London iVenture Card

Was ist die London iVenture Card?

Die London iVenture Card ist ein Sightseeing Pass für die britische Hauptstadt. Mit der Karte kannst du Top-Attraktionen kostenfrei besuchen, mit Hop-on-Hop-off-Bussen die Stadt erkunden, mit Booten auf der Themse fahren und sogar in einigen Restaurants essen.

Wähle mit der iVenture Card 3, 5, 7 oder 10 aus insgesamt 28 Angeboten aus. Beim Kauf entscheidest du, wie viele Leistungen du in Anspruch nehmen möchtest und später – wenn du in London bist – wählst du die Attraktionen aus und entscheidest selbst, wann du sie besuchen möchtest. Zeige an der Kasse einfach deinen iVenture Pass vor, um Eintritt zu erhalten.

Die meisten Kunden sparen mit der London iVenture Card Geld, denn der Sightseeing Pass ist günstiger, als einzelne Tickets für die teuersten Attraktionen zu kaufen. Im Vergleich zu anderen Citypässen musst du nicht durch die Stadt hetzen, um Geld zu sparen, denn die iVenture Card ist einen ganzen Monat gültig.

Du kannst die City Card online kaufen und anschließend die physische Karte in London abholen – oder du lädst sie dir als mobilen Pass aufs Smartphone. Zusätzlich erhältst du zum Kauf eine Reisebroschüre inklusive Stadtplan mit allen teilnehmenden Attraktionen.

Die iVenture Card auf einen Blick

  • 28 attraktive Angebote zur Auswahl
  • Wähle 3, 5, 7 oder 10 aus 28 Attraktionen
  • Lange Gültigkeit von einem Monat
  • Als mobiler Pass oder physische Karte verfügbar
  • Zusätzlich: gratis Reiseführer und Stadtplan

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die London iVenture Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet die iVenture Card?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle zeigt alle Angebote, die in der London iVenture Card enthalten sind:

Letzte Aktualisierung: 11/2019

London Citypassvergleich – iVenture Card London

Achtung: Bei den Einzelpreisen in der Tabelle handelt es sich um Online-Preise. Bei fast jeder Attraktion sind im Internet gekaufte Tickets günstiger als Eintrittskarten an der Tageskasse. Wir halten es für sinnvoll, die Leistungen der London iVenture Card mit den Online-Preisen zu vergleichen, um herauszufinden, ob sich der Pass für dich lohnt.

Alle teilnehmenden Attraktionen sind auch aus der Broschüre ersichtlich, die du zum Kauf dazu erhältst. Diese enthält Informationen zu den Leistungen der iVenture Card sowie einen Stadtplan, auf dem die Angebote eingezeichnet sind.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Die Auswahl der Attraktionen ist ziemlich gut. Die iVenture Card deckt eine große Bandbreite der Londoner Sehenswürdigkeiten ab. Dennoch fehlen auch einige Angebote, die bei Besuchern beliebt sind – zum Beispiel St. Paul’s Cathedral, das London Eye oder Madame Tussauds. Andere Citypässe, wie der London Pass, decken noch mehr Attraktionen ab, haben aber ein anderes Abrechnungsmodell.

Entgegen der Kommunikation auf der iVenture-Website kannst du mit der Karte kaum einmal die Warteschlangen überspringen. Bei den meisten Sehenswürdigkeiten musst du dich genauso an der Tageskasse anstellen wie andere Kunden. Doch das gilt für alle London Citypässe. Sie alle bieten keinen bevorzugten Einlass an.

Der größte Nachteil der London iVenture Card gegenüber anderen Städtepässen liegt aus unserer Sicht darin, dass du für viele Attraktionen vorab einen Voucher im iVenture-Büro abholen musst. So erhältst du beispielsweise keinen Eintritt in die Westminster Abbey ohne einen Voucher vorweisen zu können. Das ist unnötig umständlich.

Zudem musst du für Ausflüge und Touren vorab einen Termin vereinbaren. Die Reservierung erfolgt online über das iVenture-Portal oder telefonisch. Das ist jedoch nicht ungewöhnlich.

