Turbopass Paris

Was ist der Turbopass Paris?

Der Paris Turbopass ist ein Citypass für die Stadt Paris. Mit dem Turbopass kannst du 60+ Attraktionen der französischen Hauptstadt kostenfrei besuchen. Er gewährt dir freien Eintritt zu weltberühmten Museen und Schlössern – darunter das Musée du Louvre, Schloss Versailles und Centre Pompidou. Bei vielen dieser Sehenswürdigkeiten genießt du mit dem Turbopass einen bevorzugten Einlass.

Zusätzlich bietet der Turbopass Paris Stadtrundgänge, geführte Besichtigungen und eine einstündige Bootsfahrt auf der Seine. Auch Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr sind im Turbopass enthalten. Mit ihnen kannst du unbegrenzt oft die Metro, Busse und Straßenbahnen in Paris nutzen. Mit der Fahrkarte profitierst du von zusätzlichen Rabatten für Ausflüge, Shops und Tour Montparnasse.

Du kannst den Turbopass Paris online kaufen und erhältst ihn anschließend per Post zugeschickt. Alternativ kannst du den Pass nach der Bestellung auch in Paris abholen. Zum Kauf gibt es eine praktische Reisebroschüre inkl. Paris-Stadtplan mit einem Verzeichnis der Metrostationen dazu.

Der Turbopass Paris auf einen Blick

  • 60+ Attraktionen kostenfrei besuchen
  • Bevorzugter Einlass bei vielen Museen
  • Zusätzliche Rabatte für Shopping etc.
  • Kostenfreie Fahrt im Pariser ÖPNV
  • 2, 3, 4, 5 oder 6 Kalendertage gültig
  • Inkl. Reisebroschüre und Stadtplan

Der Turbopass wird oftmals auch als Paris City Pass bezeichnet. Der Name ist allerdings etwas irreführend, weil er nicht geschützt ist und auch von anderen Unternehmen verwendet wird. Wir nennen den Pass auf dieser Seite „Turbopass“. Als „Paris City Pass“ bezeichnen wir den Pass von Ticketbar.

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den Turbopass Paris). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der Turbopass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Der Turbopass Paris besteht aus drei Bestandteilen:

  1. Paris Museum Pass (50+ Attraktionen)
  2. Paris Visite Travel Pass (Fahrschein für ÖPNV)
  3. 9 weitere Rundgänge, Bootsfahrten & Erlebnisse

Die folgende Tabelle enthält alle Attraktionen und Angebote, die im Turbopass Paris enthalten sind.

Letzte Aktualisierung: 06/2019

Paris Citypassvergleich – Turbopass

Zusätzlich sind im Paris Visite Travel Pass einige Rabatte für Touristen enthalten, die nicht in der obigen Tabelle aufgeführt sind. Du kannst sie aber hier einsehen. Darunter z. B. 25% für die Aussichtsplattform Tour Montparnasse und 6 Euro Rabatt auf einen Tag im Open Tour Bus.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der im Turbopass enthaltene Paris Museum Pass enthält viele der wichtigsten Attraktionen in Paris und im Umland. Einzig ein Besuch des Eiffelturms sowie die Aussichtsplattform Tour Montparnasse fehlen im Leistungsumfang. Für den Tour Montparnasse gibt es dank des Visite Travel Passes immerhin einen Rabatt.

Du kannst übrigens alle Angebote des Museumspasses so oft besuchen, wie du möchtest – so lange der Paris Museum Pass gültig ist. Somit könntest du beispielsweise das Musée du Louvre zweimal besuchen, anstatt an nur einem Tag durch zu hetzen. Die meisten Sehenswürdigkeiten kannst du besuchen, wann du möchtest. Stadtrundgänge müssen hingegen spätestens 24 Stunden vor der Führung reserviert werden.

In den meisten Attraktionen genießt du einen bevorzugten Einlass. Du kannst also an den wartenden Besuchern, die noch kein Ticket haben, einfach vorbeigehen. Allerdings können Wartezeiten dennoch nicht ausgeschlossen werden, denn oftmals gibt es eine Sicherheitskontrolle, an der sich die Besucher stauen. Zudem sind auch andere Besucher im Besitz eines Tickets oder eines Citypasses. In der Hochsaison musst du deshalb trotz bevorzugtem Einlass mit Wartezeiten rechnen.

Weitere Hinweise kannst du unserer Einschätzung zum Paris Museum Pass entnehmen.

Achtung: Der im Turbopass enthaltene Museum Pass ist nicht immer genauso lange gültig wie der Turbopass. Der 3-Tage-Turbopass enthält nur einen 2-Tage-Museumspass und der 5-Tage-Turbopass enthält nur einen 4-Tage-Museumspass. Bei allen anderen Pässen stimmen die Laufzeiten überein. Das liegt daran, dass es den Paris Museum Pass nur für 2, 4 oder 6 Tage gibt.

Hinweise zum öffentlichen Nahverkehr

Im Leistungsumfang des Paris Turbopass ist der Paris Visite Travel Pass enthalten – ein Fahrschein, der gezielt für Touristen entwickelt worden ist. Der Visite Pass gilt im Pariser Stadtgebiet (Zone 1 bis 3) für die Metro, Straßenbahnen, Busse und einige Regionalzüge. Die Pariser Flughäfen und das Schloss Versailles liegen außerhalb dieser Zonen. Für diese Ziele musst du Anschlusstickets kaufen.

Der Fahrschein ist immer mindestens genauso lange gültig wie der Turbopass. Im 4-Tage-Turbopass ist sogar ein fünf Tage gültiges Ticket enthalten. Bei der Gültigkeit der Fahrkarte handelt es sich um aufeinanderfolgende Kalendertage.

Die Laufzeit des Visite Passes beginnt, sobald du auf dem Pass deinen Namen sowie den ersten und letzten Tag der Gültigkeit einträgst. Du kannst den Visite Pass unabhängig vom Museumspass aktivieren.

Wie lange ist der Turbopass gültig?

Nachdem du den Turbopass online gekauft hast, kannst du ihn jederzeit in Paris abholen oder du erhältst ihn per Post. Die Gültigkeit des Turbopasses ist unabhängig davon, wann du den Pass bekommst.

Der Turbopass ist 2, 3, 4, 5 oder 6 aufeinanderfolgende Kalendertage gültig – je nachdem, welche Variante du kaufst. Da der Turbopass jedoch aus mehreren Bestandteilen besteht, weicht die Laufzeit der Bestandteile teilweise von der Laufzeit des Turbopasses ab.

So gilt der im Turbopass enthaltene Paris Museum Pass nicht immer genauso lange wie der Turbopass:

  • 2 Tage Turbopass: 2 Tage Museum Pass
  • 3 Tage Turbopass: 2 Tage Museum Pass
  • 4 Tage Turbopass: 4 Tage Museum Pass
  • 5 Tage Turbopass: 4 Tage Museum Pass
  • 6 Tage Turbopass: 6 Tage Museum Pass

Der Paris Museum Pass wird aktiviert, indem du deinen Namen sowie den ersten Tag der Gültigkeit auf dem Pass vermerkst. Ab diesem Tag gilt der Museum Pass 2, 4 oder 6 aufeinanderfolgende Kalendertage. Du solltest mit dem Sightseeing am ersten Tag möglichst gleich am Morgen beginnen, um den ersten Tag voll auszunutzen.

Der ebenfalls im Turbopass enthaltene Fahrschein (Paris Visite Travel Pass) hat ebenfalls eine eigene Laufzeit, die jedoch weitgehend mit der des Turbopasses übereinstimmt:

  • 2 Tage Turbopass: 2 Tage Visite Pass
  • 3 Tage Turbopass: 3 Tage Visite Pass
  • 4 Tage Turbopass: 5 Tage Visite Pass
  • 5 Tage Turbopass: 5 Tage Visite Pass
  • 6 Tage Turbopass: 6 Tage Visite Pass

Der Visite Pass wird ebenfalls dadurch aktiviert, dass du deinen Namen sowie den ersten und letzten Tag der Gültigkeit auf dem Fahrschein vermerkst. Ab diesem Tag ist er 2, 3, 5 oder 6 aufeinanderfolgende Kalendertage gültig.

Alle anderen Leistungen des Paris Turbopasses kannst du im Rahmen der Gültigkeit des Turbopasses in Anspruch nehmen.

Wann lohnt sich der Turbopass?

Der Paris Turbopass kann sich lohnen, wenn du in kurzer Zeit viel Sightseeing machen möchtest, um möglichst viel von Paris zu sehen – denn genau für diesen Anlass gibt es den Turbopass.

Grundsätzlich gilt: je länger der Turbopass gültig ist, desto günstiger ist er pro Nutzungstag:

  • 2 Tage: 99,90 Euro = ca. 50 Euro pro Tag
  • 3 Tage: 119,90 Euro = ca. 40 Euro pro Tag
  • 4 Tage: 159,90 Euro = ca. 40 Euro pro Tag
  • 5 Tage: 179,90 Euro = ca. 36 Euro pro Tag
  • 6 Tage: 199,90 Euro = ca. 33 Euro pro Tag
Paris: Bootsfahrt auf der Seine

Der Paris Turbopass lohnt sich umso mehr, je länger er gültig ist. Im Leistungsumfang ist auch eine Bootsfahrt auf der Seine enthalten.

Am Beispiel des 3-Tage-Turbopasses möchten wir aufzeigen, ob sich der Pass lohnt. Mit dem 3-Tage-Pass erhältst du eine ebenfalls drei Tage gültige Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr sowie einen Paris Museum Pass, der allerdings nur zwei Tage gültig ist. Deshalb sind im folgenden Beispiel die Leistungen des Museumspasses nur in den ersten beiden Tagen enthalten:

Tag 1

  • Musée du Louvre: 17 Euro
  • Centre Pompidou: 14 Euro
  • Bootsfahrt auf der Seine (am Abend): 15 Euro

Tag 2

  • Musée d’Orsay: 14 Euro
  • Saint Chapelle: 10 Euro
  • Arc de Triomphe (am Abend): 12 Euro

Tag 3

  • Stadtrundgang Montmartre: 20 Euro
  • Geführte Tour: Opernhaus Opéra Garnier: 17 Euro

In Summe kosten diese einzeln gekauften Tickets 119 Euro – und damit fast genauso viel wie der Turbopass (119,90 Euro). In diesem ist allerdings noch die drei Tage gültige Fahrkarte im Wert von 26,65 Euro enthalten. Demnach entspricht deine Ersparnis in diesem Beispiel 25,75 Euro.

Solltest du in den drei Tagen noch mehr Sightseeing schaffen, wäre deine Ersparnis mit dem Turbopass größer. Schaffst du weniger, sparst du auch weniger. In jedem Fall aber ist es mit dem Paris Turbopass realistisch möglich, etwas Geld zu sparen.

Übrigens: Mit dem 4- und 5-Tage-Turbopass würdest du einen für vier Tage gültigen Paris Museum Pass erhalten, sodass du dessen Leistungen länger in Anspruch nehmen könntest. Mit beiden Turbopässen würdest du zudem auch einen fünf Tage gültigen Fahrschein bekommen. Wenn du länger in Paris bist und vom Sightseeing noch nicht genug hast, können sich auch die länger gültigen Turbopässe lohnen.

Wann lohnt er sich nicht?

Der 2-Tage-Turbopass dürfte sich am wenigsten lohnen, weil es nicht leicht ist, innerhalb von zwei Tagen Leistungen von 100 Euro in Anspruch zu nehmen, um den Kaufpreis wieder einzuspielen und darüber hinaus noch Geld zu sparen.

Manche Sehenswürdigkeiten – allen voran das Schloss Versailles – liegen ein ganzes Stück außerhalb von Paris. Im Schloss Versailles erhältst du zudem keinen bevorzugten Einlass und musst mit Wartezeiten rechnen. Das heißt, wenn du das Schloss besuchen möchtest, schaffst du an dem gleichen Tag nichts anderes mehr. Es kann sich deshalb nicht lohnen, den Turbopass für den Besuch des Schloss Versailles zu nutzen. Ähnliches gilt für andere Schlösser und Museen, die eine lange Anfahrt erfordern. Wir empfehlen, den Turbopass für Attraktionen zu nutzen, die gut zu erreichen sind.

Einige Museen sind zu preiswert, als dass es sich lohnen könnte, den Turbopass dafür einzusetzen. Eine Attraktion sollte schon mindestens 10 Euro kosten, um für Turbopass-Inhaber attraktiv zu sein.

Der Turbopass Paris lohnt sich auf keinen Fall für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren, denn diese bräuchten keinen Museumspass. Dieser Umstand wird allerdings im Turbopass nicht berücksichtigt. In diesem Fall wäre es günstiger, den Paris Passlib’ zu kaufen, der dem Turbopass ähnelt und für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren deutlich günstiger ist als für andere Erwachsene.

Turbopass vs. Museum Pass

Die meisten Leistungen des Turbopasses stammen vom Paris Museum Pass. Deshalb stellt sich die Frage, ob es sinnvoller wäre, einfach den Museumspass zu kaufen anstelle des teureren Turbopasses.

Wir mögen den Paris Museum Pass, weil du mit ihm im Vergleich zum Kauf einzelner Tickets Geld sparen kannst. Vor allem die vier Tage und sechs Tage gültigen Museumspässe können sich richtig lohnen.

Paris: Musée du Louvre

Das Musée du Louvre ist Bestandteil des Museumspasses. Er lohnt sich mehr als der Turbopass. Letzterer ist jedoch bequemer, weil du mehr Leistungen aus einer Hand erhältst.

Die Ersparnis mit dem Turbopass ist eher kleiner als mit dem Paris Museum Pass. Dennoch kann es sinnvoll sein, den Turbopass zu kaufen. Allerdings nur, wenn du an den zusätzlichen Leistungen wirklich interessiert bist: das betrifft vor allem den öffentlichen Nahverkehr, die Bootsfahrt auf der Seine und die Stadtrundgänge. Nur wenn du diese nutzt, kannst du den Aufpreis des Turbopasses wieder einspielen. In diesem Fall ist er eine bequeme Lösung, da du viele Leistungen aus einer Hand erhältst.

Wo gibt’s den Turbopass Paris?

Den Turbopass Paris kannst du auf der offiziellen Turbopass-Website kaufen. Dort gibst du beim Kauf an, wie lange dein Pass gültig sein soll, wie viele Personen dich begleiten und wann du in Paris eintreffen wirst. Das Datum gilt nur der Abschätzung, ob der Turbopass dich per Post rechtzeitig erreichen wird.

Der Postversand an deine Adresse erfolgt innerhalb von vier bis sechs Werktagen. Dabei fallen Versandkosten von 3,40 Euro an. Ein Expressversand innerhalb von einem Werktag für 20 Euro ist ebenfalls möglich. Die Lieferung enthält den Paris Museum Pass, den Visite Pass (Fahrkarte), Tickets für alle weiteren Leistungen sowie eine Reisebroschüre inkl. Stadtplan von Paris.

Alternativ kannst du den Turbopass auch in Paris ausdrucken. Dafür musst du lediglich den Abholschein vorzeigen, den du mit deiner Bestellung erhältst. Unmittelbar nach dem Kauf erhältst du genaue Informationen zur Abholstelle in der Nähe der Metrostation Chaussée d’Antin-La Fayette, Havre-Caumartin und Opéra.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 09:30–20:30 Uhr, So 11:00–19:00, Feiertage geschlossen

Das gefällt uns gut

Mit dem Turbopass kannst du viele Top-Museen kostenfrei besuchen.

Du erhältst bevorzugten Einlass bei vielen Attraktionen.

Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb von Paris.

Wenn du viel Sightseeing machst, kannst du mit dem Turbopass Geld sparen.

Wer rechtzeitig bestellt, kann den Turbopass per Post zuhause empfangen.

Das gefällt uns nicht

Der Turbopass besteht im Wesentlichen aus den Leistungen des Museum Passes. Es wurden nur wenige Angebote hinzugefügt.

Der 3-Tage-Turbopass enthält nur 2 Tage Museumspass. Der 5-Tage-Turbopass enthält nur 4 Tage Museumspass.

Trotz bevorzugtem Einlass kann es zu Wartezeiten bei beliebten Attraktionen kommen. Im Schloss Versailles gilt der bevorzugte Einlass nicht.

Häufige Fragen zum Turbopass

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Ja und nein. Alle Attraktionen, die im Paris Museum Pass enthalten sind, kannst du so oft besuchen, wie du möchtest – solange der Pass gültig ist. Auch mit dem öffentlichen Nahverkehr kannst du im Rahmen der Laufzeit beliebig oft fahren.

Alle zusätzlichen Angebote des Turbopasses – alles, was in der oben stehenden Tabelle unter „Rundgänge, Bootsfahrten und Erlebnisse“ eingeordnet ist – kannst du nur einmal wahrnehmen.

Wie lange ist der Paris Turbopass gültig?

Nachdem du den Paris Turbopass online gekauft hast, kannst du den Gutschein jederzeit in Paris gegen das echte Ticket eintauschen oder du lässt es dir per Post zuschicken.

Die Laufzeit von 2, 3, 4, 5 oder 6 aufeinanderfolgenden Kalendertagen beginnt erst, wenn du auf dem Museum Pass deinen Namen und den ersten Tag der Gültigkeit einträgst. Das gleiche gilt für das Nahverkehrsticket, das jedoch unabhängig vom Museum Pass aktiviert werden kann.

Der im Turbopass enthaltene Museum Pass gilt allerdings nicht immer genauso lange wie der Turbopass:

  • 2 Tage Turbopass: 2 Tage Museum Pass
  • 3 Tage Turbopass: 2 Tage Museum Pass
  • 4 Tage Turbopass: 4 Tage Museum Pass
  • 5 Tage Turbopass: 4 Tage Museum Pass
  • 6 Tage Turbopass: 6 Tage Museum Pass

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Du brauchst für keine der im Museum Pass enthaltenen Attraktionen einen Termin zu vereinbaren, sondern kannst mit dem Paris Museum Pass einfach hineingehen.

Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Paris montags oder dienstags geschlossen bleiben. Informationen zu den Öffnungszeiten.

Stadtrundgänge müssen spätestens 24 Stunden vor der Führung reserviert werden.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Den Paris Turbopass gibt es auch für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Diese beiden Zielgruppen erhalten kostenfreien Eintritt in den meisten Museen und Denkmälern in Paris. Deshalb benötigen sie den im Turbopass enthaltenen Museum Pass nicht. So kommt der reduzierte Preis zustande.

Achtung: Auch junge EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren brauchen den Paris Museum Pass nicht, da für sie die gleichen Konditionen gelten wie für Jugendliche. Leider wird dies im Preismodell des Turbopasses nicht abgebildet. Der Turbopass kann sich deshalb nicht für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren lohnen. Diese sollten entweder einzelne Tickets kaufen oder den Paris Passlib‘, der dem Turbopass ähnlich ist, aber für junge EU-Bürger einen deutlich reduzierten Preis bietet.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Solltest du unterwegs Probleme mit deinem Turbopass haben, kannst du dich an den guten Kundenservice des Unternehmens wenden. Viele Kunden berichten, dass ihnen schnell geholfen wurde.

Für weitere Turbopass-spezifische Fragen schaue bitte auf die Fragen-und-Antworten-Seite.

Kann ich jedes Transportmittel in Paris nutzen?

Der Visite Pass – die Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr – gilt für alle öffentlichen Verkehrsmittel in den Zonen 1 bis 3: Metro, Bus, Straßenbahn und regionale Züge.

Kann ich den Kauf wieder stornieren?

Falls sich deine Pläne ändern sollten, kannst du deinen Turbopass bis einen Tag vor dem ersten Geltungstag stornieren. Du erhältst den Kaufpreis zurück. Allerdings behält Turbopass 30 Euro pro Ticket als Stornierungsgebühr ein.

Alternativen zum Turbopass Paris

Alle Paris Citypässe vergleichen wir hier. Kurzvorstellung der Alternativen:

Paris Museum Pass: Wer den Turbopass kauft, kauft den Paris Museum Pass gleich mit. Wem der Turbopass zu teuer ist, der könnte auch nur den Museumspass kaufen und erhält mit diesem kostenfreien Eintritt in 50+ Museen und Attraktionen – meistens mit bevorzugtem Einlass. Der Pass lohnt sich für vier oder sechs Tage.

Paris Passlib’: Dieser Pass ist der zweite offizielle Citypass der Stadt Paris. Er ähnelt stark dem Turbopass, denn auch der Paris Passlib’ enthält sowohl den Paris Museum Pass sowie eine einstündige Bootsfahrt auf der Seine und ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Darüber hinaus enthält er eine Tageskarte für den Hop-on-Hop-off-Bus, verzichtet aber auf weitere Leistungen, die im Turbopass enthalten sind.

Paris Pass: Auch der Paris Pass ist dem Turbopass und dem Paris Passlib‘ sehr ähnlich, denn der Paris Pass enthält ebenfalls den Paris Museum Pass sowie Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr, einen Tag Hop-on-Hop-off-Bus und einige andere Attraktionen. Es ist der umfangreichste Paris Citypass – aber auch der teuerste.

Einzeltickets: Sollte keiner der Paris Citypässe für dich infrage kommen, kannst du Tickets für die Attraktionen deiner Wahl auch einzeln buchen. Oftmals kannst du dies bereits vor deiner Reise im Internet tun und meistens ist dies auch empfehlenswert. Denn einige Sehenswürdigkeiten sind schon Tage vorher ausgebucht oder es sind nur noch unattraktive Time Slots verfügbar. Eine Auswahl an Tickets der wichtigsten Attraktionen: