New York Pass

Was ist der New York Pass?

Der New York Pass ist einer der wichtigsten Städtepässe New Yorks. Inhaber des Passes können mehr als 100 Attraktionen kostenfrei besuchen, darunter Top-Sehenswürdigkeiten wie das Empire State Building, „Top of the Rock“ im Rockefeller Center, das 9/11 Denkmal & Museum, das Museum of Modern Arts etc. Bei manchen dieser Angebote genießt du mit dem New York Pass sogar einen bevorzugten Einlass gegenüber anderen Besuchern.

Der New York Pass enthält jedoch nicht nur klassische Sehenswürdigkeiten. Du kannst auch mit dem Hop-on-Hop-off-Bus durch Manhattan fahren, gelangst mit einer Fähre zur Freiheitsstatue, erkundest mit kleinen Schiffen oder Segelbooten New York vom Wasser aus oder nimmst an einem von zahlreichen Stadtrundgängen teil. Der New York Pass bietet also ein All-Inclusive-Sightseeing-Paket.

Die einzige Einschränkung ist die Gültigkeit des New York Passes. Er ist entweder 1, 2, 3, 4, 5, 7 oder 10 aufeinanderfolgende Kalendertage gültig. In dieser Zeit darfst du so viele Attraktionen besuchen, wie du möchtest. Je länger der Pass gültig ist, desto teurer ist er auch, aber das Preis-Leistungsverhältnis wird mit zunehmender Gültigkeit immer besser. Wenn du in der zur Verfügung stehenden Zeit viel Sightseeing machst, wirst du mit dem New York Pass deutliche Ersparnisse erzielen.

Zum Kauf gibt es eine Reisebroschüre mit Informationen zu den enthaltenen Angeboten und einen Stadtplan dazu. Der New York Pass ist einschließlich der Broschüre ebenfalls als App verfügbar. Das heißt, du kannst den Pass digital auf dem Smartphone nutzen. Wenn es dir lieber ist, könntest du allerdings auch eine elektronische Chipkarte in New York abholen.

Der New York Pass auf einen Blick

  • 100+ Attraktionen kostenfrei besuchen
  • Inkl. Hop-on-Hop-off-Bus und Bootsfahrten
  • Kostenfreie Walking Tours und Radtouren
  • Bis zu 10 Tage Gültigkeit ab erster Nutzung
  • Inkl. Reisebroschüre, Stadtplan + App
  • Als mobiler Pass oder Chipkarte verfügbar

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den New York Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der New York Pass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

*In der oben stehenden Tabelle findest du sowohl die regulären als auch die reduzierten Kaufpreise für den New York Pass. Du wirst selten den regulären Preis zahlen müssen, da das Unternehmen regelmäßig Rabattaktionen durchführt. Wie viel der New York Pass heute kostet, kannst du hier abfragen.

Kinder bis einschließlich drei Jahre benötigen keinen eigenen New York Pass. Jugendliche ab 13 Jahre zahlen den vollen Preis für Erwachsene.

Tipp: Einen New York Pass für sechs Tage gibt es nicht auf der offiziellen Website, aber bei Get Your Guide.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die im New York Pass enthaltenen Leistungen:

Letzte Aktualisierung: 11/2019

New York Citypassvergleich – New York Pass

Die angegebenen Preise sind teilweise etwas „krumme“ Zahlen, weil in den USA oftmals noch die Mehrwertsteuer auf die beworbenen Preise aufgeschlagen wird. Dort, wo dies für uns ersichtlich war, haben wir die Mehrwertsteuer berücksichtigt.

Wir haben jeweils den geringsten verfügbaren Preis recherchiert. Diese sind teilweise günstiger, als auf der Website des New York Passes angegeben. Beispiel: Der Hop-on-Hop-off-Bus von Big Bus wird dort mit $55.00 angegeben. Kaufst du das Ticket jedoch auf der Big-Bus-Website kostet es nur $49.50.

Teilweise sind die in der obigen Tabelle angegebenen Preise aber auch höher als auf der Website des New York Passes, weil wir aktuellere Werte recherchiert haben oder die Mehrwertsteuer und ggf. Buchungsgebühren berücksichtigt haben.

New York Skyline vom Wasser

Der New York Pass ist einer der umfassendsten Städtepässe für den Big Apple. Es gibt kaum eine Attraktion, die der Pass nicht abdeckt.

Insgesamt ist es schwierig, feste Preise für eine Attraktion anzugeben, da in den USA fast am laufenden Band Rabattaktionen durchgeführt werden, sodass es oftmals nicht den einen festen Preis gibt. Die oben stehende Tabelle sollte jedoch einen Anhaltspunkt bieten, was die einzelnen Leistungen ungefähr kosten.

Zusätzlich zu den oben aufgeführten kostenfreien Leistungen genießt du mit dem New York Pass einige Vergünstigungen in Restaurants und Geschäften. Da diese nicht so attraktiv sind, haben wir sie nicht gesondert aufgeführt. Du kannst sie allerdings unter diesem Link mit der Filtereinstellung „Sonderangebote“ einsehen.

