Omnia Card: Rome & Vatican

Update

Zuletzt aktualisiert: 10/2021

Was ist die Rome Omnia Card?

Die Rome & Vatican Omnia Card ist ein City Pass für die italienische Hauptstadt. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung des Roma Passes, welcher in der Omnia Card enthalten ist. Im Roma Pass fehlen einige wichtige Leistungen. Die Omnia Card gleicht diese Defizite aus, indem sie weitere Attraktionen ergänzt:

  • 72 Stunden Hop-on-Hop-off-Bus
  • Besuch im Vatikan inkl. Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle
  • Besuch im Petersdom mit bevorzugtem Einlass und Audioguide
  • Drei zusätzliche „kleinere“ Sehenswürdigkeiten

Der Roma Pass selbst enthält so wichtige Leistungen wie einen Besuch im Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin, ein Besuch in der Engelsburg und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für bis zu 72 Stunden. Darüber hinaus kannst du weitere Museen kostenfrei oder vergünstigt besuchen.

Die Rome & Vatican Omnia Card ist ab der erstmaligen Nutzung 72 Stunden gültig. So viel Zeit hast du, um möglichst viel Nutzen aus dem Sightseeing Pass zu ziehen. Die Karte ist online verfügbar. Nach dem Kauf erhältst du einen Voucher, den du in Rom gegen den physischen Pass eintauschst.

Die Rome & Vatican Omnia Card auf einen Blick

  • Alle Leistungen des Roma Passes
  • + Vatikan, Petersdom & Hop-on-Hop-off-Bus
  • Kostenfreier Nahverkehr in Rom
  • 72 Stunden gültig
  • Kostenfreie Reisebroschüre
  • Abholung in Rom

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. die Rome Omnia Card). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Was kostet die Omnia Card?

  • Erwachsene & Kinder ab 10 Jahre: 129,- Euro
  • Kinder 6 bis 9 Jahre: 59,- Euro 

Auf der offiziellen Website wird die Rome & Vatican Omnia Card hin und wieder mit 10% Rabatt angeboten. Reduziert kostet die Karte für Erwachsene nur 116,10 Euro. Für diesen Preis lohnt sie sich mehr. Jetzt den aktuellen Tagespreis abrufen.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die Rome & Vatican Omnia Card enthält alle Leistungen des 72 Stunden gültigen Roma Passes. Um die Omnia Card komplett zu verstehen, solltest du dir unsere Informationen zum Roma Pass durchlesen.

Im Roma Pass sind viele wichtige Sehenswürdigkeiten und Museen enthalten. Darunter zum Beispiel:

  • Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Castel Sant’Angelo (Engelsburg)
  • Kapitolinische Museen
  • Galleria Borghese

Zwei dieser Attraktionen kannst du mit dem Roma Pass kostenfrei besuchen. Auf alle weiteren Sehenswürdigkeiten erhältst du einen Rabatt.

Omnia Card: Kolosseum

Ein Besuch im Kolosseum ist im Roma Pass bereits enthalten. Die Omnia Card fügt weitere Leistungen hinzu.

Außerdem kannst du mit dem Roma Pass die öffentlichen Verkehrsmittel Roms für bis zu 72h kostenfrei nutzen. Das sind die wichtigsten Leistungen des Roma Passes.

Die Ergänzungen der Omnia Card

Zu diesen Leistungen des Roma Passes fügt die Omnia Card sechs Angebote hinzu:

  • 72h Hop-on-Hop-off-Bus (32 Euro)
  • Bevorzugter Einlass im Vatikan inkl. Sixtinische Kapelle (17 Euro)
  • Petersdom: bevorzugter Einlass und Audioguide (19,50 Euro)
  • Kathedrale St. Johannes im Lateran (Wert: 5 Euro)
  • Kirche Santa Maria (4 Euro)
  • Mamertinischer Kerker (10 Euro)

Zusammen mit dem Preis für den Roma Pass (52 Euro) kosten alle Leistungen 139,50 Euro. Die Omnia Card kostet regulär 129,- Euro und ist damit etwas günstiger. Du sparst also ein paar Euro, wenn du die Omnia Card zum regulären Preis kaufst.

Allerdings gehören die drei „kleineren“ Sehenswürdigkeiten nicht gerade zu den Top-Attraktionen. Damit die Omnia Card sich rechnet, solltest du aber wenigstens den Mamertinischen Kerker besuchen.

Einschätzung der Hop-on-Hop-off-Busse

Mit der Omnia Card kannst du die Hop-on-Hop-off-Busse von Roma Cristiana 72 Stunden lang kostenlos nutzen. Das ist grundsätzlich gut, allerdings gibt es bessere Anbieter. Die Roma Cristiana Busse sind bei Tripadvisor nur mit 3/5 Punkten bewertet. Die Busse von Big Bus hingegen erhalten 4/5 Punkte.

Das gleiche Bild zeichnet sich bei Get Your Guide. Auch dort wird Big Bus Rom von Kunden wesentlich besser bewertet als Roma Cristiana.

Wenn dir die Fahrt mit den Hop-on-Hop-off-Bussen besonders wichtig ist, könntest du dir auch selbst die Leistungen der Omnia Card zusammenstellen – allerdings mit anderen Bussen:

Wie lange ist die Karte gültig?

Nach dem Kauf hast du bis zu 12 Monate Zeit, die Omnia Card in Rom abzuholen und zu aktivieren. Die Aktivierung erfolgt, sobald du die Karte bei der ersten Attraktion oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel einsetzt. Ab diesem Moment ist sie 72 Stunden gültig.

Lohnt sich die Omnia Card?

Die Rome & Vatican Omnia Card lohnt sich finanziell am meisten, wenn du sie zu einem reduzierten Preis kaufst. Prüfe die offizielle Website, ob heute oder in den nächsten Tagen eine Rabattaktion durchgeführt wird. Üblich ist ein Preisnachlass von 10%.

Vorausgesetzt, du hast die Karte zu einem guten Preis erhalten, lohnt sie sich, wenn du die folgenden Angebote in Anspruch nehmen möchtest:

  • Besuch der Vatikanstadt
  • Besuch des Petersdoms mit Audioguide und schnellem Einlass
  • Besuch des Kolosseums inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Besuch der Engelsburg
  • Besuch einer weiteren Top-Attraktion mit dem Roma Pass
  • Hop-on-Hop-off-Bus
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Besuch des Mamertinischen Kerkers

Das bedeutet, du solltest sowohl die Hop-on-Hop-off-Busse als auch die öffentlichen Verkehrsmittel ausgiebig nutzen, damit sich die Omnia Card für dich lohnt. Sollte das mehr Busfahren bedeuten, als dir lieb ist, kaufe lieber nur den Roma Pass.

Omnia Card: Vatikanstadt

Die Omnia Card lohnt sich, wenn du sieben wichtige Leistungen in Anspruch nimmst – u.a. einen Besuch in der Vatikanstadt.

Selbst, wenn du mit der Omnia Card kein Geld sparst, kann sie sich lohnen, weil sie ein bequemes All-Inclusive-Paket darstellt. Sie enthält die wichtigsten Top-Attraktionen, Hop-on-Hop-off-Busse und die öffentlichen Verkehrsmittel – alles mit einer Karte zu einem Festpreis.

Wann lohnt sie sich nicht?

Die Omnia Card lohnt sich finanziell weniger, wenn du sie zum regulären Preis von 129,- Euro kaufst. Warte lieber auf die nächste Rabattaktion. Ein Preisnachlass von 10% ist üblich. Anderenfalls kaufe die Bestandteile der Omnia Card besser einzeln.

Wenn du eine der Zusatzleistungen (Vatikan, Petersdom, Hop-on-Hop-off-Bus etc.) nicht nutzen möchtest, kann sich die Omnia Card nicht lohnen. Kaufe stattdessen lieber den Roma Pass und die anderen Bestandteile einzeln.

Auch wenn du besonderen Wert auf den Hop-on-Hop-off-Bus legst, solltest du nicht die Omnia Card kaufen, sondern besser ein Ticket für den Big Bus Rom. Diese Busse sind bei Kunden wesentlich beliebter als die Roma Cristiana Busse.

Wo gibt’s die Omnia Card?

Die Karte ist auf der offiziellen Website RomeAndVaticanPass.com erhältlich. Dort bekommst du nach dem Kauf per E-Mail einen Voucher, den du in Rom gegen den echten Pass eintauschst. Dafür gibt es vier Abholstellen in der Stadt:

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza Pio XII, 9 (Petersdom)
Montag bis Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 09.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Largo Argentina, Via dei Cestari 21 (Pantheon)
Montag bis Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 10.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza di Porta S.Giovanni, (St. Johannes im Lateran)
Montag bis Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 09.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Carcer Tullianum, Clivo Argentario (Mamertinum)
Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr; Sonntags und an Feiertagen: 10.00 bis 13.00 Uhr

Alternativ ist die Omnia Card auch bei Get Your Guide erhältlich. Allerdings wirst du dort meistens den vollen Preis zahlen müssen, während auf der offiziellen Seite Rabattaktionen durchgeführt werden. Auch bei Get Your Guide erhältst du einen Voucher, den du bei den Tourist Information Points in Rom gegen den echten Pass eintauschen musst.

Immerhin: Die Abholstationen befinden sich alle bei Attraktionen, die überwiegend in der Omnia Card enthalten sind. So kannst du nach der Abholung gleich mit dem Sightseeing beginnen.

Wie lange ist die Karte gültig?

Nach dem Kauf hast du bis zu 12 Monate Zeit, die Omnia Card in Rom abzuholen und zu aktivieren. Die Aktivierung erfolgt, sobald du die Karte bei der ersten Attraktion oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel einsetzt. Ab diesem Moment ist sie 72 Stunden gültig.

Lohnt sich die Omnia Card?

Die Rome & Vatican Omnia Card lohnt sich finanziell am meisten, wenn du sie zu einem reduzierten Preis kaufst. Prüfe die offizielle Website, ob heute oder in den nächsten Tagen eine Rabattaktion durchgeführt wird. Üblich ist ein Preisnachlass von 10%.

Vorausgesetzt, du hast die Karte zu einem guten Preis erhalten, lohnt sie sich, wenn du die folgenden Angebote in Anspruch nehmen möchtest:

  • Besuch der Vatikanstadt
  • Besuch des Petersdoms mit Audioguide und schnellem Einlass
  • Besuch des Kolosseums inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Besuch der Engelsburg
  • Besuch einer weiteren Top-Attraktion mit dem Roma Pass
  • Hop-on-Hop-off-Bus
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Besuch des Mamertinischen Kerkers

Das bedeutet, du solltest sowohl die Hop-on-Hop-off-Busse als auch die öffentlichen Verkehrsmittel ausgiebig nutzen, damit sich die Omnia Card für dich lohnt. Sollte das mehr Busfahren bedeuten, als dir lieb ist, kaufe lieber nur den Roma Pass.

Omnia Card: Vatikanstadt

Die Omnia Card lohnt sich, wenn du sieben wichtige Leistungen in Anspruch nimmst – u.a. einen Besuch in der Vatikanstadt.

Selbst, wenn du mit der Omnia Card kein Geld sparst, kann sie sich lohnen, weil sie ein bequemes All-Inclusive-Paket darstellt. Sie enthält die wichtigsten Top-Attraktionen, Hop-on-Hop-off-Busse und die öffentlichen Verkehrsmittel – alles mit einer Karte zu einem Festpreis.

Wann lohnt sie sich nicht?

Die Omnia Card lohnt sich finanziell weniger, wenn du sie zum regulären Preis von 129,- Euro kaufst. Warte lieber auf die nächste Rabattaktion. Ein Preisnachlass von 10% ist üblich. Anderenfalls kaufe die Bestandteile der Omnia Card besser einzeln.

Wenn du eine der Zusatzleistungen (Vatikan, Petersdom, Hop-on-Hop-off-Bus etc.) nicht nutzen möchtest, kann sich die Omnia Card nicht lohnen. Kaufe stattdessen lieber den Roma Pass und die anderen Bestandteile einzeln.

Auch wenn du besonderen Wert auf den Hop-on-Hop-off-Bus legst, solltest du nicht die Omnia Card kaufen, sondern besser ein Ticket für den Big Bus Rom. Diese Busse sind bei Kunden wesentlich beliebter als die Roma Cristiana Busse.

Wo gibt’s die Omnia Card?

Die Karte ist auf der offiziellen Website RomeAndVaticanPass.com erhältlich. Dort bekommst du nach dem Kauf per E-Mail einen Voucher, den du in Rom gegen den echten Pass eintauschst. Dafür gibt es vier Abholstellen in der Stadt:

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza Pio XII, 9 (Petersdom)
Montag bis Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 09.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Largo Argentina, Via dei Cestari 21 (Pantheon)
Montag bis Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 10.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza di Porta S.Giovanni, (St. Johannes im Lateran)
Montag bis Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: 09.00 bis 13.00 Uhr

Opera Romana Pellegrinaggi
Carcer Tullianum, Clivo Argentario (Mamertinum)
Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr; Sonntags und an Feiertagen: 10.00 bis 13.00 Uhr

Alternativ ist die Omnia Card auch bei Get Your Guide erhältlich. Allerdings wirst du dort meistens den vollen Preis zahlen müssen, während auf der offiziellen Seite Rabattaktionen durchgeführt werden. Auch bei Get Your Guide erhältst du einen Voucher, den du bei den Tourist Information Points in Rom gegen den echten Pass eintauschen musst.

Immerhin: Die Abholstationen befinden sich alle bei Attraktionen, die überwiegend in der Omnia Card enthalten sind. So kannst du nach der Abholung gleich mit dem Sightseeing beginnen.

Das gefällt uns gut

Die Omnia Card gleicht die Defizite des Roma Passes aus, indem sie drei wichtige Attraktionen ergänzt.

Die wichtigsten Attraktionen Roms kannst du mit der Omnia Card besuchen: Petersdom, Vatikan, Kolosseum und Hop-on-Hop-off-Bus.

Die Gültigkeit wird in 24-Stunden-Einheiten abgerechnet. Die Omnia Card ist 72 Stunden gültig.

Zwar sparst du mit der Omnia Card nicht viel Geld, aber du erhältst alle Leistungen in einem bequemen Paket.

Du kannst auch den öffentlichen Nahverkehr 72 Stunden lang kostenfrei nutzen.

Keine Qual der Wahl: Es gibt nur einen Pass mit einer Laufzeit und einem Preis.

Das gefällt uns nicht

Die Omnia Card rechnet sich nur, wenn sie um 10% reduziert angeboten wird. Anderenfalls ist es günstiger, den Roma Pass und Tickets für die zusätzlichen Attraktionen einzeln zu kaufen.

Die Karte ist zeitlich nicht flexibel. Sie gilt stets für 72 Stunden. Eine längere oder kürzere Gültigkeit ist nicht verfügbar.

Der enthaltene Hop-on-Hop-off-Bus ist bei Kunden nicht allzu beliebt. Andere Unternehmen betreiben bessere Busse.

Du musst die Karte in Rom abholen. Es gibt keine mobile Variante der Omnia Card.

FAQ zur Omnia Card

Nein, jede Attraktion kann mit der Omnia Card nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet. Lediglich mit dem Hop-on-Hop-off-Bus kannst du innerhalb von 72 Stunden so oft fahren, wie du möchtest.

Nachdem du die Rome & Vatican Omnia Card online gekauft hast, kannst du den Voucher innerhalb von zwölf Monaten in Rom gegen das echte Ticket eintauschen.

Aktiviert wird die Karte erst, wenn du sie das erste Mal bei einer Attraktion einsetzt. Anschließend gilt die Karte noch 72 Stunden.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Rom montags geschlossen bleiben. Du musst deine Museumsbesuche deshalb für Dienstag bis Sonntag einplanen bzw. darauf achten, ob deine gewünschten Attraktionen an dem Tag geöffnet sind.

Außerdem sind die Kontingente für Kolosseum und Palazzo Valentini limitiert. Deshalb musst du vor deinem Besuch ein Ticket reservieren. Das solltest du so früh wie möglich tun, denn in der Hochsaison sind diese Attraktionen teilweise über Wochen im Voraus ausgebucht.

Auch für das Kolosseum musst du vorab online einen Termin reservieren. Dein Besuch wird mit der Omnia Card allerdings garantiert.

Die Omnia Card gibt es auch für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Ältere Kinder müssen den regulären Preis bezahlen.

Kinder unter 6 Jahren benötigen keine eigene Omnia Card. Es kann jedoch sein, dass sie bei den teilnehmenden Attraktionen einen ermäßigten Eintrittspreis zahlen müssen.

Bei Fragen zur Omnia Card kannst du zunächst die offiziellen FAQ lesen. Wird deine Frage dort nicht beantwortet, wende dich bitte telefonisch an +44 (0)20 7293 0972.

Falls du bereits in Rom bist, kannst du dich auch an eine der Abholstellen wenden, zum Beispiel am Petersdom: Opera Romana Pellegrinaggi – Piazza Pio XII, 9.

Der in der Omnia Card enthaltene Roma Pass gilt für den öffentlichen Nahverkehr innerhalb Roms. Das schließt die Metro, Tram und Busse der Transportgesellschaft ATAC ein.

Alternativen zur Omnia Card

Falls die Rome & Vatican Omnia Card für dich nicht infrage kommt, könnten die anderen Rom Citypässe für dich interessant sein:

Roma Pass: Der Roma Pass ist in der Omnia Card enthalten. Er ist der offizielle Museumspass der Stadt Rom. Er enthält kostenfreien oder vergünstigten Zutritt zu vielen Museen und einigen archäologischen Stätten wie dem Kolosseum inkl. Forum Romanum. Zusätzlich kannst du den öffentlichen Nahverkehr in Rom bis zu 72 Stunden kostenfrei nutzen.

Turbopass Rom: Eine Alternative zur Omnia Card ist der Turbopass für Rom. Dieser Citypass enthält kostenfreien Zugang zu vielen Attraktionen Roms. Auch in den Vatikan kommst du mit dem Turbopass hinein und du kannst die Hop-on-Hop-off-Busse nutzen. Im Gegensatz zur Omnia Card ist der Turbopass für verschiedene Laufzeiten verfügbar. Mit ihm lässt sich nicht viel Geld sparen, aber er ist vergleichsweise bequem.

Rome Tourist Card: Der „kleinste“ Rom Citypass mit nur vier kostenfreien Leistungen ist die Rome Tourist Card. Mit dieser kannst du das Kolosseum, die Vatikanischen Museen und den Petersdom besuchen. Bei allen genießt du bevorzugten Einlass. Darüber hinaus erhältst du zwei Audioguides, die dich durch die ganze Stadt sowie durchs Pantheon führen, sowie 10% Rabatt auf weitere Rom-Tickets. Die Rome Tourist Card lohnt sich, wenn dich genau diese vier Leistungen interessieren.

Rom Explorer PassRome Explorer Pass: Der Rome Explorer Pass ist der Premium-Pass unter den Citypässen für die italienische Hauptstadt. Er ist teurer als andere Pässe, dafür genießt du in vielen Attraktionen allerdings Premium-Leistungen, wie Audioguides, bevorzugten Einlass oder eine geführte Tour. Auch die Stadtrundgänge, der Hop-on-Hop-off-Bus und der Gelato-Kurs sind sehr attraktiv.

Einzeltickets: Sollte sich keiner der Rom Citypässe für dich lohnen, kannst du auch einzelne Tickets für die wichtigsten Attraktionen buchen. Wir empfehlen, für die beliebtesten Sehenswürdigkeiten deine Eintrittskarten schon einige Tage oder Wochen im Voraus zu buchen, da es nur begrenzte Kontingente gibt. Das betrifft vor allem den Vatikan und das Kolosseum:

Top-Attraktionen

Flughafentransfer

Rundfahrten & Rundgänge

Turbopass Rom
Roma Pass
Rome Tourist Card
Go Rome Explorer Pass