Go Rome Explorer Pass

Was ist der Rom Explorer Pass?

Der Rome Explorer Pass der Firma Go City ist ein attraktions-basierter City Pass für die italienische Hauptstadt. Aus insgesamt 29 Attraktionen kannst du mit diesem Pass 2, 3, 4, 5, 6 oder 7 Angebote in Anspruch nehmen. Darunter das Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin, die vatikanischen Museen und der Petersdom.

Überwiegend enthält der Explorer Pass Premium-Leistungen. Das heißt, du erhältst nicht nur einfachen Zutritt zu den Attraktionen, sondern kannst beispielsweise die Warteschlangen überspringen, bekommst einen Audioguide dazu oder genießt eine geführte Tour. Neben Sehenswürdigkeiten kannst du auch an Stadtrundgängen und Gelato-Kursen teilnehmen oder mit dem Hop-on-Hop-off-Bus fahren.

In Zeitnot gerätst du mit dem Rome Explorer Pass nicht, denn ab der ersten Nutzung ist der Pass 30 Kalendertage gültig. So lange hast du Zeit, um bis zu 7 Attraktionen zu besuchen. Für die meisten Touristen dürfte das mehr als ausreichen.

Du kannst den Rom Explorer Pass ausschließlich im Internet kaufen. Dabei ist keinerlei Vorlaufzeit notwendig. Der Pass ist sofort nach dem Kauf einsatzbereit. Entweder lädst du ihn in die kostenfreie Go City App oder du druckst ihn auf Papier aus. Beim Besuch der ersten Attraktion zeigst du deinen City Pass lediglich vor.

Der Rom Explorer Pass auf einen Blick

  • Kostenfreier Zugang zu Top-Attraktionen
  • Wähle zwischen 2 und 7 aus 29 Attraktionen
  • Inkl. Kolosseum, Vatikan, Hop-on-Hop-off-Bus
  • 30 Tage gültig ab erstmaliger Nutzung
  • Explorer Pass kaufen, herunterladen, loslegen
  • Zusätzlich: Digitale Reisebroschüre gratis

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den Rom Explorer Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der Explorer Pass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Die in der Tabelle aufgeführten Preise sind reguläre Preise. Allerdings führt Go City regelmäßig Rabattaktionen durch. Vor allem die Pässe mit vier bis sieben Attraktionen sind fast immer reduziert erhältlich, sodass du kaum den vollen Preis bezahlen wirst.

Hier den aktuellen Tagespreis abfragen.

Reduzierte Pässe für Kinder gibt es leider nur bis zu einem Alter von 6 Jahren. Kinder ab 7 Jahren müssen den vollen Preis für Erwachsene zahlen. Für Familien sind andere Rom Pässe daher besser geeignet.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgende Tabelle enthält alle Leistungen, die du mit dem Rome Explorer Pass kostenfrei in Anspruch nehmen kannst.

Letzte Aktualisierung: 01/2020

Rom Citypassvergleich – Rome Explorer Pass

Zum Kauf erhältst du eine digitale Reisebroschüre per E-Mail. Diese enthält wichtige Informationen zu den teilnehmenden Attraktionen. Dieselben Informationen findest du allerdings auch in der Go City App.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der Rome Explorer Pass ist der Premium-Pass unter den Städtepässen. Nicht, weil er besonders viele Attraktionen enthielte, sondern weil du oftmals mehr als den Standard-Einlass in eine Sehenswürdigkeit bekommst. Beispielsweise erhältst du im Vatikan eine geführte Tour, die natürlich viel teurer ist als ein einfacher Einlass.

Vor dem Besuch des Kolosseums kannst du ein 20-minütiges Multimedia-Video anschauen und du erhältst einen Audioguide. Der einfache Besuch des Kolosseums mit Zeitfenster-Ticket kostet nur 18 Euro. Beim Explorer Pass wird der Wert des Besuchs aufgrund der zusätzlichen Leistungen allerdings mit 38 Euro angegeben.

Das heißt, der Rom Explorer Pass ist teurer, als er eigentlich sein müsste. Er eignet sich daher nicht für Menschen, die ihren Rom-Besuch möglichst günstig gestalten wollen, sondern eher für jene, die über den Standard hinaus einige Premium-Leistungen genießen möchten.

Bevorzugter Einlass und Reservierungen

Der vom Unternehmen beworbene bevorzugte Einlass gilt leider nur bei drei Attraktionen – allerdings bei den wichtigsten, vor denen sich sonst die längsten Schlangen bilden: Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin, Vatikan inkl. Sixtinische Kapelle und der Petersdom. In diese Sehenswürdigkeiten gelangst du mit dem Explorer Pass schneller hinein. Bei allen anderen Attraktionen musst du dich jedoch wie jeder andere Besucher in die Warteschlange stellen.

Da viele der im Explorer Pass enthaltenen Attraktionen eine Führung enthalten, musst du oftmals vorab deinen Platz reservieren. Die Reservierung sollte in den meisten Fällen 24 bis 48 Stunden vorher per E-Mail oder Telefon erfolgen. Je eher du dich anmeldest, desto sicherer ist, dass du deinen Wunschtermin erhältst.

Achtung: Wenn du dich für eine Tour angemeldet hast, musst du sie auch besuchen. Deine Reservierung aktiviert zwar nicht den Explorer Pass, aber trotzdem wird bei der Reservierung eine Attraktion als besucht markiert – auch, wenn du nicht auftauchst.

Was du noch beachten solltest

Der Rome Explorer Pass von Go City deckt viele Top-Attraktionen Roms ab. Dennoch fehlen einige, die bei vielen Besuchern beliebt sind. Zum Beispiel sind die Villa Borghese sowie die Engelsburg nicht im Explorer Pass enthalten. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel kannst du mit dem Pass nicht nutzen.

Im Leistungsumfang sind einige Konzerte enthalten, zum Beispiel „Die drei Tenöre im Konzert“. Bitte beachte, dass diese Veranstaltungen nur an wenigen Tagen im Jahr oder nur einmal in der Woche stattfinden. Falls du dich für diese interessierst, prüfe bitte vorher, ob während deines Aufenthalts in Rom ein Konzert stattfindet.

Wie lange ist der Pass gültig?

Nach dem Kauf hast du 12 Monate Zeit, den Pass zu aktivieren. Die Aktivierung erfolgt, sobald du den QR-Code bei der ersten Attraktion scannen lässt. Anschließend ist der Explorer Pass 30 Kalendertage gültig. Für die meisten Rom-Besucher sollte das genug Zeit sein, um bis zu sieben Attraktionen zu besuchen.

Für viele der enthaltenen Angebote musst du eine Reservierung vornehmen. Die Reservierung aktiviert den Pass nicht, allerdings gilt die Attraktion durch die Reservierung als besucht.

Wann lohnt sich der Explorer Pass?

Grundsätzlich kann sich der Rome Explorer Pass nur lohnen, wenn du dich für die enthaltenen Premium-Leistungen interessierst. Viele der Attraktionen könntest du preiswerter besuchen (Kolosseum, Vatikan, Petersdom), allerdings würdest du dann nur die Standard-Leistungen erhalten. Wenn dich der Premium-Ansatz interessiert, wirst du an dem Explorer Pass viel Freude haben.

Der Pass mit nur zwei Attraktionen ist am teuersten. Mit ihm kostet jede Attraktion 29,50 Euro. Mit den Varianten, die dir drei bis sieben Attraktionen erlauben, kostet der Besuch jeder Attraktion nur ca. 26 Euro. Das heißt, der Pass lohnt sich, wenn du Angebote wahrnimmst, die im Einzelkauf mehr als 26 Euro kosten. Davon gibt es einige, zum Beispiel:

  • Kolosseum, Forum Romanum & Palatin: 38 Euro
  • Vatikan inkl. Führung: 45 Euro
  • Pantheon inkl. Führung: 35 Euro
  • Hop-on-Hop-off-Bus: 28,80 Euro
  • Walking Tour: 39 Euro
  • Gelato-Handwerkskurs: 35 Euro

Um diese sechs Attraktionen zu besuchen, müsstest du insgesamt 220,80 Euro bezahlen. Der Explorer Pass für sechs Attraktionen kostet regulär 164 Euro. Deine Ersparnis beträgt also 56,80 Euro. 

Am meisten lohnt sich der Explorer Pass, wenn du ihn nicht zum regulären Preis kaufst. Die Varianten für vier bis sieben Attraktionen werden fast immer reduziert angeboten. Aus den Rabatten ergibt sich ein Preis pro Attraktion von 22 bis 24 Euro.

Je teurer eine Attraktion im Einzelkauf ist, desto mehr Geld sparst du mit dem Explorer Pass. Am meisten lohnt er sich deshalb für die teuersten Angebote, die einzeln über 30 oder 40 Euro kosten.

Wann lohnt sich der Pass nicht?

Wer Rom möglichst preiswert besuchen möchte, wird mit dem Explorer Pass nicht viel anfangen können. Zwar spart man Geld im Vergleich zum Kauf einzelner Tickets, aber viele der enthaltenen Leistungen sind Premium-Angebote, die aufgrund von Reiseleitern, Audioguides und anderen Leistungen teurer sind als die Standard-Tickets. Wer Geld sparen möchte, sollte sich lieber Roma Pass und Turbopass anschauen.

Der Explorer Pass lohnt sich auch nicht für manche der enthaltenen Attraktionen. Sehenswürdigkeiten, die im Einzelkauf weniger als 26 Euro kosten, braucht man mit dem Pass nicht zu besuchen. Deshalb ist es nicht sinnvoll, den Explorer Pass für einen Besuch der Leonardo Da Vinci Experience (12 Euro) oder des Stadio di Domiziano (8,50 Euro) einzusetzen. Auch das Wachsfigurenkabinett und das Gladiator Museum lohnen sich mit dem Pass überhaupt nicht.

Die Konzerte finden nur einmal pro Woche oder nur an wenigen Tagen im Jahr statt. Auch die päpstliche Audienz findet nur wöchentlich statt. Wenn du dich für diese Angebote interessierst und es während deiner Reise keine passenden Termine gibt, wird sich der Explorer Pass für dich weniger lohnen.

Wo gibt’s den Rome Explorer Pass?

Du kannst den Rome Explorer Pass bereits vor Antritt deiner Reise im Go City Shop erwerben. Sofort nach dem Kauf kannst du den Pass über die Go City App auf dein Smartphone laden oder aber ausdrucken und auf Papier mit nach Rom nehmen.

Die Kaufbestätigung, die du per E-Mail erhältst, enthält auch eine digitale Reisebroschüre mit wichtigen Informationen zu den teilnehmenden Attraktionen. Die gleichen Informationen findest du allerdings auch in er Go City App vor. Diese ist für Android-Geräte sowie für iPhones verfügbar.

Go City App: Rome Explorer
Go City App: Rome Explorer Pass
Rome Explorer Pass App

Das gefällt uns gut

 Der Pass bietet viele interessante Leistungen an, die es in keinem anderen Rom Pass gibt. Als Inhaber des Explorer Passes erhältst du oftmals nicht die Standard-Tickets, sondern Premium-Leistungen.

Wenn du Attraktionen besuchst, die einzeln mehr als 26 Euro kosten, wirst du mit dem Explorer Pass Geld sparen.

Der Rome Explorer Pass kann sofort nach dem Kauf aufs Smartphone geladen und eingesetzt werden.

Du hast 30 Tage Zeit, bis zu sieben Attraktionen zu besuchen.

Das gefällt uns nicht

Der Pass ist vergleichsweise teuer. Wenn du hauptsächlich Geld sparen möchtest, kannst du Rom mit anderen Pässen günstiger besuchen – erhältst dann aber jeweils nur die Standard-Tickets.

Für Kinder ab 7 Jahren wird bereits der volle Preis für Erwachsene fällig. Daher eignet sich der Explorer Pass kaum für Familien.

Manche der enthaltenen Attraktionen sind zu billig, als dass es sich lohnen würde, den Explorer Pass dafür einzusetzen.

Öffentliche Verkehrsmittel kannst du mit dem Explorer Pass nicht nutzen.

Der bevorzugte Einlass gilt nur für wenige Attraktionen – allerdings für die wichtigsten: Kolosseum, Petersdom und Vatikan.

Häufige Fragen zum Explorer Pass

Nein, jede Attraktion kann mit dem Rome Explorer Pass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet. Lediglich mit dem Hop-on-Hop-off-Bus kannst du innerhalb eines Tages so oft fahren, wie du möchtest.

Nachdem du den Explorer Pass online gekauft hast, kannst du ihn innerhalb von 12 Monaten jederzeit aktivieren.

Aktiviert wird der Pass erst, wenn du ihn das erste Mal bei einer Attraktion einsetzt. Anschließend gilt der Pass 30 aufeinanderfolgende Kalendertage. Für die meisten Rom-Besucher sollte das mehr als genug Zeit sein, um bis zu sieben Attraktionen zu besuchen.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Rom montags geschlossen bleiben. Prüfe also die Öffnungszeiten, bevor du ein Museum besuchst.

Die päpstliche Audienz findet nur einmal in der Woche statt und auch die Konzerte werden entweder wöchentlich oder nur an wenigen Tagen im Jahr gespielt.

Für viele der enthaltenen Attraktionen – vor allem die geführten Touren – musst du vorab einen Termin reservieren. Im Normalfall reicht es, dies 24 bis 48 Stunden vorher per E-Mail oder Telefon zu tun. Doch je eher du die Reservierungen vornimmst, desto sicherer ist dein Platz.

Den Go Rome Explorer Pass gibt es auch für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Ältere Kinder müssen den regulären Preis bezahlen.

Der Rom Explorer Pass wird von Go City herausgegeben. Den Kundenservice erreichst du per E-Mail (go_rome@gocity.com), Telefon (+44 20 7293 0972) oder Kontaktformular.

Go City bietet eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Innerhalb dieser Zeit kannst du vom Kauf zurücktreten, sofern du den Pass noch nicht aktiviert hast. Sende dafür eine E-Mail an go_rome@gocity.com unter Angabe deiner Bestellnummer.

Alternativen zum Rom Explorer Pass

Der Go Rome Explorer Pass gefällt dir nicht oder lohnt sich für dich nicht? Es gibt eine Reihe anderer Städtepässe für die italienische Hauptstadt:

Rom Turbopass: Der Rom Turbopass ist einer der beliebtesten Citypässe. Er gewährt kostenfreien Zugang zu zahlreichen Top-Attraktionen – darunter dem Vatikan und dem Kolosseum. Du kannst so viele Sehenswürdigkeiten besuchen, wie du möchtest. Der Turbopass hat allerdings eine zeitliche Begrenzung, die zwischen einem und sieben Tagen liegt. Ähnlich wie beim Explorer Pass, kannst du den Turbopass einfach herunterladen.

Roma Pass: Der Roma Pass ist der offizielle Museumspass der Stadt Rom. Er enthält kostenfreien oder vergünstigten Zutritt zu vielen Museen und einigen archäologischen Stätten wie dem Kolosseum inkl. Forum Romanum. Zusätzlich kannst du den öffentlichen Nahverkehr in Rom bis zu 72 Stunden kostenfrei nutzen.

Omnia CardRome & Vatican Omnia Card: Die Omnia Card besteht aus zwei Teilen: dem Roma Pass sowie drei weiteren Leistungen: Hop-on-Hop-off-Bus, Besuch im Vatikan und bevorzugter Einlass in den Petersdom. Damit eignet sich diese Karte perfekt für Besucher, denen der Roma Pass allein noch nicht weit genug geht. Sie ist allerdings deutlich teurer als der Roma Pass.

Rom Tourist Card: Die Rome Tourist Card ist der „kleinste“ aller römischen Städtepässe. Mit diesem kannst du das Kolosseum besuchen, erhältst bevorzugten Einlass in den Petersdom, fährst einen Tag mit dem Hop-on-Hop-off-Bus und vom Flughafen mit einem Shuttle in die Stadt. Das sind bereits alle enthaltenen Leistungen. Die Rome Card ist nicht billig, aber sie kann sich lohnen, wenn du genau diese vier Angebote nutzen möchtest.

Einzeltickets: Sollte sich kein Rom City Pass für dich lohnen, kannst du für viele Attraktionen in Rom kannst du Einzeltickets im Internet buchen und – wenn nötig – auch schon einen festen Termin reservieren. Ein vorab gekauftes Ticket erspart dir oftmals lange Wartezeiten, die sich in der Hauptsaison bei beliebten Attraktionen über mehrere Stunden erstrecken können. Eine Auswahl beliebter Angebote:

Turbopass Rom
Roma Pass
Rom Omnia Card
Rome Tourist Card