Tipp: Den zum New York Pass gehörenden Reiseführer kannst du schon jetzt herunterladen, selbst wenn du den Pass nicht gekauft hast. Unter Angabe deiner Daten erhältst du ihn hier digital per E-Mail.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der New York Pass ist einer der umfassendsten Städtepässe auf dem Markt. Unter den 100+ Attraktionen sind nahezu alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt vertreten. Auch die Auswahl an Bus- und Bootsfahrten sowie Walking Tours ist außergewöhnlich hoch, sodass für jeden Besucher genügend Auswahl enthalten sein sollte.

Lediglich zwei wesentliche Sehenswürdigkeiten fehlen im New York Pass: Das One World Observatory im One World Trade Center (nur im New York Sightseeing Pass enthalten) und die United Nations Headquarters. Letzteres ist allerdings in keinem New York Städtepass enthalten. Dass die Aussichtsplattform One World Observatory nicht vom New York Pass abgedeckt wird, ist zu verschmerzen, da stattdessen „Top of the Rock“ und das Empire State Building im Pass enthalten sind.

Über dieses kleine Manko hinaus möchten wir in diesem Abschnitt auf weitere Besonderheiten, Einschränkungen und Fallstricke hinweisen:

Bevorzugter Einlass nur bei wenigen Attraktionen

Der New York Pass wirbt mit Fast-Track-Einlass bei einigen Sehenswürdigkeiten. Das bedeutet, du kannst mit dem Pass an den oftmals langen Warteschlangen vorbeigehen. Aktuell betrifft das jedoch nur acht Attraktionen:

  • Top of the Rock (Rockefeller Center)
  • Rockefeller Center Tour
  • Intrepid Sea, Air & Space Museum
  • Museum of Modern Art (MoMA)
  • Guggenheim Museum
  • Metropolitan Museum of Art (The Met)
  • Madame Tussauds
  • Circle Line Sightseeing Cruises

Bei allen anderen Attraktionen musst du dich mit deinem New York Pass an der Tageskasse anstellen, um den Pass scannen zu lassen. Anschließend erhältst du eine kostenfreie Eintrittskarte. Das heißt, mit dem New York Pass sparst du kaum Zeit gegenüber Besuchern ohne Pass – allerdings betrifft das auch alle anderen New York Städtepässe.

Selbst bei den Sehenswürdigkeiten mit Fast-Track-Zugang kann es zu Wartezeiten kommen, weil mittlerweile viele Besucher mit einem New York Pass unterwegs sind. Deshalb bilden sich auch beim parallelen Eingang Warteschlangen.

Oftmals ist eine Reservierung notwendig

Mit dem New York Pass kannst du an zahlreichen Stadtrundgängen (Walking Tours) und auch Fahrradtouren teilnehmen. Für diese ist jedoch fast immer eine Reservierung notwendig. Das heißt, du kannst nicht einfach dort auftauchen und spontan an einer Tour teilnehmen. Das ist zwar schade, aber mit einer Reservierung weißt du zumindest, dass dein Platz gesichert ist.

Immerhin ist die Reservierung fast immer leicht, denn sie erfolgt online. Du nimmst sie auf der Website des Tour-Anbieters vor und wählst dort „Kaufen mit New York Pass“ aus. Somit stellst du bereits klar, dass du nichts bezahlen musst. Teilweise gibt es für die Reservierung auch spezielle Links, die aus den Unterlagen hervorgehen, die du beim Kauf des Passes erhältst. Lies dir deshalb immer genau die Informationen zu jeder Attraktion bzw. jeder Tour durch.

Brooklyn Bridge Sonnenuntergang

Brooklyn Bridge: Für Touren durch Brooklyn, Harlem, Manhattan oder den Central Park musst du deine Teilnahme fast immer online reservieren.

Sobald du dich für eine Walking Tour oder eine Fahrradtour entschieden hast, solltest du die Reservierung bereits vornehmen. Zwar reicht es bei einigen Touren, wenn du dies einen Tag vorher machst, doch bei manchen beliebten Angeboten – wie zum Beispiel The Ride oder The Tour ist nur ein begrenztes Kontingent verfügbar, sodass eine Reservierung mehrere Wochen im Voraus zumindest nicht schadet.

Achte bitte darauf, dass du an einer Tour teilnehmen musst, wenn du dich für diese angemeldet hast. Anderenfalls wird deine Kreditkarte mit einer Teilnahmegebühr belastet, weil du ja einen freien Platz belegst. Der New York Pass wird durch eine Reservierung übrigens nicht aktiviert. Die Aktivierung erfolgt erst, wenn du die erste Attraktion besuchst bzw. an der ersten Tour teilnimmst.

Beachte auch, dass nicht jede Tour täglich stattfindet. Manche Touren finden nur ein- oder zweimal in der Woche statt, andere wiederum mehrmals am Tag. Dies solltest du bei deiner Reiseplanung berücksichtigen.

Solltest du an einer Food Tour teilnehmen wollen, bei der du angesagte Lokale und Cafés kennenlernst, musst du berücksichtigen, dass Speisen und Getränke separat gezahlt werden müssen. Sie sind im Leistungsumfang des New York Passes nicht enthalten. Das ist zwar ärgerlich, aber bei allen New York Städtepässen gängige Praxis.

Fähre zur Freiheitsstatue

Der New York Pass enthält die Überfahrt zur Freiheitsstatue mit einer Fähre. In der Überfahrt ist auch ein Stopp auf Ellis Island mit Zugang zum Museum enthalten.

Allerdings sind manche Besucher enttäuscht, weil ihnen nicht bewusst ist, dass sie die Freiheitsstatue mit diesem Ticket nur von unten sehen können. Sie dürfen nicht den Sockel besteigen, nicht das im Sockel befindliche Museum besuchen und auch nicht die Krone der Statue besichtigen. Das ist leider mit keinem New York Städtepass möglich. Wenn du dies möchtest, solltest du dafür ein einzelnes Crown Reserve Ticket kaufen. Die Tickets sind streng limitiert, daher musst du sie etwa vier Monate im Voraus kaufen. Eintrittskarten für den Sockel sind deutlich besser verfügbar.

Aus unserer Sicht ist es fraglich, ob sich die Fährfahrt zur Freiheitsstatue mit dem New York Pass überhaupt lohnt. Du musst zunächst mit Wartezeiten rechnen und anschließend dauert die Fährfahrt mit Stopps auf beiden Inseln mehrere Stunden. In dieser Zeit könntest du andere Leistungen des New York Passes wahrnehmen, die mehr wert sind als die $18.50 der Fährfahrt.

Eine Alternative ist eine der Bootsfahrten mit Circle Line Cruise, die im New York Pass enthalten sind. Mit diesen Schiffen gelangst du nah an die Freiheitsstatue heran und mit Circle Line Cruise genießt du bevorzugten Einlass am Pier.

Hop-on-Hop-off-Bus mit Big Bus

Der New York Pass berechtigt dich zu unbegrenzten Fahrten mit dem Hop-on-Hop-off-Bus von Big Bus in Manhattan – zumindest für einen Tag. Du kannst an diesem Tag auf den Uptown- und Downtown-Routen so oft ein- und aussteigen wie du möchtest. Allerdings musst du dir vor der ersten Fahrt ein Ticket ausstellen lassen. Du kannst nicht einfach mit deinem New York Pass einsteigen. Lass dir deshalb von einem der Mitarbeiter an den Haltestellen eine Fahrkarte ausstellen. Ausführliche Informationen zu den Haltestellen, Fahrtzeiten und Routen findest du hier.

Die Lage einiger Attraktionen

Die meisten Angebote befinden sich in Manhattan, Brooklyn oder Harlem und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Manche Attraktionen sind jedoch ungünstig gelegen, weil sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht oder gar nicht zu erreichen sind. Das betrifft beispielsweise das LEGOLAND® Discovery Center (Anreise mit ÖPNV dauert zwei Stunden) und die Highflyer Zipline, die weit außerhalb von New York City liegt.

Das sind zwar Ausnahmen, du solltest aber bei deiner Reiseplanung immer darauf achten, wo sich eine Sehenswürdigkeit befindet und wie du den Besuch mehrerer Attraktionen möglichst effizient miteinander verbinden kannst, um Zeit zu sparen.

Wie lange ist der Pass gültig?

Wenn du den New York Pass auf der offiziellen Website kaufst, hast du anschließend 12 Monate Zeit, den mobilen Pass zu aktivieren oder die elektronische Chipkarte in New York abzuholen.

Der New York Pass wird aktiviert, sobald du ihn bei der ersten Attraktion einsetzt – wenn du also die erste Sehenswürdigkeit besuchst oder den Hop-on-Hop-off-Bus nutzt oder an einer Walking Tour teilnimmst.

Anschließend ist der Pass noch 1, 2, 3, 4, 5, 7 oder 10 aufeinanderfolgende Kalendertage gültig. Wenn du den Pass bei Get Your Guide kaufst, gibt es auch eine Variante für 6 Kalendertage. Diese gibt es nicht auf der offiziellen Website.

Achtung: Es handelt sich explizit nicht um 24-Stunden-Einheiten, sondern um Kalendertage. Das heißt, auch wenn du den Pass erstmals am Nachmittag einsetzt, gilt dies bereits als voller Tag. Daher solltest du mit dem Sightseeing am Vormittag beginnen, um die Tage voll auszukosten. Für den Fall, dass du deinen Pass in New York abholst, solltest du dies bereits am Tag vor der ersten Nutzung tun, um keine Zeit zu vergeuden.

Wie viel spare ich mit dem Pass?

Der New York Pass ist nicht billig, aber der Kaufpreis relativiert sich, wenn du die einzelnen Ticketpreise der enthaltenen Attraktionen und Touren gegenüberstellst. Abgesehen von einigen Museen kostet kaum eine Sehenswürdigkeit oder Walking Tour weniger als $25 – die meisten sind sogar wesentlich teurer. Deshalb ist trotz des stattlichen Preises für den New York Pass eine deutliche Ersparnis für dich drin.

New York: Blick von Top of the Rock auf das Empire State Building

Ausblick von „Top of the Rock“ auf das Empire State Building. Der New York Pass beinhaltet beide Aussichtsplattformen. Je mehr dieser Top-Angebote du nutzt, desto mehr lohnt sich der New York Pass.

Aus unserer Sicht lohnt sich der Pass bei einer Mindestdauer von drei Tagen. Je länger der Pass gültig ist, desto lohnender ist er, denn mit zunehmender Gültigkeit sinkt der Preis pro Nutzungstag drastisch. Außerdem sind vor allem die länger gültigen New York Pässe oftmals deutlich reduziert, während es auf die 1- und 2-Tage-Pässe nur geringe Preisnachlässe gibt.

Wie viel Geld du mit dem New York Pass sparen kannst, möchten wir an zwei Beispielen aufzeigen, die ein realistisches Sightseeing-Programm für drei und fünf Tage in New York darstellen:

Drei Tage sind für eine Weltstadt wie New York ziemlich wenig, aber auch in der kurzen Zeit wirst du einige der bekannten Attraktionen besuchen und mit dem New York Pass etwas Geld sparen können. Je weniger Zeit du hast, desto wichtiger ist es, deine Reise gut zu planen, um die drei Tage möglichst gut auszunutzen.

Bei unserem 3-Tage-Programm achten wir darauf, dass die Attraktionen eines Tages nicht zu weit voneinander entfernt liegen und dass du sie gut über den Tag verteilen kannst.

Tag 1

  • Hop-on-Hop-off mit Big Bus: $49.50
  • Madame Tussauds: $32.61
  • Empire State Building: $43.37

Hop-on-Hop-off: Du kannst mit Big Bus die blaue Route (Uptown Manhattan) und die rote Route (Downtown Manhattan) fahren. Wir empfehlen, den Big Bus nicht als klassisches Fortbewegungsmittel zu nutzen, um von A nach B zu kommen. Dafür eignen sich die Busse nicht, da sie nur langsam vorankommen und das ständige Ein- und Aussteigen viel Zeit kostet. Es ist besser, die Busse als entspannte Sightseeing-Tour zu betrachten und die Routen jeweils am Stück durchzufahren (beide Routen dauern jeweils ca. 90 Minuten). So könntest du beispielsweise am frühen Morgen gleich in einen der ersten Busse steigen und Downtown erkunden.

Anschließend steigst du in Midtown aus und besuchst Madame Tussauds. Nach einem stärkenden Mittagessen steigst du in den Hop-on-Hop-off-Bus der blauen Route und erkundest Uptown Manhattan. Wenn du magst, kannst du hier auch einmal aussteigen und im Central Park spazieren gehen. Später fährst du zurück nach Midtown Manhatten und besichtigst am späten Nachmittag das Empire State Building. Von der Aussichtsplattform genießt du einen tollen 360-Grad-Blick auf New York. Das war’s erstmal für den ersten Tag, schließlich hast du schon Leistungen im Wert von $125.48 in Anspruch genommen.

Tipp: Falls du deinen New York Pass nicht digital nutzen, sondern eine Chipkarte abholen möchtest, so kannst du auch zuerst Madame Tussauds besuchen, da du die Karte dort abholen musst.

Tag 2

  • Intrepid Sea-Air-Space Museum: $33.00
  • Circle Line Cruises: $44.00
  • Radio City Music Hall: $31.00

Der zweite Tag beginnt abermals in Midtown Manhattan, und zwar am Hudson River. Dort besuchst du zunächst das Intrepid Sea-Air-Space Museum, das sich auf einem Flugzeugträger befindet. Zum Museum gehören zudem ein Space Shuttle, eine Concorde und ein U-Boot. Anschließend brauchst du nur ein paar Meter weiterzugehen zum Pier 83. Dort besteigst du ein Boot der Circle Line Cruises und nimmst an einer 90-minütigen Sightseeing-Tour auf dem Hudson River und dem East River teil.

Nach einem erholsamen Mittagessen besuchst du am Nachmittag die Radio City Music Hall und nimmst an einer Führung teil. Den Rest des Tages kannst du nutzen, um New York auf eigene Faust zu erkunden. Immerhin hast du schon Leistungen des New York Passes im Wert von $108.00 in Anspruch genommen.

Tag 3

  • 9/11 Memorial und Museum: $26.00
  • Best of Brooklyn Walking Tour: $32.00
  • Top of the Rock: $41.37

Den dritten Tag beginnst du beim 9/11 Memorial & Museum. Bei dem Museum musst du leider mit Wartezeiten rechnen, daher solltest du möglichst am frühen Morgen dort aufschlagen – im Idealfall noch vor den Öffnungszeiten. Deinen nächsten „Termin“ hast du allerdings erst am Nachmittag um 15 Uhr. Bei der „Best of Brooklyn Walking Tour“ erkundest du den Stadtteil auf der anderen Seite des East Rivers. Bitte beachte, dass du deine Teilnahme vorher online reservieren musst.

Am Abend fährst du schließlich zu „Top of the Rock“ im Rockefeller Center hinaus und besichtigst das erleuchtete New York bei Nacht. Am Ende des Tages wirst du Leistungen des New York Passes im Wert von $99.37 genutzt haben.

Tipp: Das Zeitfenster-Ticket für Top of the Rock könntest du schon am Tag zuvor besorgen, um sicher dein Wunsch-Zeitfenster zu erhalten.

Bei diesem 3-Tage-Programm nutzt du Leistungen des New York Passes im Wert von insgesamt $332.85. Regulär kostet der 3-Tage-Pass $274.00. Deine Ersparnis beträgt also $58.85 im Vergleich zum Kauf einzelner Tickets.

Da der 3 Tage gültige New York Pass fast immer für $198.00 reduziert angeboten wird, kann deine Ersparnis sogar $134.85 betragen! Noch mehr Geld könntest du sparen, wenn du dein Sightseeing Programm noch etwas straffst und die eine oder andere weitere Attraktion besichtigst. Allerdings werden die Tage dann etwas anstrengender.

Wenn du fünf volle Tage in New York verbringst, kannst du das Sightseeing etwas entspannter angehen lassen als mit dem 3-Tage-Pass und wirst zwischen den im New York Pass enthaltenen Attraktionen noch etwas Zeit für kostenfreie Sehenswürdigkeiten oder lange Spaziergänge durch die Straßen New Yorks haben. Dennoch lohnt es sich, deine Städtereise gut zu planen, denn so kannst du mehr Nutzen aus deinem New York Pass ziehen, als wenn du planlos anreist.

Ein 5-Tage-Programm in New York könnte beispielsweise so aussehen:

Tag 1

  • Hop-on-Hop-off mit Big Bus: $49.50
  • Madame Tussauds: $32.61
  • Empire State Building: $43.37

Hop-on-Hop-off: Du kannst mit Big Bus die blaue Route (Uptown Manhattan) und die rote Route (Downtown Manhattan) fahren. Wir empfehlen, den Big Bus nicht als klassisches Fortbewegungsmittel zu nutzen, um von A nach B zu kommen. Dafür eignen sich die Busse nicht, da sie nur langsam vorankommen und das ständige Ein- und Aussteigen viel Zeit kostet. Es ist besser, die Busse als entspannte Sightseeing-Tour zu betrachten und die Routen jeweils am Stück durchzufahren (die Routen dauern jeweils ca. 90 Minuten). So könntest du beispielsweise am frühen Morgen gleich in einen der ersten Busse steigen und Downtown erkunden.

Anschließend steigst du in Midtown aus und besuchst Madame Tussauds. Nach einem stärkenden Mittagessen steigst du in den Hop-on-Hop-off-Bus der blauen Route und erkundest Uptown Manhattan. Später fährst du zurück nach Midtown Manhatten und besichtigst am späten Nachmittag das Empire State Building. Von der Aussichtsplattform genießt du einen tollen 360-Grad-Blick auf New York. Das war’s erstmal für den ersten Tag, schließlich hast du schon Leistungen im Wert von $125.66 in Anspruch genommen.

Tipp: Falls du deinen New York Pass nicht digital nutzen, sondern eine Chipkarte abholen möchtest, so kannst du auch zuerst Madame Tussauds besuchen, da du die Karte dort abholen musst.

Tag 2

  • Intrepid Sea-Air-Space Museum: $33.00
  • Circle Line Cruises: $44.00
  • Radio City Music Hall: $31.00

Der zweite Tag beginnt abermals in Midtown Manhattan, und zwar am Hudson River. Dort besuchst du zunächst das Intrepid Sea-Air-Space Museum, das sich auf einem Flugzeugträger befindet. Zum Museum gehören zudem ein Space Shuttle, eine Concorde und ein U-Boot. Anschließend brauchst du nur ein paar Meter weiterzugehen zum Pier 83. Dort besteigst du ein Boot der Circle Line Cruises und nimmst an einer 90-minütigen Sightseeing-Tour auf dem Hudson River und dem East River teil.

Nach einem erholsamen Mittagessen besuchst du am Nachmittag die Radio City Music Hall und nimmst an einer Führung teil. Den Rest des Tages kannst du nutzen, um New York auf eigene Faust zu erkunden.

Tag 3

  • 9/11 Memorial und Museum: $26.00
  • Best of Brooklyn Walking Tour: $32.00

Den dritten Tag beginnst du beim 9/11 Memorial & Museum. Bei dem Museum musst du leider mit Wartezeiten rechnen, daher solltest du möglichst am frühen Morgen dort aufschlagen – im Idealfall noch vor den Öffnungszeiten. Deinen nächsten „Termin“ hast du allerdings erst am Nachmittag um 15 Uhr. Bei der „Best of Brooklyn Walking Tour“ erkundest du den Stadtteil auf der anderen Seite des East River. Bitte beachte, dass du deine Teilnahme vorher online reservieren musst.

Mit nur zwei Attraktionen verläuft der dritte Tage etwas entspannter. Vermutlich wirst du zwischendurch noch Zeit für andere Aktivitäten haben.

Tag 4

  • Central Park Bike Tagesleihe: $45.95
  • Guggenheim Museum: $25.00
  • Metropolitan Museum of Art (Met): $32.00

Deinen vierten Tag in New York widmest du dem wunderschönen Central Park und den besten Museen der Stadt, die sich zu großen Teilen im Park oder um den Park herum befinden. Wir empfehlen, dir für diesen Tag ein Fahrrad auszuleihen. Mit deinem New York Pass kannst du vorab ein Rad für dich reservieren. Während deiner Tour durch den Central Park besuchst du das Solomon R. Guggenheim Museum sowie das Metropolitan Museum of Art (Met) – zwei der beliebtesten Museen New Yorks.

Tag 5

  • The Cathedral of St. John the Divine: $10.00
  • Harlem Bike Tour: $51.69
  • Top of the Rock: $41.37

Der fünfte Tag deiner New-York-Reise beginnt in Harlem bei der beeindruckenden Cathedral of St. John the Divine, die bereits am Morgen die Tore für Besucher öffnet. Anschließend gehst du ein paar Blocks weiter zum Treffpunkt für eine Harlem Bike Tour, die du am besten schon ein paar Tage vorher online reservierst. Die Tour findet immer vormittags um 11 Uhr statt.

Anschließend kannst du deinen Tag frei gestalten, bis du am Abend – wenn es bereits dunkel geworden ist – zur Aussichtsplattform „Top of the Rock“ auf dem Rockefeller Center hinauffährst. Zum Abschluss deiner Reise siehst du den erleuchteten Big Apple in all seiner Pracht.

Tipp: Das Zeitfenster-Ticket für Top of the Rock könntest du schon einen oder zwei Tage zuvor besorgen, um sicher dein Wunsch-Zeitfenster zu erhalten.

Bei diesem 5-Tage-Programm nutzt du Leistungen des New York Passes im Wert von insgesamt $497.49. Regulär kostet der 5-Tage-Pass $339.00. Deine Ersparnis beträgt also $158.49 im Vergleich zum Kauf einzelner Tickets.

Da der 5 Tage gültige New York Pass häufig für $249.00 reduziert angeboten wird, kann deine Ersparnis sogar $248.49 betragen! Noch mehr Geld könntest du sparen, wenn du dein Sightseeing Programm noch etwas straffst und die eine oder andere weitere Attraktion besichtigst. Allerdings werden die Tage dann etwas anstrengender.

Wann lohnt sich der New York Pass?

Der New York Pass lohnt sich umso mehr, je länger er gültig ist. Denn obwohl der Kaufpreis mit zunehmender Gültigkeit steigt, so sinkt der Preis pro Nutzungstag erheblich. Die folgende Übersicht verdeutlicht dies (wir gehen hier von den reduzierten Preisen auf NewYorkPass.com aus):

  • 1-Tag-Pass: $131.00
  • 2-Tage-Pass: $178.00 = $89.00 pro Tag
  • 3-Tage-Pass: $198.00 = $66.00 pro Tag
  • 4-Tage-Pass: $228.00 = $57.00 pro Tag
  • 5-Tage-Pass: $249.00 = $49.80 pro Tag
  • 7-Tage-Pass: $283.00 = $40.43 pro Tag
  • 10-Tage-Pass: $328.00 = $32.80 pro Tag

Je länger der New York Pass gültig ist, desto weniger Sightseeing musst du pro Tag machen, um den Kaufpreis wieder einzuspielen und darüber hinaus eine Ersparnis zu erzielen. Die oben stehenden Beispielrechnungen zeigen, dass du schon mit dem 3-Tage-Pass eine ordentliche Ersparnis erzielen kannst und dass sie mit dem 5-Tage-Pass noch deutlich größer ist. Wer eine ganze Woche in New York verbringt, kann ruhigen Gewissens den 7-Tage-Pass kaufen und muss nur ein bis zwei Angebote pro Tag wahrnehmen, um mit dem New York Pass Geld zu sparen.

Der New York Pass lohnt sich am meisten, wenn du dich für die Top-Attraktionen und Top-Museen der Stadt interessierst, denn diese sind im Einzelkauf am teuersten. Auch für Walking Tours und geführte Fahrradtouren lohnt es sich den New York Pass einzusetzen, da diese Touren einzeln locker $40 bis $50 kosten. Deine Teilnahme an diesen Touren musst du zwar meistens vorher online reservieren, dafür ist dein Platz aber auch garantiert.

Wann lohnt er sich nicht?

Am wenigsten lohnt sich der New York Pass bei einer kurzen Gültigkeit von nur ein oder zwei Tagen. Um den Kaufpreis wieder einzuspielen, müsstest du zwingend drei bis vier kostenfreie Angebote pro Tag in Anspruch nehmen. Das ist zwar möglich, kann allerdings in Stress ausarten und macht damit weniger Spaß. Wenn du nur ein oder zwei Tage in New York bist, solltest du lieber einzelne Tickets mit bevorzugtem Einlass für jene Sehenswürdigkeiten kaufen, die dich am meisten interessieren.

Central Park in New York

Central Park: Wenn du lieber kostenfreies Sightseeing machst, als in die Attraktionen hineinzugehen, wird sich kein Städtepass für dich lohnen.

Wer die Top-Attraktionen nicht besichtigen möchte oder grundsätzlich nur in wenige Sehenswürdigkeiten hineingehen oder New York auf eigene Faust – also ohne Tour – erkunden möchte, wird mit dem New York Pass nicht viel anfangen können. Immerhin gibt es in der Stadt einige Attraktionen, die man ohne einen Eintrittspreis zu zahlen nutzen oder besichtigen kann wie den Times Square, den Central Park, die Wall Street oder die Staten Island Ferry. Der New York Pass kann sich nur lohnen, wenn du dich für viele kostenpflichtige Attraktionen interessierst.

Wo gibt’s den New York Pass?

Du kannst den New York Pass sowohl auf der offiziellen Website NewYorkPass.com kaufen als auch bei dem Ticketunternehmen Get Your Guide. Es lohnt sich, den Pass schon einige Wochen vor der Reise zu kaufen, um das Sightseeing gut zu planen und um ggf. Reservierungen für Touren vorzunehmen.

Nach dem Kauf gibt es drei Möglichkeiten, den New York Pass zu verwenden:

1 Abholung in New York

Mit dem Kauf des Passes erhältst du eine Bestätigungsnummer per E-Mail. Diese kannst du nutzen, um die elektronische Chipkarte in New York abzuholen. Zusätzlich erhältst du eine Reisebroschüre mit Informationen zu den teilnehmenden Attraktionen.

Die Adresse der Abholstelle:
Big Bus Information Desk bei Madame Tussauds
234 West 42nd Street, NY, NY 10036

Öffnungszeiten: täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr. An Feiertagen können die Öffnungszeiten abweichen.

Die Abholung ist nur bei einem Kauf über NewYorkPass.com möglich.

2 Mobiler Pass in der App

Die einfachste Art, den New York Pass zu nutzen, ist mobil auf dem Smartphone. Lade dir dafür die New York Pass App herunter (für iPhone und Android) und füge deinen frisch gekauften Pass in die App ein.

Bei dieser Variante erhältst du zwar keine Reisebroschüre. Du findest allerdings die gleichen Informationen digital in der App. Diese Variante funktioniert nur beim Kauf über NewYorkPass.com. Erwirbst du den Pass bei Get Your Guide, erhältst du den New York Pass ebenfalls digital fürs Smartphone, allerdings ohne eine App dafür einsetzen zu müssen.

3 Versand per Post

Solltest du deinen New York Pass nicht abholen und auch nicht mobil nutzen wollen, kannst du ihn dir per Post zusenden lassen. Die Versandkosten nach Europa betragen $30.00 und du musst mit einer Versandzeit von bis zu sieben Werktagen rechnen.

Der Versand lohnt sich nur, wenn du mehrere Pässe für die gesamte Familie bestellst und wenn du dies mindestens eine Woche vor deiner Reise tust (besser noch früher, damit die Pässe rechtzeitig ankommen).

Dies gilt nur beim Kauf über NewYorkPass.com. Kaufst du den Pass bei Get Your Guide, kannst du ihn nur mobil auf dem Smartphone verwenden.

Das gefällt uns gut

Fast alle Top-Attraktionen New Yorks sind im Pass enthalten.

Der New York Pass gilt auch für Hop-on-Hop-off-Busse, Bootsfahrten, Stadtrundgänge und Fahrradtouren.

Ab 3 Tagen Gültigkeit sind mit dem Pass große Ersparnisse möglich.

Du kannst den New York Pass mobil auf dem Smartphone oder als elektronische Chipkarte nutzen.

Solltest du den New York Pass verlieren, wird er dir kostenfrei ersetzt.

Das gefällt uns nicht

Das One World Observatory ist im New York Pass nicht enthalten.

Der Fast-Track-Zugang gilt nur für wenige Attraktionen.

Bei den meisten Touren ist eine Reservierung notwendig.

Das Ticket für den Hop-on-Hop-off-Bus gilt nur für einen Tag.

Für nur 1 bis 2 Tage lohnt sich der New York Pass kaum.

Der Pass enthält keinen Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr.

Häufige Fragen zum New York Pass

Nein, jede Attraktion kann mit dem New York Pass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Nachdem du den New York Pass online gekauft hast, hast du bis zu 12 Monate Zeit, um den mobilen Pass zu aktivieren oder die elektronische Chipkarte in New York abzuholen.

Aktiviert wird die Karte erst, wenn du sie das erste Mal bei einer Attraktion einsetzt. Anschließend gilt die Karte noch 1, 2, 3, 4, 5, 7 oder 10 Tage – je nachdem, welche Variante du gekauft hast. Bei Get Your Guide gibt es auch eine Variante für 6 Tage.

Es handelt sich dabei um Kalendertage. Deshalb solltest du deinen Pass am Vormittag aktivieren, um den ersten Tag vollständig zu nutzen. Auch wenn du den Pass erst am Nachmittag aktivierst, gilt dies bereits als ganzer Tag.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du die Öffnungszeiten der Attraktionen beachten. Außerdem erhältst du bei manchen Sehenswürdigkeiten – z. B. „Top of the Rock“ – ein Ticket für ein bestimmtes Zeitfenster. Dieses ist abhängig von der Verfügbarkeit.

Für die meisten Walking Tours und Fahrradtouren und einige andere Angebote musst du deine Teilnahme vorab reservieren. Oftmals genügt die Reservierung ein oder zwei Tage im Voraus, manchmal ist es jedoch sinnvoll, früher aktiv zu werden.

Die Touren werden teilweise täglich, teilweise nur wenige Tage pro Woche angeboten.

Den New York Pass gibt es auch für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Ältere Kinder müssen den regulären Preis bezahlen.

Der New York Pass wird von der Leisure Pass Group herausgegeben. Du erreichst den Kundenservice des Unternehmens telefonisch unter 1 (877) 714-1999 oder per Kontaktformular. Der Service ist täglich zu üblichen Geschäftszeiten erreichbar.

Das Unternehmen ist auch bei Facebook, Twitter und Instagram erreichbar.

Kaufst du deinen New York Pass bei Get Your Guide, wende dich bitte an deren deutschsprachigen Kundenservice.

Kaufst du den New York Pass bei Get Your Guide kannst du den Kauf bis zu 24 Stunden vor Antritt deiner Reise kostenfrei stornieren.

Erwirbst du den Pass auf der offiziellen Website NewYorkPass.com kannst du ihn grundsätzlich nicht stornieren. Es gibt allerdings eine 12 Monate Geld-zurück-Garantie, die du für 4,5% vom Kaufpreis zusätzlich kaufen kannst. Mit dieser Garantie kannst du innerhalb von 12 Monaten nach dem Kauf dein Geld zurückverlangen.

Sobald du deinen New York Pass erhältst, solltest du die Chipkarte auf der Rückseite mit deinem Namen beschriften. Außerdem solltest du die Kartennummer separat notieren. Solltest du den Pass verlieren, kannst du ihn bei der Abholstelle in New York sperren lassen. Außerdem wird dir gleich ein neuer Pass ausgestellt.

Nein, der New York Pass gilt nicht für die Metro. Du kannst allerdings zusätzlich eine sieben Tage gültige Metro Card im Internet bestellen. Sie ist dort allerdings teurer als an einem Fahrkartenautomaten in New York.

Alternativen zum New York Pass

Der New York Pass lohnt sich für dich nicht oder du fragst dich, ob es noch einen besseren Städtepass für New York gibt? In diesem Abschnitt stellen wir dir andere New York Citypässe kurz vor. Genauere Informationen erhältst du unter den jeweiligen Links.

Hier geht’s zum ausführlichen New York City Pass Vergleich.

New York Sightseeing Pass (DAY): Der zweite große Städtepass ist der New York Sightseeing Pass. Er ähnelt sehr dem New York Pass und kostet in etwa den gleichen Preis. Der wohl größte Unterschied: Der Sightseeing Pass enthält das One World Observatory, aber nicht das Empire State Building. Zudem kannst du mit dem Sightseeing Pass in einigen Restaurants kostenfrei essen bzw. erhältst einen ordentlichen Rabatt. Abgesehen davon sind die Leistungen fast identisch mit denen des New York Passes.

Tipp: New York Pass und Sightseeing DAY Pass im Vergleich.

New York Sightseeing Pass (FLEX): Den eben erwähnten New York Sightseeing Pass gibt es noch in der FLEX-Variante. Diese bedeutet, dass du beim Kauf festlegst, wie viele Attraktionen du besichtigen möchtest. Dafür kannst du dir bis zu 30 Tage Zeit lassen. Somit entfällt mit dem FLEX-Pass der Druck, dir in kurzer Zeit möglichst viel ansehen zu müssen, damit sich der Pass lohnt. Auf der anderen Seite sind die möglichen Ersparnisse geringer.

New York Explorer Pass: Der NYC Explorer Pass ist dem FLEX-Pass sehr ähnlich, denn auch hier entscheidest du dich beim Kauf, wie viele Attraktionen du besichtigen möchtest. Innerhalb von 30 Tagen kannst du bis zu zehn Sehenswürdigkeiten besuchen. Der Kaufpreis des Explorer Passes ist ähnlich wie der Preis des FLEX-Passes. Der größte Unterschied ist, dass hier das Empire State Building anstatt des One World Observatory enthalten ist.

New York CityPASS: Der New York CityPASS ist der kleinste aller New York Städtepässe, weil er die wenigsten Attraktionen enthält. Diese haben es aber in sich: Der Pass gewährt kostenfreien Zugang zu sechs von neun Top-Sehenswürdigkeiten und -Erlebnissen in New York. Bei vielen davon gibt es mit dem CityPASS bevorzugten Einlass. Wer nur ausgewähltes Sightseeing machen möchte, könnte mit dem Pass genau richtig liegen.

New York Freestyle Pass: Der Freestyle Pass ist ein weiterer Städtepass, bei dem du vorab festlegst, wie viele Attraktionen du besichtigen möchtest. Zur Auswahl stehen 3, 5 oder 7 Sehenswürdigkeiten. Zusätzlich kannst du mit jeder Variante des Freestyle Passes die Hop-on-Hop-off-Busse von City Sightseeing 72 Stunden lang nutzen. Dieses Angebot ist der Kern des Passes. Deshalb kann er sich nur lohnen, wenn du die Busse ausgiebig nutzen möchtest.

Einzeltickets für Top-Attraktionen: Sollte dich kein New York Städtepass interessieren, weil du gar nicht so viel Sightseeing machen möchtest, solltest du lieber einzelne Tickets für deine Wunsch-Sehenswürdigkeiten auswählen. Für die meisten Attraktionen kannst du Eintrittskarten bereits vor deiner Reise online kaufen und vielfach lohnt sich das auch, weil du mit einem Online-Ticket oftmals bevorzugten Einlass genießt. Manche Angebote sind zudem mehrere Tage oder Wochen im Voraus ausgebucht. Eine kurze Übersicht beliebter Sehenswürdigkeiten:

New York Sightseeing Pass
New York CityPASS
New York Explorer Pass