Wie lange ist die Karte gültig?

Nachdem du die iVenture Card online gekauft hast, kannst du den Voucher innerhalb von sechs Monaten in London gegen die physische Karte eintauschen.

Sobald du die Karte ausgehändigt bekommst, wird sie aktiviert und gilt noch einen ganzen Monat. Solange hast du Zeit, die Attraktionen zu besichtigen.

Die mobile Karte kannst du nach dem Kauf online aktivieren.

Wann lohnt sich die iVenture Card?

Die Londoner iVenture Card ist umso lohnender, je mehr Attraktionen du mit ihr besichtigen kannst, denn der Preis pro Attraktion sinkt:

  • 3 Attraktionen: £69 = £23 pro Attraktion
  • 5 Attraktionen: £99 = £19.80 pro Attraktion
  • 7 Attraktionen: £129 = £18.43 pro Attraktion
  • 10 Attraktionen: £169 = £16.90 pro Attraktion

Daraus folgt, dass sich die iVenture Card finanziell lohnt, wenn die Attraktionen, die du besuchen möchtest, im Einzelkauf teurer sind als der Kaufpreis der iVenture Card pro Attraktion. Wenn du beispielsweise die Karte mit 5 Attraktionen kaufst, solltest du Leistungen nutzen, die einzeln teurer als £19.80 sind. Das trifft auf einige Top-Sehenswürdigkeiten und Touren zu.

London entdecken mit der iVenture Card

Die London iVenture Card lohnt sich, wenn du vor allem teure Attraktionen besuchen möchtest.

So könntest du beispielsweise folgende 5 Angebote nutzen:

  • The View from the Shard: £25 – £27.20
  • Tower of London: £24.70
  • 24 Stunden Hop-on-Hop-off-Bus: £32.50
  • London Bicycle Tour: £26.95
  • Emirates Stadion Tour: £25.00

Einzeln bezahlt, kosten diese Attraktionen zusammen bis zu £136.35. Mit dem 5-Attraktionen-Pass für £99 sparst du also £37.35!

Deine Ersparnis könnte sogar höher ausfallen, wenn du noch teurere Attraktionen besuchst oder aber eine iVenture Card kaufst, die noch mehr Attraktionen zulässt.

Wann lohnt sich die Karte nicht?

Die iVenture Card lohnt sich finanziell nicht für Attraktionen, die im Einzelkauf günstiger sind als der Kaufpreis der iVenture Card pro Attraktion. Mit einem 5-Attraktionen-Pass solltest du folglich keine Angebote nutzen, die einzeln gekauft weniger als £19.80 kosten.

Leider gibt es im Leistungsumfang einige Attraktionen, deren Besuch mit einer iVenture Card sich nicht lohnt. Dazu zählen z. B. die Tower Bridge Exhibition, die Themsefahrt und das Jack the Ripper Museum.

Die iVenture Card lohnt sich auch dann nicht, wenn du deutlich mehr Sightseeing machen möchtest. Andere Citypässe, wie der London Pass enthalten weit mehr Attraktionen.

Je nachdem, welche Sehenswürdigkeiten du besuchen möchtest, könnte sich der London Explorer Pass mehr lohnen als die iVenture Card. Das attraktionsbasierte Modell ist identisch, der Kaufpreis des Explorer Passes ist jedoch ein bisschen geringer.

Wo gibt’s die iVenture Card?

Die iVenture Card kannst du auf der offiziellen Website iVentureCard.com erwerben. Nach dem Kauf erhältst du zunächst einen Voucher, den du in London gegen die physische Karte eintauschst. Bei der Abholung musst du den Kaufbeleg sowie ein Ausweisdokument vorlegen.

An den folgenden Orten kannst du die iVenture Card abholen oder auch kaufen:

Westminster Kiosk
Westminster Pier, Victoria Embankment, London SW1A 2JH
Täglich geöffnet von 9.00 – 17.00 Uhr

Julia Tours and Tickets
120 Southampton Row, WC1B 5AB, London
Täglich geöffnet von 9.00 – 18.00 Uhr

Bei der Abholung erhältst du neben der Karte eine Reisebroschüre mit Informationen zu allen teilnehmenden Attraktionen und Kontaktadressen.

Alternativ kannst du die London iVenture Card auch mobil auf dem Smartphone nutzen. In diesem Fall aktivierst du sie online und zeigst später bei den Attraktionen nur noch einen QR Code vor.

Das gefällt uns gut

Die Auswahl an Attraktionen ist sehr gut. Viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten werden von der iVenture Card abgedeckt.

Das Flexi-Modell ist flexibel. Du entscheidest selbst, wie viele Attraktionen du besuchen möchtest und du bezahlst nur für diese.

Mit diesem City Pass gerätst du nicht in Stress, denn die iVenture Card ist einen ganzen Monat gültig.

Wenn du hauptsächlich die teuersten Leistungen in Anspruch nimmst, kannst du mit der iVenture Card Geld sparen im Vergleich zum Kauf einzelner Tickets.

Du kannst die iVenture Card mobil auf dem Smartphone oder als elektronische Karte nutzen, die du in London abholst.

Das gefällt uns nicht

Trotz der guten Auswahl fehlen einige Attraktionen, die bei Besuchern beliebt sind – z. B. das London Eye, St. Paul’s Cathedral oder Madame Tussauds.

Bei vielen Touren musst du vorab einen Termin reservieren. Für einige Attraktionen musst du zunächst einen Voucher im iVenture-Büro abholen.

Der iVenture City Pass lohnt sich nicht für alle der enthaltenen Leistungen. Manche Attraktionen sind zu preiswert. Es ist nicht sinnvoll, die Karte dafür einzusetzen.

Entgegen der Kommunikation auf der offiziellen Website kannst du mit der iVenture Card bei nahezu keiner Attraktion die Warteschlange überspringen.

Häufige Fragen zur iVenture Card

Nein, jede Attraktion kann mit der iVenture Card nur einmal besucht werden. Dein City Pass wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Nachdem du die iVenture Card online gekauft hast, kannst du den Voucher innerhalb von sechs Monaten in London gegen die elektronische Karte eintauschen. Mit der Ausgabe der iVenture Card wird sie aktiviert und gilt einen ganzen Monat.

Grundsätzlich ja. Allerdings handelt es sich bei vielen Attraktionen um Ausflüge und geführte Touren. Für diese musst du oftmals einen Termin reservieren. Das funktioniert online über das iVenture-Portal oder telefonisch.

Beachte auch, dass du für einige Attraktionen zunächst einen Voucher im iVenture-Büro abholen musst, bevor du die Sehenswürdigkeit besuchen kannst.

Die iVenture Card London gibt es auch für Kinder zwischen 4 und 15 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Jugendliche ab 16 Jahren zahlen den regulären Preis.

Die Karte wird vom iVenture-Unternehmen herausgegeben. Wenn du bereits in London bist, kannst du dich an das Personal in einem der Sales und Collection Points wenden. Der Kundenservice ist aber auch per Kontaktformular, E-Mail (info@iventurecard.com) und telefonisch (+44 (0) 20 3915 6340) erreichbar.

Alternativen zur London iVenture Card

Die iVenture Card lohnt sich für dich nicht? Für die meisten Attraktionen in London kannst du Einzeltickets im Internet buchen und – wenn nötig – auch schon einen festen Termin reservieren. Ein vorab gekauftes Ticket erspart dir oftmals lange Wartezeiten, die sich in der Hauptsaison bei beliebten Attraktionen über mehrere Stunden erstrecken können:

Eine gute Alternative zu Einzeltickets und Citypässen können Kombitickets sein. Eines der beliebtesten Kombitickets ist Merlin’s Magical London 5-in-1-Pass, mit dem du für nur £63.00 Madame Tussauds, London Eye, London Dungeon, Shrek’s Adventure und SEA LIFE Aquarium besuchen kannst. Andere Kombitickets gibt’s bei Discount London.

Außerdem gibt es noch andere Citypässe für London:

London Citypass (Turbopass)
London Pass
London Explorer Pass