London Explorer Pass

von Go City

[Update: 05.04.2024] Freier Eintritt in den Tower of London, das London Eye, Westminster Abbey und St Paul’s Cathedral, freie Fahrt mit dem Hop-on/Hop-off-Bus und das alles ohne Zeitdruck: Das ist der London Explorer Pass. Wir testen den Pass auf Herz und Nieren und beantworten die Frage, ob er sich für deine Städtereise lohnt.

Wenn du dich für einen Kauf über unsere Partnerlinks entscheidest, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Pass wird dadurch für dich nicht teurer.

Die folgenden Abschnitte findest du auf dieser Seite:

Lohnt sich der London Explorer Pass?

Wir beginnen mit einer zentralen Frage: Brauchst du den London Explorer Pass überhaupt für deine Reise in die britische Hauptstadt?

Es gibt keine allgemeingültige Antwort, aber grundsätzlich ist der Explorer Pass ein sehr gutes Produkt. Ob sich der Pass auch für deine Art zu reisen lohnt, hängt von einigen Kriterien ab. Je mehr der folgenden Punkte auf dich zutreffen, desto eher lohnt sich das Produkt für dich:

Du möchtest bis zu sieben Top-Attraktionen besuchen – zum Beispiel den The Shard, London Eye, Tower of London oder Westminster Abbey. Diese sind so teuer, dass sich der Explorer Pass schnell bezahlt macht.

Du möchtest nur einmal den Pass kaufen und dich nicht um weitere Tickets kümmern müssen.

Du möchtest Hop-on/Hop-off-Busse nutzen. Die teure Stadtrundfahrt ist ein wichtiger Bestandteil des Explorer Passes. Du hast die Wahl zwischen zwei Anbietern.

Du möchtest nicht bei jeder Attraktion überlegen, ob sie den Eintrittspreis wert ist. Mit dem Explorer Pass sind die meisten Sehenswürdigkeiten bereits bezahlt.

Wenn mehrere dieser Kriterien auf dich zutreffen, bist du ein guter Kandidat für diesen Pass. Weitere Informationen findest du in den folgenden Abschnitten dieser Seite.


Unter den folgenden Umständen lohnt sich der London Explorer Pass weniger:

Du möchtest hauptsächlich Attraktionen besuchen, die einzeln gekauft weniger als £22.00 kosten. Das rechnet sich mit dem Explorer Pass nicht.

Du möchtest während deines Aufenthaltes in London viel Sightseeing machen. Mit dem Explorer Pass kannst du aber nur sieben Leistungen kostenlos nutzen. Wenn du mehr willst, musst du den London Pass kaufen.

Du willst Zeit sparen. Mit dem Explorer Pass musst du dich meistens an der Tageskasse anstellen. Manchmal geht es schneller, wenn du für einzelne Attraktionen im Voraus Fast-Track-Tickets im Internet kaufst.

Wie funktioniert der Explorer Pass?

Der London Explorer Pass von Go City ist ein Ticket für mehr als 80 Attraktionen – darunter beliebte Sehenswürdigkeiten wie der Tower of London, das London Eye, die Tower Bridge oder Westminster Abbey. Außerdem sind Hop-on/Hop-off-Busse, eine Bootsfahrt auf der Themse und mehrere Stadtführungen inklusive.

Mit dem Explorer Pass kannst du zwischen 2 und 7 dieser Angebote nutzen. Bei den teureren Angeboten kann man ordentlich sparen. Mit dem 5-Attraktionen-Pass zahlst du £31.80 pro Sehenswürdigkeit, während eine Eintrittskarte allein für das London Eye schon bis zu £45.00 kostet.

Außerdem kannst du mit einem solchen Pass deine Reise nach London ohne großen Aufwand planen. Du kannst vor Ort entscheiden, welche Attraktionen du besuchen möchtest.

So funktioniert der London Explorer Pass

Den London Explorer Pass bekommst du im Internet und lädst ihn per App auf dein Smartphone. Dieses mobile Ticket zeigst du an den jeweiligen Sehenswürdigkeiten vor.

Die Go City App enthält außerdem Informationen zu Öffnungszeiten und Adressen aller Sehenswürdigkeiten.

Kein bevorzugter Einlass: Der London Explorer Pass gewährt keinen bevorzugten Einlass. Deshalb musst du dich trotz City Pass bei fast allen Attraktionen an der Kasse anstellen, um dein kostenloses Ticket abzuholen.

Wie lange ist der Explorer Pass gültig?

Nach dem Kauf des Explorer Passes hast du 24 Monate Zeit, um ihn zu aktivieren. Dies geschieht, indem du den Pass an der ersten Attraktion scannen lässt.

Danach ist der Explorer Pass 60 Tage lang gültig.

Das ist sehr lang für einen City Pass. Für einen Besuch in London sollte die Gültigkeit aber völlig ausreichen.

London Explorer Pass: Preis

Der Preis des Explorer Passes richtet sich ausschließlich nach der Anzahl der Attraktionen, die man besuchen möchte:

  • 2 Attraktionen: £74.00
  • 3 Attraktionen: £104.00
  • 4 Attraktionen: £129.00
  • 5 Attraktionen: £159.00
  • 6 Attraktionen: £189.00
  • 7 Attraktionen: £204.00

Die Preise gelten für Personen ab 16 Jahren beim Kauf auf der offiziellen Go City-Website. Es handelt sich um reguläre Preise, doch diese wirst du selten bezahlen müssen. Go City führt regelmäßig Preisaktionen durch. Prüfe hier den aktuellen Preis. Oftmals werden im Shop auch Rabattgutscheine eingeblendet.

Preis für Kinder

Für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren gibt es einen stark ermäßigten Explorer Pass:

  • 2 Attraktionen: £59.00
  • 3 Attraktionen: £74.00
  • 4 Attraktionen: £94.00
  • 5 Attraktionen: £104.00
  • 6 Attraktionen: £119.00
  • 7 Attraktionen: £149.00

Kinder unter 5 Jahren benötigen keinen eigenen Explorer Pass, da viele Attraktionen für sie ohnehin kostenlos oder ermäßigt sind.

Go City Rabattcode

Wir können dir einen exklusiven Rabattcode anbieten, mit dem du 5% des Kaufpreises sparen kannst. Dieser Code ist nur auf GoCity.com gültig. Wenn du den Pass woanders kaufst, kannst du den Gutschein nicht einlösen.

Rabattcode: CITYVERG05

Gib diesen Code während des Bestellvorgangs auf GoCity.com ein. Auf dem folgenden Screenshot siehst du, wo du den Code beim Kauf des Passes eingeben musst:

London Explorer Pass: Rabattcode eingeben

Achtung: Das Angebot von Go City kann sich jederzeit ändern. Das Unternehmen fügt von Zeit zu Zeit neue Attraktionen hinzu und manchmal werden Leistungen gestrichen. Wir aktualisieren unsere Website, sobald wir von einer Änderung erfahren. Im Zweifelsfall solltest du auf der Website von Go City nachsehen, ob die Attraktionen, die du dir wünschst, tatsächlich angeboten werden.

Die in der Tabelle angegebenen Preise sind Online-Preise. Für die meisten Sehenswürdigkeiten in London sind die im Internet gekauften Tickets billiger als die an der Kasse erhältlichen „Walkup“-Tickets. Der London Explorer Pass wirbt mit den höheren Preisen an der Kasse, aber um den Wert des Passes wirklich einschätzen zu können, muss man den Kaufpreis des Explorer Passes mit den Online-Preisen der Attraktionen vergleichen.

Explorer Pass mit Hop-on/Hop-off-Bus

Mit dem London Explorer Pass kann man wählen, mit welchem Anbieter man eine Hop-on/Hop-off-Tour machen möchte: Big Bus London oder Golden Tours. Eine solche Tour ist ziemlich teuer, deshalb lohnt sich der Explorer Pass besonders, wenn du an einer Stadtrundfahrt teilnimmst.

Beachte, dass die Busse im dichten Stadtverkehr nur langsam vorankommen. Sie sind also kein geeignetes Verkehrsmittel, um schnell von A nach B zu kommen. Stattdessen kann eine Hop-on/Hop-off-Tour zu einer entspannten Rundfahrt werden, bei der du einen Überblick über die Stadt bekommst. Der aufgezeichnete Audiokommentar enthält zudem einige interessante Informationen.

London: Hop-on/Hop-off vor St Paul's Cathedral

© Big Bus Tours

Die Qualität der beiden Anbieter unterscheidet sich nicht wesentlich. Allerdings fahren die Busse von Big Bus etwas häufiger als die von Golden Tours. Im Sommer kann man mit einer Frequenz von 10 bis 20 Minuten rechnen, in der Nebensaison ist die Frequenz etwas geringer. Beide Unternehmen fahren auf zwei Routen durch London.

Den aktuellen Fahrplan und die Strecke mit allen Haltestellen der beiden Anbieter findest du hier: Hop-on/Hop-off-Bus London.

Geführte Touren mit dem Explorer Pass

Der Explorer Pass bietet eine gute Auswahl an Führungen. Die Teilnahme ist in jedem Fall im Voraus zu buchen. Die Anmeldung erfolgt – je nach Tour – per E-Mail oder online auf einer Website. Am attraktivsten sind die folgenden Touren:

  • 30+ London Sights Walking Tour
  • Love London Fahrradtour
  • Sunset Fahrradtour

Außerdem gibt es noch eine Reihe von Film- und Musiktouren (Brit Movie/Music/Icon Tours) sowie andere Führungen. Diese sind jedoch einzeln so günstig, dass sie sich mit dem Explorer Pass kaum lohnen.

Was dem Explorer Pass fehlt

Obwohl der London Explorer Pass viele Attraktionen abdeckt, fehlen auch zwei attraktive Angebote:

Diese Leistungen sind nicht im Explorer Pass enthalten.

Reservierungen mit dem Pass

Grundsätzlich kannst du zu den meisten teilnehmenden Attraktionen gehen und deinen digitalen Pass vorzeigen. Der QR-Code wird gescannt und du erhältst dein Ticket. Reservierungen sind in den meisten Fällen nicht nötig, aber auch nicht möglich.

Für einige Attraktionen musst du/kannst du eine Reservierung vornehmen. Die Reservierung kann online oder per E-Mail erfolgen. Auf der Reservierungsseite des Explorer Pass findest du alle Informationen zur Reservierung.

Wir empfehlen dir, die Reservierungsseite vor deiner Reise zu besuchen und gegebenenfalls eine Reservierung vorzunehmen. Vor allem die Reservierungspflicht für The Shard, London Eye, London Dungeon und Kensington Palace solltest du beachten. The Shard kann nur für 11:00 bis 17:15 Uhr reserviert werden. Ein Besuch am Abend ist nicht möglich.

Reservierung mit London Explorer Pass

Beim Kauf erhältst du einen digitalen Reiseführer. Dabei handelt es sich um eine ausführliche PDF-Datei mit Informationen zu allen teilnehmenden Attraktionen. Wir empfehlen, dieses Handbuch zumindest zu überfliegen. Manche Probleme, die Kunden mit dem Explorer Pass haben, ließen sich mit ein wenig Vorbereitung vermeiden.

Beispiel: Rechnet sich der Pass?

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der London Explorer Pass, wenn die Variante mit 7 Attraktionen gekauft wird. Bei den oben genannten Kaufpreisen ergibt sich folgender Durchschnittspreis pro Attraktion

  • 2 Attraktionen-Pass: £37.00 pro Attraktion
  • 3 Attraktionen-Pass: £34.67 pro Attraktion
  • 4 Attraktionen-Pass: £32.25 pro Attraktion
  • 5 Attraktionen-Pass: £31.80 pro Attraktion
  • 6 Attraktionen-Pass: £31.50 pro Attraktion
  • 7 Attraktionen-Pass: £29.14 pro Attraktion

Der 7-Attraktionen-Pass lohnt sich für alle Attraktionen, die einzeln £29.14 oder mehr kosten – das trifft auf etwa 20 Angebote des Explorer Pass zu. Bei diesen Attraktionen sparst du mit dem Pass. Je teurer die Attraktionen sind, die du auswählst, desto mehr sparst du. Das sind reguläre Preise. Der Explorer Pass wird häufig ermäßigt oder zusammen mit einem Rabattgutschein angeboten.

Eine Auswahl attraktiver Leistungen, für die sich der Explorer Pass lohnt:

  • Hop-on/Hop-off-Bus: £35.00 – £44.00
  • Tower of London: £34.80
  • London Eye: £33.00 – £45.00
  • The Shard: £28.00 – £37.00
  • London Dungeon: £30.00 – £35.00
  • Up at the O2: £35.00
  • Geführte Fahrradtour: £39.95
  • 30+ London Sights Walking Tour: £47.00
  • … und einige mehr

Es gibt also eine Reihe von Leistungen, die mit dem Explorer Pass günstiger sind als beim Kauf von Einzeltickets. Auf der anderen Seite gibt es in der langen Liste von über 80 Attraktionen auch viele Angebote, die weniger als £30 kosten und sich daher nicht lohnen.

Schließlich ist es nicht sinnvoll, den Explorer Pass für Angebote zu nutzen, die weniger kosten als der Preis des Passes (pro Attraktion).

Wo kann man den Pass kaufen?

Du kannst den London Explorer Pass online auf der Go City Website kaufen.

Nach dem Kauf erhältst du den Explorer Pass in digitaler Form. In London angekommen, musst du nur noch dein digitales Ticket bei den teilnehmenden Attraktionen vorzeigen. Alternativ kannst du es auch ausdrucken und in Papierform mitnehmen.

Passend zum Pass gibt es die Go City App. Diese kannst du kostenlos herunterladen, bevor du den Pass kaufst. In der App findest du Informationen zu allen enthaltenen Sehenswürdigkeiten (inklusive Adressen und Öffnungszeiten), Straßenkarten mit den eingezeichneten Attraktionen, U-Bahn-Pläne und vieles mehr. Den gekauften Pass kannst du später zur App hinzufügen.

Exklusiver Gutschein: 5% Rabatt mit dem Code CITYVERG05.

Bei Go City kannst du mit Kreditkarte, Debitkarte und Paypal bezahlen. Wenn du andere Zahlungsmethoden bevorzugst, empfehlen wir dir, bei Get Your Guide oder Tiqets.com einzukaufen:

Die nebenstehende Grafik zeigt die jeweiligen Zahlungsmethoden der Buchungsplattformen.

Alle drei Websites sind auch in deutscher Sprache verfügbar.

Weitere Informationen findest du auf LondonCityPass.com.

Bezahlmethoden bei Go City, Get Your Guide und Tiqets.com

Was sagen Kunden zum Explorer Pass?

Neben unserer eigenen Analyse berücksichtigen wir auch die Erfahrungen vieler Kunden. Dazu werten wir die Bewertungen aus, die Käufer des Explorer Pass bei Get Your Guide und Trustpilot hinterlassen. Die folgenden Abschnitte enthalten sowohl unsere eigene Bewertung als auch Kunden-Feedback.

Positives zum Explorer Pass

Der Explorer Pass enthält eine sehr gute Auswahl der Top-Attraktionen Londons.

Die Kosten für den London Explorer Pass sind schnell wieder hereingeholt, wenn man vor allem die teuren Attraktionen auswählt.

Mit dem Explorer Pass kann man sich mehr Zeit nehmen als mit anderen Produkten. So bleibt die Reise stressfrei.

Der Explorer Pass ist sehr flexibel: Du kannst dich noch spontan entscheiden, welche Attraktion du als nächstes besuchen möchtest (Achtung: manchmal ist eine Reservierung erforderlich).

Mit einem Explorer Pass muss man nicht bei jeder Attraktion überlegen, ob sich der Eintritt lohnt – es ist ohnehin schon alles bezahlt.

Der digitale Pass muss nur einmal auf dem Smartphone eingerichtet werden und ist danach sehr praktisch.

Kritik am Explorer Pass

Einige Leistungen fehlen im Explorer Pass – insbesondere Madame Tussauds und HMS Belfast.

Die App zeigt nicht an, wie viele Attraktionen du schon besucht hast. Du musst also selbst nachzählen.

Mit dem Explorer Pass kannst du keine Zeit sparen. Meistens muss man sich an der Tageskasse anstellen, um das kostenlose Ticket zu erhalten. Reservierungen sind nur bei wenigen Attraktionen möglich.

Für Attraktionen unter ca. £30.00 lohnt sich der London Explorer Pass nicht. Deshalb kommen nur etwa 20 Sehenswürdigkeiten infrage.

Alternativen zum Pass

Neben dem London Explorer Pass gibt es noch weitere Stadtpässe für die britische Metropole. Unter den folgenden Links findest du unsere ausführliche Analyse:

Hier geht’s zum ausführlichen London Pass Vergleich.

FAQ zum London Explorer Pass

Wie funktioniert der London Explorer Pass?

Du kaufst den Explorer Pass online und lädst ihn auf dein Smartphone herunter. Sobald du den Pass bei der ersten Attraktion benutzt, wird er aktiviert und ist 60 Tage lang gültig. In dieser Zeit kannst du zwei bis sieben der insgesamt rund 80 Attraktionen nutzen.

Wann sollte ich den Pass kaufen?

Du kannst den Pass jederzeit vor deiner Reise nach London oder zu Beginn deiner Reise kaufen und dann sofort nutzen. Für geführte Touren und manche Attraktionen musst du deine Teilnahme allerdings reservieren, was du spätestens einige Tage vorher tun solltest.

Muss ich mit dem London Explorer Pass anstehen?

Ja, leider gewährt der Pass keinen bevorzugten Einlass.

Kann ich mit dem Pass öffentliche Verkehrsmittel nutzen?

Nein, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist mit dem Explorer Pass nicht vorgesehen. Stattdessen könnte sich der London Pass eignen.

Kann ich den London Explorer Pass wieder stornieren?

Für den Kauf des London Explorer Passes auf der offiziellen Go-City-Website gilt eine 90-Tage-Geld-zurück-Garantie. Wende dich innerhalb von 90 Tagen nach dem Kauf per Kontaktformular an den Kundenservice von Go City. Wenn du den Explorer Pass bei Get Your Guide oder Tiqets.com gekauft hast, kannst du ihn bis zu 24 Stunden vor der Abreise kostenlos stornieren.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Bei Fragen kannst du dich an den Herausgeber (Go City) des London Explorer Passes wenden. Informationen zum Pass findest du auf der offiziellen Website. Den Kundenservice erreichst du über das Kontaktformular oder per Telefon (+44 800 090 3140). Wenn du deinen Pass bei Get Your Guide oder Tiqets.com gekauft hast, kannst du dich an deren Kundenservice wenden.

Hier schreibt: Patrick

Patrick hat London, Paris, Rom, Barcelona, New York und andere Metropolen der Welt besucht. Seit 2018 schreibt er hier über die wichtigsten Städtepässe. Sein Ziel ist es, die besten Produkte für jede Stadt vorzustellen und die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.