einen attraktionsbasierten Pass: also den Sightseeing Pass oder die Explorer-Variante von Go City. Wenn du in bis zu fünf Tagen gern deutlich mehr von Las Vegas sehen möchtest, eignen sich die teureren zeitbasierten Pässe: also der Las Vegas Pass oder die All-Inclusive-Variante von Go City.

Häufige Fragen zu Citypässen

Das kommt auf den Pass an. Mit dem Sightseeing Pass und dem Go City Explorer Pass kannst du jede Attraktion nur einmal besuchen. Mit dem Go City All-Inclusive Pass und dem Las Vegas Pass kannst du eine Attraktion mehrmals besuchen – allerdings nicht am selben Tag.

Ja, grundsätzlich ist ein Tagesausflug zum Grand Canyon mit fast allen Pässen möglich. Die einzige Ausnahme ist die Explorer-Variante von Go City. Da der Trip sehr kostspielig ist, gilt er in der All-Inclusive-Variante und beim Sightseeing Pass allerdings als Premium-Attraktion und ist damit Einschränkungen unterlegen.

Mit dem Las Vegas Pass kannst du einen Tag lang die Monorail (Einschienenbahn) nutzen, aber keine anderen Verkehrsmittel. Mit dem Go City Pass kannst du die Monorail – je nach Variante des Passes – ein oder zwei Tage nutzen.

In beiden Pässen sind auch die Hop-on-Hop-off-Busse von Big Bus enthalten.

Die drei wichtigsten Las Vegas Pässe sind ausschließlich im Internet erhältlich. Den besten Preis findest du entweder auf den offiziellen Websites der Unternehmen oder bei Get Your Guide. Nach dem Kauf kannst du alle Pässe herunterladen und sofort einsetzen.

Die Las Vegas Citypässe sind nicht sehr kinderfreundlich – die Stadt selbst ist es allerdings auch nicht. Lediglich die Pässe von Go City sind für Kinder günstiger als für Erwachsene. Der Preisnachlass ist allerdings gering. Für die anderen Pässe gibt es keine ermäßigten Preise.

Das kommt auf den Pass an. Den Kauf des Las Vegas Passes kannst du nicht mehr stornieren. Den Sightseeing Pass kannst du nur zurückgeben, wenn du beim Kauf eine Versicherung gegen die Nicht-Nutzung abschließt. Bei Go City gibt es hingegen eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Alle Las Vegas Pässe, die bei Get Your Guide gekauft werden, kannst du bis zu 24 Stunden vor Reiseantritt kostenfrei stornieren. Sollte eine mögliche Stornierung für dich wichtig sein, ist ein Kauf bei Get Your Guide ratsam.

Alternativen zu den Las Vegas Citypässen

Sollte für dich kein Las Vegas City Pass infrage kommen, kannst du für viele Shows, Sehenswürdigkeiten und Ausflüge auch Einzeltickets im Internet kaufen: