Rom Pass Vergleich: 5 Rom Pässe

Rom Pass Vergleich für 2024

[Update: 14.05.2024] – Kolosseum, Vatikanische Museen, Engelsburg – in Rom gibt es jede Menge Sehenswürdigkeiten. Wie wäre es, all diese Attraktionen mit einem einzigen Ticket zu besuchen und mit diesem auch die Hop-on/Hop-off-Busse und öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen?

Mit einem Rom Pass ist das möglich.

Das Angebot ist groß und unübersichtlich. Deshalb gibt es unseren Rom Pass Vergleich. Hier erfährst du, welches Produkt am besten zu deinen Reiseplänen passt.

Wenn du dich für einen Kauf über unsere Partnerlinks entscheidest, erhalten wir dafür von den Anbietern eine Provision. Der Pass wird dadurch für dich nicht teurer .

Informationen auf dieser Seite

Rom City Pässe

Die 2 besten Rom Pässe

Für die ganz Eiligen stellen wir zunächst unsere beiden Favoriten vor. Sie sind bei unseren Besuchern sehr beliebt und werden häufig gekauft. Die beiden Produkte unterscheiden sich wesentlich in ihren Leistungen und sind daher für unterschiedliche Zielgruppen geeignet.

Bester Pass: Rom City Pass (Turbopass)

Der Turbopass (ausführliche Analyse) ist bei unseren Lesern der beliebteste Rom Pass. Mit diesem Produkt haben Sie freien Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten – darunter vier römische Top-Attraktionen: das Kolosseum inklusive Forum Romanum und Palatin, die Vatikanischen Museen inklusive Sixtinischer Kapelle, die Engelsburg und das Pantheon.

Für das Kolosseum und die Vatikanischen Museen kannst du bereits bei der Buchung Zeitfenster reservieren, sodass du bei Reiseantritt die wichtigsten Tickets in der Tasche hast. Außerdem kannst du mit dem Turbopass zwei Tage lang kostenlos die Hop-on/Hop-off-Busse nutzen und eine Stadtführung ist ebenfalls inklusive.

Zusätzlich bietet der Rom City Pass optionale Extras: So kannst du Tickets für die Flughafenbusse sowie Mehrtagestickets für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Rom hinzubuchen.

Nach der Aktivierung ist der Pass ein bis sieben Tage gültig. Am günstigsten ist er bei einer Gültigkeit von drei bis vier Tagen.

Zweiter Sieger: Rom Tourist Card

Die Rome Tourist Card (ausführliche Analyse) ist ebenfalls beliebt, richtet sich aber an eine andere Zielgruppe. Es handelt sich um ein schlankes Produkt mit nur wenigen Leistungen:

  • Eintritt zum Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Eintritt in die Vatikanischen Museen einschließlich der Sixtinischen Kapelle oder Petersdom-Kuppel
  • Wahlattraktion: Engelsburg oder Pantheon oder Flughafentransfer inkl. ÖPNV-Ticket
  • Audioguide für ganz Rom
  • 10% Rabatt auf andere Rom-Tickets bei Tiqets.com

Die Tourist Card ist also kein allumfassender Rom Pass, sondern ein attraktives Kombiticket, das drei römische Top-Sehenswürdigkeiten abdeckt.

Für alle Attraktionen wird bei der Buchung ein Termin vereinbart. Danach brauchst du dich um nichts mehr zu kümmern. Deshalb ist die Rome Tourist Card das bequemste Produkt.

Lohnt sich ein Rom Pass?

Ein Rom Pass soll sich für den Reisenden auszahlen, indem er ihm Arbeit abnimmt, Zeit spart und billiger ist als Einzeltickets. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, da nicht jedes Produkt für jeden Reisetyp geeignet ist und einige Rom Pässe einfach schlechter sind als andere.

Ob ein solches Produkt für deinen Reisetyp geeignet ist, hängt von mehreren Kriterien ab. Je mehr der folgenden Punkte auf dich zutreffen, desto eher lohnt sich ein Rom Pass für dich:

Du bist älter als 25 Jahre. Für jüngere EU-Bürger lohnt sich ein Rom Pass nicht, da sie freien oder stark ermäßigten Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten haben, darunter das Kolosseum und die Engelsburg.

Wenn du zum ersten Mal nach Rom kommst. Alle Pässe decken zumindest einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Roms ab und lohnen sich nur, wenn du sie auch besuchst. Obwohl einige Pässe auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten und viele Museen beinhalten, rechtfertigen diese allein oft nicht den Preis eines Rom Passes.

Du möchtest den Pass nur einmal kaufen und dich danach nicht mehr um Tickets kümmern müssen. Einige Rom-Pässe beinhalten mehrere Attraktionen, Museen und Stadtrundfahrten mit dem Hop-on/Hop-off-Bus.

Du möchtest nicht bei jeder Attraktion überlegen, ob sie den Eintrittspreis wert ist. Mit einem Rom Pass ist ein Großteil der Besichtigungen bezahlt. So bleibt das Reisebudget immer unter Kontrolle.

Du möchtest mit einem Rom Pass die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können, ohne selbst Fahrkarten kaufen zu müssen. Das ist mit mehreren Pässen möglich.

Was du nicht erwarten solltest

Ein Rom Pass ist kein Rundum-Sorglos-Paket, bei dem du dich um nichts kümmern musst. Lies die Informationen auf dieser Website oder die E-Mails, die du nach dem Kauf vom Anbieter erhältst, aufmerksam durch. Für einige Attraktionen sind Reservierungen erforderlich.

Wartezeiten lassen sich nicht immer vermeiden. Auch bei Zeitfensterterminen kann es in der Hochsaison vorkommen, dass du dich anstellen musst.

Die meisten Rom-Pässe sind keine rein digitalen Produkte. Teilweise müssen Fahrscheine, Eintrittskarten oder ein kompletter Pass an zentralen Stellen in Rom abgeholt werden.

Zwar kannst du mit allen hier vorgestellten Rom-Pässen etwas Geld sparen, aber die Beträge sind immer gering. Ob du überhaupt etwas sparst, hängt davon ab, welche Attraktionen du dir aussuchst und wie viel du besichtigen möchtest.

Alle Rom Pässe für 2024

Wir stellen auf dieser Seite fünf Rom-Pässe vor:

  1. Rom City Pass (von Turbopass)
  2. Rom Tourist Card (von Tiqets.com)
  3. Offizieller Roma Pass
  4. Rome & Vatican Omnia Card
  5. Rom Explorer Pass (von Go City)

Die folgende Tabelle unseres Rom Pass Vergleichs gewährt einen ersten Überblick:

ROM CITY PASS

TOURIST CARD

ROMA PASS

OMNIA CARD

EXPLORER PASS

Bild vom Pass

Unsere Bewertung

Kostenfreie Attraktionen

12

3 aus 6

1 oder 2 aus 30+

35+

2 – 7 aus 50+

Gültigkeit

1 – 7 Tage

Kein Limit

48 – 72 Stunden

72 Stunden

60 Tage

Art der Zustellung

Digitaler Pass

Fahrkarte abholen

Digitaler Pass

Abholen in Rom

Abholen in Rom

Digitaler Pass

Flughafen-Transfer


Optional

Optional

Öffentliche Verkehrsmittel


Optional

Optional

Mehr Details

Preis für Erwachsene

105,90 € (1 Tag)

120,90 € (2 Tage)

133,90 € (3 Tage)

140,90 € (4 Tage)

150,90 € (5 Tage)

160,90 € (7 Tage)

ab 108,00 EUR

33,- € (48 Std.)

53,- € (72 Std.)

149,- €

79,- € (2 Attr.)

109,- € (3 Attr.)

129,- € (4 Attr.)

154,- € (5 Attr.)

174,- € (6 Attr.)

199,- € (7 Attr.)

1. Rom City Pass (Turbopass)

Der Rom City Pass ist deine Eintrittskarte zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms. Mehr als 10 Sehenswürdigkeiten kannst du mit dem Pass kostenlos besuchen – unter anderem:

  • Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Vatikanische Museen mit Sixtinischer Kapelle
  • Engelsburg
  • Pantheon

Für das Kolosseum und die Vatikanischen Museen wird bereits bei der Buchung ein Zeitfenster vereinbart. Da diese in der Hochsaison schnell ausgebucht sein können, empfiehlt es sich, den Turbopass rechtzeitig zu buchen. Die Eintrittskarte für die Engelsburg musst du in Rom abholen. Bei allen anderen Attraktionen musst du deinen Pass am Eingang vorzeigen.

Attraktionen-Vorschau

Alle Leistungen auf Turbopass.de anzeigen

Im Preis inbegriffen ist die Fahrt mit den Hop-on/Hop-off-Bussen von Iobus. Das Ticket ist 48 Stunden gültig. Außerdem kannst du an einer Stadtführung teilnehmen.

Nach der Aktivierung ist der Pass 1, 2, 3, 4, 5 oder 7 Tage gültig. In dieser Zeit kannst du so viele Attraktionen besuchen, wie du möchtest.

Außerdem hast du die Möglichkeit, ein Mehrtagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel sowie Tickets für die Flughafenbusse (Flughafen Ciampino und Fiumicino) dazu zu buchen.

Rom City Pass von Turbopass mit Top-Attraktionen, Stadtrundfahrt und ÖPNV

Nach dem Kauf erhältst du deinen Rom City Pass in digitaler Form. Es handelt sich um mehrere Tickets, die du ausdrucken oder auf deinem Handy speichern kannst.

Zeig die Tickets an den jeweiligen Sehenswürdigkeiten vor. Die optionale Fahrkarte musst du in der Innenstadt von Rom abholen.


Der Rom City Pass hat viele Vorteile: 

Der Turbopass beinhaltet drei wichtige Top-Attraktionen und ermöglicht freie Fahrt mit dem Hop-on/Hop-off-Bus.

Für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gibt es jeweils ein Zeitfensterticket. So werden Wartezeiten weitgehend vermieden.

Der Pass enthält auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten. So können Besucher interessante Attraktionen entdecken, die sie sonst nicht wahrgenommen hätten.

Eintrittskarten für Attraktionen, Fahrscheine für den Flughafenbus und Fahrscheine für den öffentlichen Nahverkehr – alles aus einer Hand.

Nach der Anmeldung bekommst du viele Informationen per E-Mail. Wer diese liest, ist gut vorbereitet. Irritationen mit dem Turbopass treten oft dann auf, wenn sich die Besucher kaum vorbereitet haben.

Aber es gibt auch Kritikwürdiges:

Die mögliche Ersparnis mit dem Turbopass fällt gering aus.

Der Besuch des Vatikans und des Kolosseums ist möglicherweise nicht möglich, da in der Hochsaison nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen. Dies wird beim Kauf mitgeteilt.

Es handelt sich nicht um einen echten Rom Pass, sondern um mehrere Einzeltickets. Das kann verwirrend sein.

Das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel muss am Hauptbahnhof abgeholt werden. Es gibt auch noch zwei weitere Abholstellen.

Die Hop-on/Hop-off-Busse von Iobus fahren zwar regelmäßig, aber nicht ganz so häufig wie die Busse anderer Anbieter.

Wenn du den Turbopass nicht nutzen kannst, fällt eine Stornogebühr von 40 Euro pro Ticket an.


Wenn du den Rom City Pass besser verstehen möchtest, lies unsere ausführliche Analyse zum Rom Turbopass.

  • Preis: 105,90 Euro – 160,90 Euro (je nach Gültigkeit)
  • Flughafenbus + ÖPNV kosten extra

2. Rom Tourist Card

Die Rome Tourist Card ist ein Kombiticket, das nur wenige, dafür aber sehr attraktive Leistungen enthält. Das Kolosseum ist immer inklusive. Darüber hinaus gibt es zwei Wahl-Attraktionen:

  • Eintritt ins Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Eintritt in die Vatikanischen Museen einschließlich Sixtinischer Kapelle oder Petersdom inkl. Kuppel
  • Wahl-Attraktion: Eintritt in die Engelsburg oder Eintritt ins Pantheon oder Flughafentransfer inkl. 72-Stunden-ÖPNV
  • Audioguide für ganz Rom
  • 10% Rabatt auf andere Rom-Tickets bei Tiqets.com

Für jede Attraktion muss beim Kauf ein Wunschtermin (Datum und Uhrzeit) vereinbart werden.

Die Tourist Card hat keine feste Gültigkeitsdauer. Du kannst jede Attraktion besuchen, wann du willst (sofern Termine frei sind). In der Hochsaison empfehlen wir, die Karte mehrere Wochen im Voraus zu reservieren.

Rom Tourist Card inkl. Top-Attraktionen, Audioguides und Zeitfenster-Tickets

Sofort nach der Buchung erhältst du alle Tickets digital zum Speichern auf deinem Handy oder zum Ausdrucken. Zeig die Tickets am Eingang der Attraktionen vor. Nach dem Kauf erhältst du zusätzlich einen 10% Rabattgutschein per E-Mail. Diesen kannst du auf der Tiqets-Plattform für weitere Rom-Tickets einlösen.

Für die Nutzung empfiehlt es sich, die kostenlose Tiqets-App herunterzuladen. Zusätzlich benötigst du die ebenfalls kostenlose POPGuide App, um den Audioguide anhören zu können. Dazu benötigst du ein Smartphone und eigene Kopfhörer.


Die Tourist Card hat viele Vorteile: 

Die Rom Tourist Card deckt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ab.

Die Touristenkarte ist flexibel: Du kannst zwischen mehreren Wahl-Attraktionen entscheiden.

Für alle Attraktionen erhältst du sofort beim Kauf ein Zeitfenster. Die Tickets können bequem auf das Smartphone heruntergeladen werden.

Die Tourist Card zu kaufen ist weniger aufwendig, als jedes Ticket einzeln zu buchen.

Der Audioguide wird von vielen Gästen als informativ empfunden (einige wünschen sich jedoch mehr Details).

Aber es gibt auch Kritikwürdiges:

Mit diesem Produkt können nur drei Sehenswürdigkeiten besucht werden. Andere Rom-Pässe sind umfangreicher.

Es handelt sich nicht um einen Rom Pass im eigentlichen Sinne, sondern um mehrere einzelne Tickets.

Eine Ersparnis ist mit der Rom Tourist Card nicht möglich.

In der Hochsaison sind das Kolosseum und die Vatikanischen Museen oft zeitig ausgebucht. In diesem Fall ist auch die Rom Tourist Card nicht verfügbar oder du musst auf andere Attraktionen ausweichen.

Termine können nicht mehr verschoben oder abgesagt werden. Einmal gewählte Termine müssen eingehalten werden.


Um dieses Produkt besser zu verstehen, lies unsere ausführliche Analyse zur Rome Tourist Card.

  • Preis: ab 108,00 EUR (Preis variabel je nach gewählten Attraktionen)

3. Offizieller Roma Pass

Der Roma Pass ist der offizielle Sightseeing-Pass des Fremdenverkehrsamtes von Rom. Mit diesem Produkt können 1 – 2 Attraktionen kostenlos besucht werden. Mehr als 30 Museen und historische Stätten stehen zur Auswahl, darunter so bekannte wie:

  • Kolosseum mit Forum Romanum und Palatin
  • Engelsburg
  • Galleria Borghese
  • Caracalla-Thermen
  • Circus Maximus
  • Kapitolinische Museen

Alle Attraktionen, die vom Roma Pass abgedeckt werden:

Attraktionen-Vorschau

Außerdem hast du während der Gültigkeitsdauer des Passes freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Rom. Dazu gehören alle U-Bahn-Linien, Busse und Straßenbahnen. Auch einige Vorortverbindungen sind inbegriffen.

Der Roma Pass ist 48 oder 72 Stunden gültig. Abgesehen von der Anzahl der Stunden unterscheiden sich die beiden Varianten in einem Punkt: Mit dem 48-Stunden-Pass kannst du eine Attraktion kostenlos besuchen. Für jede weitere erhältst du eine Ermäßigung. Mit dem 72-Stunden-Pass kannst du zwei Attraktionen kostenlos besuchen. Für jede weitere profitierst du von einer Ermäßigung.

Wichtig ist die Reihenfolge der Besuche! Nur die erste oder die ersten beiden Sehenswürdigkeiten sind kostenlos.

Roma Pass inkl. Top-Attraktionen und öffentliche Verkehrsmittel

Wenn du den Roma Pass im Internet kaufst, erhältst du einen Voucher, den du nach deiner Ankunft in Rom gegen den echten Pass eintauschen musst. Das ist zwar umständlich, aber es lohnt sich, den Roma Pass vor der Reise online zu kaufen. Denn für einige der Top-Attraktionen ist eine vorherige Reservierung zwingend erforderlich. Für viele andere ist sie zumindest sehr empfehlenswert.


Der Roma Pass bietet einige Vorteile: 

Der Roma Pass enthält eine Reihe beliebter Sehenswürdigkeiten. Die am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten sind das Kolosseum und die Engelsburg.

Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Rom ist bis zu 72 Stunden kostenlos.

Der Pass enthält auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten. So können Besucher interessante Attraktionen entdecken, die sie sonst nicht wahrgenommen hätten.

Der Roma Pass ist günstiger als andere Rom-Pässe und auch für den kleinen Geldbeutel geeignet. Wer den Pass sinnvoll nutzt, kann viel Geld sparen.

Aber es gibt auch Kritik:

Du kannst nur eine oder zwei Attraktionen kostenfrei besuchen.

Die Vatikanischen Museen einschließlich der Sixtinischen Kapelle sind nicht im Roma Pass enthalten. Hop-on/Hop-off-Busse sind ebenfalls nicht inbegriffen.

Für die wichtigsten Attraktionen muss man nach dem Kauf des Passes selbst Reservierungen vornehmen. Dafür fallen teilweise (geringe) Gebühren an.

Der Roma Pass muss nach der Ankunft in Rom abgeholt werden.


Wenn du dieses Produkt besser verstehen möchtest, lies unsere ausführliche Analyse zum Roma Pass oder gehe zu RomaPass.de.

  • Preis 48h Roma Pass: 33,- Euro
  • Preis 72h Roma Pass: 53,- Euro

4. Rom Omnia Card (72h)

Die Rom Omnia Card ist ein eigenständiges Produkt, das jedoch auf dem Roma Pass aufbaut. Der Roma Pass, der 72 Stunden gültig ist, ist der wichtigste Bestandteil der Omnia Card. Darüber hinaus bietet die Karte weitere Leistungen:

  • 72 Std. Hop-on/Hop-off-Bus
  • Vatikanische Museen inkl. Sixtinische Kapelle mit bevorzugtem Eintritt
  • Audioguide im Petersdom
  • Rom-Audioguide fürs Smartphone
  • Kathedrale St. Johannes im Lateran
  • Mamertinischer Kerker

Das sind Leistungen, die dem Roma Pass fehlen.

Derzeit kann man mit der Omnia Card kostenlos die Busse von Big Bus, City Sightseeing und Vatican & Rome benutzen, da die drei Unternehmen zusammenarbeiten. Dadurch ist die Frequenz der Busse sehr hoch.

Alle Leistungen der Rom Omnia Card

Grundsätzlich ist die Omnia Card ein digitales Produkt, aber da sie den Roma Pass enthält, muss zumindest dieser nach der Ankunft in Rom abgeholt werden.

Wem das nichts ausmacht, für den ist die Rom Omnia Card ein gutes Komplettpaket, das den offiziellen Roma Pass um einige interessante Angebote ergänzt.

Achtung: Es gibt auch eine Rom Omnia Card für 24 Stunden. Diese enthält jedoch ganz andere Leistungen und ist hier nicht gemeint.


Die Omnia Card hat einige Vorteile: 

Die Omnia Card gleicht die Defizite des Roma Passes aus, indem sie einige wesentliche Leistungen ergänzt.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms können mit der Omnia Card besichtigt werden: Petersdom (Audioguide), Vatikanische Museen, Kolosseum, Engelsburg. Außerdem sind die Hop-on/Hop-off-Busse inbegriffen.

Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Rom ist bis zu 72 Stunden kostenlos.

Du sparst zwar nicht viel Geld, erhältst aber alle Leistungen in einem bequemen Paket.

Die Omnia Card bietet auch alle Vorteile des Roma Passes.

Aber es gibt auch Kritikwürdiges:

Eine Ersparnis ist mit der Omnia Card möglich, aber gering.

Die Karte ist zeitlich nicht flexibel. Sie ist immer 72 Stunden gültig. Eine längere oder kürzere Gültigkeit ist nicht möglich.

Die wichtigsten Attraktionen müssen nach dem Kauf selbst reserviert werden. Hierfür fallen teilweise (geringe) Gebühren an.

Die Karte muss in Rom abgeholt werden. Es gibt keine mobile Version der Omnia Card.


Um dieses Produkt besser zu verstehen, lies unsere ausführliche Analyse zur Rom & Vatican Omnia Card.

Preis der Omnia Card: 149,- Euro

5. Rom Explorer Pass (von Go City)

Der Explorer Pass der Firma Go City umfasst mehr als 50 Leistungen. Davon kannst du zwischen zwei und sieben auswählen. Je mehr Leistungen du in Anspruch nimmst, desto teurer wird der Pass.

Zu den beliebtesten Attraktionen und Angeboten gehören:

  • Besuch des Kolosseums inkl. Multimedia-Video
  • Besuch der Vatikanischen Museen & Sixtinischen Kapelle
  • Besichtigung der Engelsburg mit einem Audioguide
  • Führung im Petersdom + Domkuppel
  • Stadtführung mit Panthon & Trevi-Brunnen
  • 1 Tag Stadtrundfahrt im Hop-on/Hop-off-Bus

Darüber hinaus ist das Angebot vielfältig: So kannst du beispielsweise auch Restaurants besuchen, Wein probieren oder an Kochkursen teilnehmen. Die folgende Tabelle enthält alle Leistungen, die du mit dem Rom Explorer Pass kostenfrei in Anspruch nehmen kannst:

Attraktionen-Vorschau

Es ist wichtig zu verstehen, dass sich die Leistungen von anderen Rom-Pässen unterscheiden, auch wenn sie auf den ersten Blick ähnlich aussehen. Der Rom Explorer Pass bietet freien Eintritt zu den oben genannten Sehenswürdigkeiten, aber manchmal ist auch ein Multimedia-Video, manchmal ein Audioguide, manchmal ein begleiteter Eintritt oder eine geführte Tour enthalten. Der Wert dieser Leistungen ist etwas höher als der reguläre Eintritt zu einer Sehenswürdigkeit. Das macht den Explorer Pass teurer als er eigentlich sein müsste.

Das Produkt ist ab der ersten Nutzung 60 Tage gültig. Es gibt keinen Zeitdruck.

Leistungen des Rom Explorer Passes

Der Rom Explorer Pass ist ein rein digitales Produkt, das auf das Handy heruntergeladen werden kann. Am besten funktioniert das mit der kostenlosen Go City App. Sobald du an einer Attraktion ankommst, zeigst du den digitalen Pass vor.

Bei vielen Angeboten musst du jedoch selbst eine Reservierung vornehmen. Idealerweise geschieht dies einige Tage vor dem Besuch. Bei weniger frequentierten Attraktionen reicht auch eine kurzfristige Reservierung.


Die Vorteile des Explorer Passes: 

Der Pass bietet viele interessante Leistungen, die in keinem anderen Rom Pass enthalten sind. Als Inhaber des Explorer Passes erhältst du oft nicht die Standardtickets, sondern Premiumleistungen.

Für Attraktionen, die schnell ausgebucht sind, bietet der Rom Explorer Pass mittlerweile mehrere Ticketoptionen an.

Der Rom Explorer Pass kann sofort nach dem Kauf auf das Smartphone geladen und genutzt werden. Er muss nicht in Rom abgeholt werden.

Es gibt keinen Zeitdruck: Du hast 60 Tage Zeit, um bis zu sieben Attraktionen zu besuchen.

Aber es gibt auch Kritikwürdiges:

Der Explorer Pass ist relativ teuer. Wer vor allem Geld sparen will, kann Rom mit anderen Pässen günstiger besuchen.

Der Aufpreis für die Premiumleistungen ist aus unserer Sicht teilweise völlig überzogen.

Einige der enthaltenen Attraktionen sind zu preiswert, als dass es sich lohnen würde, den Explorer Pass dafür zu verwenden.

Öffentliche Verkehrsmittel kannst du mit dem Explorer Pass nicht nutzen.

Für viele Leistungen musst du selbständig Reservierungen vornehmen. Die Tickets müssen teilweise bei einem Touristation-Büro abgeholt werden.


Um dieses Produkt besser zu verstehen, lies unsere ausführliche Analyse zum Rom Explorer Pass von Go City.

Preis des Explorer Passes: 79 – 199 Euro (je nach Anzahl der Attraktionen)

Spar-Tipp: 5% Rabatt mit dem Aktionscode CITYVERG05 auf GoCity.com.

Rom Pass Vergleich: Top-Attraktionen

Bisher hast du für jeden Rom Pass eine Liste der jeweils enthaltenen Attraktionen erhalten. Jetzt fassen wir die Informationen zusammen, indem wir die Rom-Pässe hinsichtlich der enthaltenen Top-Attraktionen vergleichen. Die folgende Tabelle zeigt, in welchem Pass welche Top-Attraktionen und wichtige Serviceleistungen enthalten sind:

ATTRAKTION

ROM CITY PASS

TOURIST CARD

ROMA PASS

OMNIA CARD

EXPLORER PASS

Bild vom Pass

Hop-on/Hop-off-Bus


Rabatt


Rabatt

Kolosseum mit Forum Romanum & Palatin

Vatikanische Museen + Sixtinische Kapelle

Wahlattraktion

Petersdom-Kuppel 

Wahlattraktion

Engelsburg

Wahlattraktion

Galleria Borghese

Pantheon

Wahlattraktion

Kapitolinische Museen

Stadtführung

Katakomben-Tour

Audioguide

Multimedia-Video

Wahlattraktion

Alle Leistungen

Rom Pässe mit ÖPNV-Ticket

Drei Rom-Pässe berechtigen zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Fahrkarten gelten in allen Fahrzeugen der ATAC:

  • Metro
  • Busse
  • Straßenbahnen
  • einige Nahverkehrszüge

Zum Vergleich: Reguläre Fahrkarten für einen oder mehrere Tage kosten:

  • 24 Stunden: 7,- Euro
  • 48 Stunden: 12,50 Euro
  • 72 Stunden: 18,- Euro
Metrostation Kolosseum in Rom

Rom Turbopass

Mit dem Turbopass erhältst du (optional) eine Fahrkarte, die so lange gültig ist wie der Turbopass. Wenn du zum Beispiel einen Turbopass für vier Tage kaufst, ist das Ticket ebenfalls vier Tage gültig – also 96 Stunden.

Zu Beginn deiner Reise musst du die Fahrkarte am Hauptbahnhof in Rom oder an einem anderen Ort abholen.

Roma Pass

Eine der wichtigsten Leistungen des offiziellen Roma Passes ist die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Du kannst so oft und so lange U-Bahn, Bus und Straßenbahn fahren, wie dein Roma Pass gültig ist: 48 oder 72 Stunden. Der Pass muss nur vor der ersten Fahrt entwertet werden.

Der Roma Pass muss in einem der vielen Fremdenverkehrsbüros in Rom abgeholt werden.

Rom Omnia Card

Da die Rom Omnia Card den offiziellen Roma-Pass für 72 Stunden enthält, kann man mit der Omnia Card auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom benutzen.

Die Karte muss an einer der zahlreichen Abholstellen in Rom abgeholt werden.

Rom Tourist Card

Eine der Wahl-Leistungen der Rom Tourist Card ist ein Kombiticket, bestehend aus einer 72 Stunden gültigen ÖPNV-Fahrkarte und einem Flughafentransfer im Shuttle-Bus ab Fiumicino oder Ciampino.

Die Fahrkarte muss am Flughafen abgeholt werden.

Bevorzugter Einlass & Reservierungen

Grundsätzlich gewährt kein Rom Pass einen bevorzugten Eintritt zu den teilnehmenden Attraktionen. Man geht mit dem Pass zur jeweiligen Tageskasse und erhält dort eine kostenlose oder ermäßigte Eintrittskarte. Dies gilt jedoch nur für die Attraktionen der zweiten und dritten Reihe.

Für Top-Attraktionen wie das Kolosseum oder die Vatikanischen Museen braucht man immer ein Zeitfenster-Ticket. Diese können mit jedem Rom Pass gebucht werden. Bei einigen Pässen ist das einfacher, bei anderen komplizierter.

  • Rom Tourist Card: Mit diesem Produkt ist die Reservierung am einfachsten. Bei der Buchung der Tourist Card wählst du die Termine für das Kolosseum, die Vatikanischen Museen und eine andere Attraktion aus. Anschließend erhältst du alle Tickets direkt auf dein Handy oder per E-Mail.
  • Rom Turbopass: Beim Kauf wählst du deine Wunschtermine für das Kolosseum und die Vatikanischen Museen aus. Wenn keine Termine frei sind, kannst du die Attraktion abwählen. Für die Engelsburg musst du dein Zeitfenster-Ticket vorher in Rom abholen. Für alle anderen Sehenswürdigkeiten musst du deinen Turbopass am Eingang vorzeigen.
  • Roma Pass: Für das Kolosseum und die Galleria Borghese musst du nach dem Kauf selbst eine Reservierung vornehmen. Für andere Sehenswürdigkeiten wird eine Reservierung empfohlen (besonders für die Engelsburg). Dafür gibt es verschiedene Verfahren, aber du kannst jetzt alle Termine online reservieren. Wie das funktioniert, kannst du hier nachlesen: Roma Pass Reservierungen.
  • Rom Omnia Card: Für den Roma Pass, der in der Omnia Card enthalten ist, gilt das Gleiche wie oben beschrieben. Für alle zusätzlichen Attraktionen erhältst du nach dem Kauf Anweisungen zur Reservierung per E-Mail.
  • Rom Explorer Pass: Auch mit diesem Pass musst du viele Leistungen selbst buchen: Zum Teil online, zum Teil per E-Mail oder telefonisch. Hier ist eine Übersicht aller reservierungspflichtigen Attraktionen inkl. Anleitung.

Durch die Zeitfenstertickets können Wartezeiten an beliebten Sehenswürdigkeiten weitgehend vermieden, wenn auch nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Verfügbarkeit in der Hochsaison

Vor allem im April und Oktober kann es in Rom sehr voll werden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind in diesen Monaten oft schon Tage, manchmal sogar Wochen im Voraus ausverkauft. Wenn du zu kurzfristig buchst, kann es sein, dass du für das Kolosseum und die Vatikanischen Museen keine Zeitfenster-Tickets mehr bekommst.

In den meisten Fällen erfährst du das aber vor dem Kauf des jeweiligen Rom Passes:

  • Rom Turbopass: Dieses Produkt bietet eine sehr gute Verfügbarkeit für Top-Attraktionen in der Hochsaison. Wenn das Kolosseum oder die Vatikanischen Museen zu deiner Reisezeit nicht verfügbar sein sollten, kannst du die Attraktionen abwählen und musst nicht dafür bezahlen.
  • Rom Tourist Card: Dieses Produkt ist leider oft nur mehrere Tage oder Wochen im Voraus verfügbar, denn die Rom Tourist Card kann nur dann erworben werden, wenn es noch freie Termine für alle enthaltenen Attraktionen gibt. In der Hochsaison sind diese für sehr beliebte Tage oft zeitig ausverkauft. Teilweise kannst du dann aber alternative Attraktionen auswählen.
  • Roma Pass: Als offizieller Sightseeing-Pass der Stadt hat der Roma Pass ein separates Kartenkontingent für die Top-Attraktionen. Du kannst selbst überprüfen, ob noch Tickets verfügbar sind, indem du den Buchungsprozess für deine Lieblingsattraktionen startest. So siehst du schnell, wann noch Tickets verfügbar sind. Am besten machst du das, bevor du den Roma Pass kaufst. Für das Kolosseum kannst du die Verfügbarkeit mit Roma Pass hier einsehen.

In Zeiten knapper Verfügbarkeit empfehlen wir nur diese drei Rom Pässe. Für den Rom Explorer Pass und die zusätzlichen Attraktionen der Rom Omnia Card können wir keine Aussage treffen, da die Reservierung erst manuell nach dem Kauf erfolgt. Einzelne Leistungen können dann nicht verfügbar sein.

Welcher Rom Pass passt zu dir?

Du weißt bereits, dass wir den Rom Turbopass und die Rom Tourist Card grundsätzlich empfehlen. Aber welches der beiden Produkte ist für dich geeignet und solltest du nicht auch die anderen Pässe in Betracht ziehen?

Grundsätzlich ist nicht jeder Pass für jede Reise geeignet. Welches Produkt für dich am besten geeignet ist, hängt von deinen individuellen Wünschen ab.

Deshalb haben wir in diesem Abschnitt alle Rom-Pässe nach verschiedenen Situationen bewertet. Klicke auf die Aussagen, die auf dich zutreffen, um herauszufinden, welcher Rom Pass für dich am besten geeignet ist.

Wer es möglichst bequem haben möchte, sollte sich für einen digitalen Pass mit Zeitfenster-Reservierung für die Top-Attraktionen entscheiden. Dafür eignen sich:

  • Rom Tourist Card: Dieser Pass berechtigt zum Eintritt ins Kolosseum und in die Vatikanischen Museen sowie zu einer Audiotour im Petersdom inkl. Kuppel (es gibt auch alternative Wahl-Attraktionen). Für alle Attraktionen kannst du bereits beim Kauf feste Termine vereinbaren. Du erhältst jeweils ein Zeitfenster-Ticket und bist bestens vorbereitet.
  • Rom Turbopass: Mit diesem Pass kannst du mehrere Attraktionen besuchen. Für das Kolosseum und die Vatikanischen Museen gibst du bereits im Kaufprozess deine Wunschtermine an. Die Tickets erhältst du dann per E-Mail. Auch für die Engelsburg bekommst du bevorzugten Einlass. Allerdings musst du dein Ticket einen Tag vorher in Rom abholen.
  • Roma Pass: Der Roma Pass erlaubt keine Reservierung während des Buchungsvorgangs, aber du kannst Termine für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten direkt nach dem Kauf online reservieren.

Mit den anderen Rom Pässen ist die Reservierung komplizierter.

Die meisten Attraktionen sind im Roma Pass enthalten, auch wenn es sich hauptsächlich um Museen handelt. Die Rome & Vatican Omnia Card ist eine Erweiterung des Roma Passes mit zusätzlichen Leistungen.

Ähnlich vielseitig ist der Turbopass Rom, der unter anderem eine Stadtrundfahrt mit dem Bus, das Kolosseum, den Vatikan und einige wichtige Museen beinhaltet.

  • Wir empfehlen das Kombi-Ticket (Kolosseum + Vatikanische Museen) für alle, die nur die absoluten Highlights sehen möchten.
  • Die Rome Tourist Card enthält nur drei Sehenswürdigkeiten, die aber alle sehr beliebt sind: Vatikanische Museen, Petersdom und das Kolosseum. Du kannst auch einige Attraktionen durch Alternativen ersetzen.
  • Mit dem Roma Pass kannst du höchstens zwei Attraktionen kostenfrei besuchen. Die Vatikanischen Museen sind nicht enthalten. Darüber hinaus ist der Roma Pass deine Fahrkarte in Rom.

Der Roma Pass ist der beste Museumspass. Mit ihm kannst du die Kapitolinischen Museen, die Galleria Borghese, die Engelsburg und viele andere Museen besuchen.

Die Hop-on/Hop-off-Busse sind ein wesentlicher Bestandteil der folgenden Rom Pässe:

  • Mit dem Rom Turbopass erhältst du ein 48-Stunden-Ticket für die Hop-on/Hop-off-Tour von IOBus.
  • Mit der Rom Omnia Card nutzt du die Hop-on/Hop-off-Busse von Big Bus, City Sightseeing und Rome & Vatican für bis zu 72 Stunden kostenfrei.
  • Mit dem Explorer Pass kannst du die Busse von Big Bus als eine Wahl-Attraktion bestimmen.

Der einzige Rom City Pass, mit dem du Geld sparen kannst, ist der offizielle Roma Pass. Für einen fairen Preis bekommst du ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel (48 – 72 Stunden), bis zu zwei kostenlose Eintritte und attraktive Ermäßigungen für Museen und historische Sehenswürdigkeiten.

Mit allen anderen Rom Pässen sind nur minimale oder gar keine Ersparnisse möglich.

Drei Rom Pässe gewähren freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • Rom Turbopass: Die Fahrkarte kann optional ausgewählt werden. Sie gilt so lange, wie der Pass gültig ist.
  • Rom Tourist Card: Die Fahrkarte inkl. Flughafentransfer kann als eine der Wahl-Attraktionen gewählt werden.
  • Roma Pass: Mit diesem Pass nutzt du alle öffentlichen Verkehrsmittel für 48 oder 72 Stunden kostenfrei.
  • Rom Omnia Card: Diese Karte enthält den Roma Pass und demzufolge auch das ÖPNV-Ticket für 72 Stunden.

Wenn du nur wenig Zeit hast, könnte die Rome Tourist Card das Richtige für dich sein, da sie nur drei Sehenswürdigkeiten abdeckt, für die du beim Kauf Termine vereinbaren kannst.

Auch der Roma Pass für 48 Stunden könnte für dich in Frage kommen, da du damit schnell und flexibel die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kannst. Allerdings musst du dich bei diesem Pass für viele Attraktionen selbst um Zeitkarten kümmern. Das kannst du aber schon vor der Reise tun.

Der Turbopass Rom ist bis zu 7 Tage gültig, enthält aber unserer Meinung nach zu wenig Leistungen, um sich für einen so langen Zeitraum zu lohnen. Der Rom Turbopass lohnt sich am ehesten für drei bis vier Tage. Zusätzlich kann man ein Ticket für eine ganze Woche kaufen und nach Ablauf des Turbopasses Rom auf eigene Faust weiter erkunden.

Für einen längeren Aufenthalt eignet sich auch der Go City Rom Explorer Pass, der bis zu 60 Tage gültig ist. Allerdings kannst du maximal sieben Sehenswürdigkeiten besuchen.

Grundsätzlich kannst du alle Rom Pässe auch spontan kaufen – selbst, wenn du schon in Rom bist. Allerdings kann die Verfügbarkeit von Top-Attraktionen dann nicht garantiert werden.

  • Rom Tourist Card: Beim Kauf dieser Karte erkennst du schon im Buchungsprozess ob Tickets noch kurzfristig verfügbar sind.
  • Rom Turbopass: Auch hier siehst du die Verfügbarkeit im Buchungsprozess.
  • Roma Pass: Bevor du dich für diesen Pass entscheidest, solltest du den Reservierungsprozess bei einzelnen Attraktionen durchlaufen, um zu sehen, ob noch Tickets verfügbar sind.

Welcher Rom City Pass für eine Reise mit Kindern am besten geeignet ist, lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Es kommt darauf an, wie alt die Kinder sind und welche Sehenswürdigkeiten man besuchen möchte.

Für Kinder unter 10 Jahren dürfte sich keiner der City-Pässe lohnen, da Rom grundsätzlich sehr familienfreundliche Preise bietet. Kinder unter 10 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und einigen Hop-on/Hop-off-Bussen. Auch die Sehenswürdigkeiten sind oft kostenlos oder stark ermäßigt.

Für EU-Bürger zwischen 18 und 25 Jahren lohnt sich aus unserer Sicht kein Rom Pass, da viele Attraktionen stark ermäßigte oder kostenlose Tickets anbieten. Dazu gehören auch beliebte Ziele wie das Kolosseum und die Engelsburg ein.

Die Rome Tourist Card für mehr als 10 Personen kannst du hier anfragen.

Alternativ empfehlen wir für große Gruppen den Roma Pass, da jede Person ihren eigenen Pass ausgehändigt bekommen kann.

Wo kann man Rom Pässe kaufen?

Alle Rom Pässe sind online erhältlich und können zum Teil nach dem Kauf digital auf dem Handy gespeichert werden. Nur der Roma Pass und die Rom Omnia Card müssen in Rom abgeholt werden.

Du kannst alle Rom Pässe auf der Website des Unternehmens kaufen, das sie herausgibt. Einige Pässe sind auch auf Plattformen wie Get Your Guide und Tiqets.com erhältlich. Der Kauf über diese Plattformen bietet gegebenenfalls zusätzliche Zahlungsmöglichkeiten und einen deutschsprachigen Kundenservice.

  • Turbopass.de (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal, Sofortüberweisung, Vorkasse)

Dieser Pass ist ausschließlich auf der offiziellen Website erhältlich.

  • Tiqets.com (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Sofortüberweisung, Paypal)

Dieser Pass ist ausschließlich auf der offiziellen Website erhältlich.

  1. RomaPass.it (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte – Website nur auf englisch/italienisch)
  2. Get Your Guide (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal, Sofortüberweisung, Klarna)
  3. Tiqets.com (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Sofortüberweisung, Paypal)
  • RomeAndVaticanPass.com (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal)
  • Get Your Guide (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal, Sofortüberweisung, Klarna)
  • Tiqets.com (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Sofortüberweisung, Paypal)
  • GoCity.com (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal oder Apple Pay)
  • Get Your Guide (Bezahlmethoden: Kreditkarte, Debitkarte, Paypal, Sofortüberweisung, Klarna)

Tipp: Auf GoCity.com erhältst du 5% Preisnachlass mit dem Rabattcode CITYVERG05.

Fragen & Antworten zu Rom Pässen

Was beinhaltet ein Rom Pass?

Die Leistungen variieren je nach Anbieter. Neben zahlreichen Top-Attraktionen (Kolosseum, Vatikanische Museen, Engelsburg) kann man teilweise auch mit Hop-on/Hop-off-Bussen fahren, einen Audioguide nutzen oder an Führungen teilnehmen.

Welcher Rom Pass ist der Beste?

Aus unserer Sicht gibt es zwei Favoriten: Die Rome Tourist Card und der Rom Turbopass. Beide enthalten die wichtigsten Top-Attraktionen Roms und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Details sind in der obigen Tabelle und in unseren detaillierten Analysen zu finden.

Wann sollte ich einen Rom Pass kaufen?

Grundsätzlich kannst du alle Rom-Pässe jederzeit kaufen - mehrere Wochen vor deiner Reise oder wenn du schon in Rom bist. Um die Verfügbarkeit von Zeitfenster-Tickets für beliebte Attraktionen zu gewährleisten, ist es jedoch ratsam, spätestens eine Woche vor der Reise aktiv zu werden.

Kann ich mit einem Rom Pass den ÖPNV nutzen?

Ja, das ist mit dem Roma Pass, der Omnia Card und (optional) dem Turbopass möglich. Diese Pässe bzw. Fahrkarten müssen jedoch zu Beginn der Reise in Rom abgeholt werden.

Kann ich den Kauf wieder stornieren?

Das hängt von der Karte ab. Die Rom Tourist Card kann nach dem Kauf nicht mehr storniert werden, da die Termine bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten für dich reserviert sind. Der Rom Turbopass kann storniert werden, aber es wird eine Stornierungsgebühr von 40 Euro pro Pass erhoben. Der Roma Pass kann nur storniert werden, wenn er bei Get Your Guide gekauft wurde. Für die Omnia Card gilt ein 14-tägiges Stornierungsrecht und der Rom Explorer Pass kann innerhalb von 90 Tagen kostenlos storniert werden.

Gibt es ermäßigte Pässe für Kinder?

Ja, die meisten Roma-Pässe gibt es auch zu einem ermäßigten Preis für Kinder. Eine Ausnahme bildet der offizielle Roma-Pass.

Hier schreibt: Patrick

Patrick hat London, Paris, Rom, Barcelona, New York und andere Metropolen der Welt besucht. Seit 2018 schreibt er hier über die wichtigsten Städtepässe. Sein Ziel ist es, die besten Produkte für jede Stadt vorzustellen und die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.