London Explorer Pass

Was ist der London Explorer Pass?

Der London Explorer Pass ist ein Ticket für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London. 25 Attraktionen stehen zur Auswahl. Du kannst dich für 3, 5 oder 7 von diesen 25 Angeboten entscheiden.

Der Kaufpreis des London Explorer Passes ist günstiger, als wenn du Tickets für jede Sehenswürdigkeit einzeln kaufen würdest. Mit dem 7-Attraktionen-Pass zahlst du nur £16.28 pro Sehenswürdigkeit, während eine Eintrittskarte allein für Madame Tussauds mindestens £29.00 kostet oder ein Besuch in der Westminster Abbey mindestens £21.00. Mit dem London Explorer Pass sind also hohe Ersparnisse möglich.

Außerdem ermöglicht dir ein solcher Pass, deine London-Reise ohne viel Aufwand zu planen. Du wählst bis zu 7 aus 25 Attraktionen und entscheidest nur, wann und in welcher Reihenfolge du sie besuchst.

Den London Explorer Pass kannst du im Internet kaufen und anschließend per App auf dein Smartphone laden. Dieses mobile Ticket zeigst du bei den jeweiligen Sehenswürdigkeiten vor. Alternativ kannst du den Pass auch in London als physische Karte abholen.

Zusätzlich zum Pass erhältst du einen kleinen Reiseführer mit Informationen zu den enthaltenen Attraktionen sowie Karten für die U-Bahn, Busse und die Hop-on-Hop-off-Busse. Das Handbuch kannst du schon jetzt online aufrufen. Alle Infos findest du auch in der London Explorer Pass App. Diese kannst du im Appstore herunterladen, auch wenn du den Pass noch nicht gekauft hast.

So funktioniert der London Explorer Pass

  • Wähle aus 25 von Londons Top-Sehenswürdigkeiten
  • Entscheide dich für 3, 5 oder 7 Attraktionen
  • Lade den Pass auf dein Smartphone (oder hole ihn in London ab)
  • Nutze die Angebote innerhalb von 30 Tagen
  • Zusätzlich: Reiseführer, Stadtkarte und Karte des Metzonetzes

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den London Explorer Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der Explorer Pass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle zeigt alle Attraktionen, die mit dem London Explorer Pass zur Verfügung stehen. Aus diesen kannst du 3, 5 oder 7 Angebote auswählen.

London Citypassvergleich – London Explorer Pass

Achtung: Die in der Tabelle angegebenen Preise sind Online-Preise bei einem Kauf mindestens 24 Stunden vorher. Bei den meisten Sehenswürdigkeiten in London sind im Internet gekaufte Tickets billiger als sogenannte „Walkup“-Tickets, die es am Ticketschalter gibt. Beispiel: Eine Eintrittskarte für Madame Tussauds kostet vor Ort £35.00. Kaufst du sie im Internet, kostet sie nur £29.00. Der London Explorer Pass wirbt mit den teureren Kassenpreisen, doch um den Nutzen des Passes wirklich beurteilen zu können, musst du den Kaufpreis des Explorer Passes mit den Online-Preisen der Attraktionen vergleichen.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Die Auswahl der Sehenswürdigkeiten ist sehr gut. Die meisten wichtigen Attraktionen sind im London Explorer Pass enthalten. Nur wenige Highlights fehlen, die in anderen Citypässen überwiegend enthalten sind: Tower of London, The View from the Shard und der Kensington Palace. Solltest du Interesse an diesen Sehenswürdigkeiten haben, müsstest du einzelne Tickets kaufen.

Der London Explorer Pass enthält keine klassischen Lückenfüller, die das Leistungsspektrum nur aufblähen. Fast alle Angebote sind bei London-Besuchern beliebt. Lediglich bei dem 2-Gänge-Menü im Restaurant Planet Hollywood glauben wir, dass man in anderen Lokalen mehr Leistung fürs Geld bekommt.

London Tower Bridge

London Tower Bridge: Nur eine der 21 Top-Attraktionen, die im London Explorer Pass enthalten sind.

Käufer des Explorer Passes sollten beachten, dass einige Attraktionen enthalten sind, die im Einzelkauf zu günstig sind, als dass es sich lohnen würde, dafür den Pass einzusetzen. Der 7-Attraktionen-Pass lohnt sich erst ab einem durchschnittlichen Eintrittspreis von £16.28. Einige Sehenswürdigkeiten sind jedoch günstiger, zum Beispiel die Ausstellung in der London Tower Bridge, die Führung in der Royal Albert Hall und das Museumsschiff Cutty Sark.

Eine Leistung, die der London Explorer Pass im Vergleich zu anderen Citypässen nicht enthält, ist eine Oyster Card für den öffentlichen Nahverkehr. Diese wirst du vor Ort zusätzlich kaufen müssen, um in der Großstadt gut herumzukommen.

Wie lange ist der Pass gültig?

Nach dem Kauf des Explorer Passes hast du 12 Monate Zeit, ihn zu aktivieren. Dies geschieht, wenn du den Pass bei der ersten Attraktion scannen lässt. Anschließend gilt der Explorer Pass 30 Tage. Für einen Citypass ist das sehr lang. Die Gültigkeit sollte für einen London-Besuch locker ausreichen.

Wann lohnt sich der Explorer Pass?

Der London Explorer Pass enthält – bis auf wenige Ausnahmen – vor allem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons. Deshalb eignet er sich am besten für Besucher, die zum ersten Mal in London sind oder, die nach einer langen Zeit noch einmal die großen Attraktionen besuchen wollen.

Außerdem lohnt sich der Explorer Pass am meisten, wenn man viel Zeit mitbringt – zum Beispiel vier bis sieben Tage. Der Pass ist so konzipiert, dass man mit ihm nicht durch die Stadt hetzt, weil er 30 Tage gültig ist. So muss man ihn nicht täglich einsetzen, sondern kann zwischendurch eine Pause einlegen oder Attraktionen besuchen, die nicht im Explorer Pass enthalten sind.

Bei vielen Sehenswürdigkeiten wirst du diese Zeit auch benötigen, denn mit dem Explorer Pass musst du dich mit allen anderen Besuchern in die Warteschlange stellen. Anschließend erhältst du ein Ticket, kannst aber oftmals nicht sofort eintreten, sondern bekommst eine Uhrzeit zugewiesen. Das kann bei den beliebtesten Angeboten bis zu mehrere Stunden dauern. Dann ist es nützlich, wenn man genug Zeit hat, um entspannt in einem Park oder Café zu warten oder sich etwas anderes anzuschauen.

London Big Ben und Parlament

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhältst du mit dem 7-Attraktionen-Pass. Dieser lohnt sich für die meisten enthaltenen Sehenswürdigkeiten.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der London Explorer Pass, wenn du die 7-Attraktionen-Variante kaufst. Bei den oben genannten Kaufpreisen ergibt sich folgender Durchschnittspreis pro Attraktion:

  • 3 Attraktionen-Pass: £21.33 pro Attraktion
  • 5 Attraktionen-Pass: £18.80 pro Attraktion
  • 7 Attraktionen-Pass: £16.28 pro Attraktion

19 der 25 Attraktionen des Explorer Passes sind im Einzelkauf teurer als £16.28. Bei diesen würdest du mit dem Pass Geld sparen. Du sparst umso mehr, je teurer die Attraktionen sind, die du auswählst.

Fazit: Der London Explorer Pass lohnt sich, wenn du die wichtigsten Attraktionen Londons besuchen möchtest, viel Zeit mitbringst und am besten den 7-Attraktionen-Pass wählst.

Wann lohnt sich der Pass nicht?

Im Umkehrschluss lohnt sich der London Explorer Pass weniger, wenn du nicht zum ersten Mal in London bist und deshalb schon viele Top-Attraktionen besucht hast.

Auch wenn du wenig Zeit mitbringst, lohnt sich der Explorer Pass kaum. Bei vielen Attraktionen musst du mit dem Pass anstehen – das kann oftmals Stunden dauern. Hast du nur zwei oder drei Tage in London, wirst du es kaum schaffen, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. In diesem Fall könntest du nicht von einem der größten Vorteile des Explorer Passes profitieren: der langen Gültigkeit.

London Explorer Pass verliert ggü. Kombitickets

Für manche Sehenswürdigkeiten gibt es in London sehr interessante Kombitickets. Kaufst du sie zusammen, kannst du kräftig sparen. Die größten Rabatte gibt es für die folgenden fünf Attraktionen:

  • London Eye
  • Madame Tussauds
  • London Dungeon
  • Shrek’s Adventure
  • SEA LIFE Aquarium

Die Einzeltickets kosten im Internet zusammen £126.00. Als Kombiticket kosten sie allerdings nur £63.00 und sind damit noch deutlich billiger als der London Explorer Pass mit 5 Attraktionen (£94.00). Interessierst du dich hauptsächlich für diese Sehenswürdigkeiten, solltest du in jedem Fall das 5-in-1-Kombiticket kaufen (auch als Merlin Magical London Pass bekannt). Dieses hat sogar den Vorteil, dass du vor Ort keine Tickets mehr kaufen musst, sondern dir sofort eine Eintrittszeit zuweisen lassen kannst.

Andere Kombitickets – wenn auch nicht ganz so attraktiv wie der Merlin Pass – gibt es bei Discount London. Je nachdem, was du in London sehen möchtest, können diese rabattierten Tickets ebenfalls eine Alternative zum London Explorer Pass sein.

Wo gibt’s den Explorer Pass?

Den London Explorer Pass kannst du im Internet auf der offiziellen Website kaufen. Anschließend erhältst du einen Voucher. Es gibt drei Möglichkeiten, mit dem Voucher den Explorer Pass zu bekommen.

1. Explorer Pass auf dem Smartphone

Du lädst die London Explorer Pass App auf dein Smartphone (funktioniert für Apple- und Android-Geräte). Anschließend gibst du die Voucher ID in die App ein und kannst den Explorer Pass sofort auf deinem Smartphone nutzen. Zeige es einfach bei den Sehenswürdigkeiten in London vor, um Einlass zu erhalten.

Die App kannst du übrigens auch schon vor dem Kauf des Passes herunterladen. In der App findest du Informationen zu allen enthaltenen Sehenswürdigkeiten (einschließlich Adressen und Öffnungszeiten), Straßenkarten mit den eingezeichneten Attraktionen, U-Bahn-Karten, Infos zum Wetter, zu Feiertagen und einiges mehr.

London Explorer Pass Smartphone App
London Explorer Pass Smartphone App

2. Explorer Pass per Post erhalten

Solltest du kein Smartphone haben oder aus anderen Gründen kein digitales Ticket verwenden wollen, kannst du dir den London Explorer Pass auch per Post zuschicken lassen. Allerdings sind die Versandlaufzeiten innerhalb Europas sehr lang (15 Werktage) und die Versandkosten sind mit £7.95 recht hoch. Zwar gibt es einen Expressversand (4 Werktage), der mit £20.00 aber sehr teuer ist. Vom Versand an eine britische Hoteladresse wird vom Anbieter dringend abgeraten.

Der Versand des Explorer Passes ist folglich keine attraktive Option. Es lohnt sich nur, wenn du den Pass lange vor deiner Reise kaufst und gern etwas in der Hand haben möchtest, wenn du in London ankommst.

3. Explorer Pass in London abholen

Die dritte Möglichkeit ist, deinen Voucher auszudrucken und mit diesem in London den Explorer Pass persönlich abzuholen. Das ist unter folgender Adresse möglich:

The London Explorer Pass Redemption Desk
11a Charing Cross Road
London, WC2H 0EP
Nächste U-Bahn-Station: Leicester Square, Ausgang 1

Das Büro ist täglich von 10 bis 16:30 Uhr geöffnet. Du musst deinen Personalausweis mitbringen sowie die Kreditkarte, mit der du den Pass bezahlt hast. Bei der Abholung musst du mit Wartezeiten rechnen.

Das gefällt uns gut

Die Leistungen des Explorer Passes sind im Vergleich zu anderen Citypässen sehr einfach zu verstehen. Es ist leicht, sich eine Ersparnis gegenüber einzelnen Tickets auszurechnen.

Der London Explorer Pass enthält fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und kaum „Füllmaterial“. Fast alle Angebote sind für London-Besucher relevant.

Du hast 30 Tage Zeit, die Leistungen des Passes in Anspruch zu nehmen. Das ist für einen Citypass außergewöhnlich lang.

Dass der Pass in eine Smartphone-App geladen werden kann, ist sehr nützlich. So muss er nicht erst in London abgeholt werden.

Es gibt eine Geld-zurück-Garantie. Wenn du innerhalb von 30 Tagen den Kauf rückgängig machen möchtest, ist das leicht möglich.

Das gefällt uns nicht

Mit dem London Explorer Pass sparst du keine Wartezeit. Obwohl der Eintritt in die Sehenswürdigkeiten kostenlos ist, musst du dich mit allen anderen Besuchern in die Schlange stellen und dein Ticket abholen. Wartezeiten können in London mehrere Stunden betragen.

Die Kostenersparnis mit dem Explorer Pass ist nicht so hoch, wie vom Unternehmen angegeben. Kaufst du Eintrittskarten einzeln im Internet, profitierst du von günstigeren Online-Preisen. Dennoch kannst du mit dem Pass Geld sparen.

Nicht jede Sehenswürdigkeit lohnt sich mit dem London Explorer Pass. Damit sich der Pass rechnet, musst du vor allem die teueren Attraktionen besuchen.

Für einige Attraktionen gibt es günstige Kombitickets (Wann lohnt sich der Pass nicht?). Wenn du vor allem diese Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, wird sich der Explorer Pass nicht lohnen.

Häufige Fragen zum Explorer Pass

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Nein, jede Attraktion kann mit dem London Explorer Pass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Wie lange ist der London Explorer Pass gültig?

Nachdem du den Explorer Pass im Internet gekauft hast, hast du 12 Monate Zeit, den Pass zu aktivieren. Ab dem Tag der Aktivierung ist der Pass 30 Tage gültig.

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Die meisten Sehenswürdigkeiten haben an fast jedem Tag geöffnet. Lediglich in der Weihnachtszeit musst du mit Einschränkungen rechnen.

Beachte allerdings, dass viele Attraktionen schon am späten Nachmittag schließen. Die Öffnungszeiten und teilweise langen Wartezeiten solltest du bei der Reiseplanung berücksichtigen.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Den London Explorer Pass gibt es auch für Kinder zwischen 3 und 15 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Ältere Jugendliche müssen den regulären Preis bezahlen. Kinder unter 3 Jahren benötigen keinen eigenen Pass. Der Eintritt ist in vielen Sehenswürdigkeiten frei.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Bei Fragen kannst du dich an den Herausgeber des London Explorer Passes wenden. Informationen zum Pass findest du auf der offiziellen Website. Per E-Mail erreichst du den Kunden-Support unter info@londonexplorerpass.com. Telefonisch: +44 (0) 20 7160 6863.

Kann ich den Kauf stornieren?

Beim Kauf des London Explorer Passes auf der offiziellen Website gibt es eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Wende dich bis zu 30 Tage nach dem Kauf per E-Mail an info@londonexplorerpass.com. Falls du einen physischen Pass per Post erhalten hast, musst du diesen erst zurückschicken. Mobile Tickets können sofort storniert werden.

Alternativen zum Explorer Pass

Der London Pass lohnt sich für dich nicht? Für die meisten Attraktionen in London kannst du Einzeltickets im Internet buchen und – wenn nötig – auch schon einen festen Termin reservieren. Ein vorab gekauftes Ticket erspart dir oftmals lange Wartezeiten, die sich in der Hauptsaison bei beliebten Attraktionen über mehrere Stunden erstrecken können:

Eine gute Alternative zu Einzeltickets und Citypässen können Kombitickets sein. Eines der beliebtesten Kombitickets ist Merlin’s Magical London 5-in-1-Pass, mit dem du für nur £63.00 Madame Tussauds, London Eye, London Dungeon, Shrek’s Adventure und SEA LIFE Aquarium besuchen kannst. Andere Kombitickets gibt’s bei Discount London.

Außerdem gibt es noch andere Citypässe für London:

London Pass
London Citypass (Turbopass)