Rom Omnia Card (72 Std.)

[Update: 08.11.2022] – Die Rom Omnia Card ist nicht unser Favorit unter allen Rom Pässen, aber sie erfüllt einen einfachen Zweck: Den offiziellen Roma Pass um zusätzliche Leistungen zu ergänzen. Was das genau bedeutet und ob sich die Omnia Card für deine Rom-Reise lohnt, erfährst du auf dieser Seite.

Falls du dich für einen Kauf über unsere Partnerlinks entscheidest, erhalten wir dafür vom Anbieter eine Provision. Der Pass wird dadurch nicht teurer für dich.

Die folgenden Abschnitte findest du auf dieser Seite:

Rom Omnia Card

Was ist die Rom Omnia Card?

Die Rome & Vatican Omnia Card ist ein City Pass für die italienische Hauptstadt. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung des offiziellen Roma Passes, welcher in der Omnia Card enthalten ist. Im Roma Pass fehlen einige wichtige Leistungen. Die Omnia Card gleicht diese Defizite aus, indem sie weitere Attraktionen ergänzt:

  • 72 Std. Hop-on/Hop-off-Bus
  • Besuch im Vatikan inkl. Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle
  • Besuch im Petersdom mit bevorzugtem Einlass und Audioguide
  • Zwei zusätzliche „kleinere“ Sehenswürdigkeiten

Der Roma Pass selbst enthält so wichtige Leistungen wie einen Besuch im Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin, einen Besuch in der Engelsburg und die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für bis zu 72 Stunden. Darüber hinaus kannst du weitere Museen kostenfrei oder vergünstigt besuchen.

Die Rome & Vatican Omnia Card ist ab der erstmaligen Nutzung 72 Stunden gültig. So viel Zeit hast du, um möglichst viel Nutzen aus dem Sightseeing Pass zu ziehen. Die Karte ist online verfügbar. Nach dem Kauf erhältst du einen Voucher, den du in Rom gegen den physischen Pass eintauschst.

Rom Omnia Card: Preis

Es gibt jeweils einen Einheitspreis für Erwachsene und Kinder/Jugendliche:

  • Erwachsene ab 18 Jahre: 129,- Euro
  • Kinder 6 bis 17 Jahre: 59,- Euro 

Auf der offiziellen Website wird die Rome & Vatican Omnia Card manchmal mit 10% Rabatt angeboten. Reduziert kostet die Karte für Erwachsene nur 116,- Euro. Für diesen Preis lohnt sie sich mehr. Jetzt den aktuellen Tagespreis abrufen.

Es handelt sich jeweils um den Preis für die 72h Omnia Card. Es gibt auch eine kleinere 24h-Variante, die wir hier allerdings nicht vorstellen.

Rome Omnia Card

Rom Omnia Card: Attraktionen

Die Rome & Vatican Omnia Card enthält alle Leistungen des 72 Stunden gültigen Roma Passes. Um die Omnia Card komplett zu verstehen, solltest du dir unbedingt unsere Analyse zum Roma Pass durchlesen.

Attraktionen des Roma Passes

Im Roma Pass sind viele wichtige Sehenswürdigkeiten und Museen enthalten. Darunter zum Beispiel:

  • Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Castel Sant’Angelo (Engelsburg)
  • Kapitolinische Museen
  • Galleria Borghese
  • Caracalla-Therme
  • Circus Maximus

Zwei dieser Attraktionen kannst du mit dem 72 Stunden gültigen Roma Pass kostenfrei besuchen. Für alle weiteren Sehenswürdigkeiten erhältst du einen Rabatt.

Omnia Card: Kolosseum

Ein Besuch im Kolosseum ist im Roma Pass bereits enthalten. Die Omnia Card fügt weitere Leistungen hinzu.

Außerdem kannst du mit dem Roma Pass die öffentlichen Verkehrsmittel Roms für bis zu 72 Stunden kostenfrei nutzen. Das sind die wichtigsten Leistungen des Roma Passes.

Was die Omnia Card ergänzt

Zu den Leistungen des Roma Passes fügt die Omnia Card fünf Angebote hinzu:

  • 72 Std. Hop-on/Hop-off-Bus
  • Vatikanische Museen inkl. Sixtinische Kapelle mit bevorzugtem Einlass
  • Petersdom: Bevorzugter Einlass und Audioguide
  • Kathedrale St. Johannes im Lateran
  • Mamertinischer Kerker

Allerdings gehören die zwei „kleineren“ Sehenswürdigkeiten nicht gerade zu den Top-Attraktionen.

Omnia Card inkl. Hop-on/Hop-off

Für gewöhnlich kannst du mit der Rom Omnia Card die Hop-on/Hop-off-Busse von Roma Cristiana kostenlos nutzen. Leider handelt es sich dabei um kein gutes Angebot. In Rom gibt es mindestens fünf Anbieter von Stadtrundfahrten im Hop-on/Hop-off-Bus und Roma Christiana wird von Kunden am schlechtesten bewertet. Bei Tripadvisor erhalten sie nur 3/5 Punkten, während alle Wettbewerber besser abschneiden.

Allerdings fahren die Busse von Roma Christiana zurzeit gar nicht. Deshalb kannst du deine Omnia Card nun auch für die Busse von City Sightseeing und Big Bus einsetzen – die zwei besten Anbieter der Stadt. Innerhalb von 72 Stunden kannst du so oft ein- und aussteigen, wie du möchtest. In Rom werden jedoch nur acht Haltestellen angefahren, sodass man sich kaum drei Tage damit beschäftigen kann.

Reservierungen mit der Omnia Card

Bei den meisten Top-Attraktionen Roms kann man nicht mehr einfach hingehen, seinen Rom Pass vorzeigen und sofort Einlass erhalten. Für viele Sehenswürdigkeiten ist es erforderlich, vorab eine Reservierung vorzunehmen. Dabei erhältst du ein Zeitfenster-Ticket für einen bestimmten Tag mit einer festen Uhrzeit.

Über den Reservierungsprozess mit dem offiziellen Roma Pass haben wir hier ausführlich geschrieben.

Die folgende Grafik gewährt eine Vorschau:

Reservierungen mit dem Roma Pass

Die zusätzlichen Attraktionen der Rom Omnia Card werden unabhängig vom Roma Pass reserviert. Nach dem Kauf erhältst du zu jeder Attraktion Informationen per E-Mail. Für die Vatikanischen Museen, das Mamertinische Gefängnis und auch den Petersdom sind jeweils Reservierungen erforderlich.

Du kannst alle Reservierungen auch schon vornehmen, wenn du die Omnia Card bzw. den Roma Pass noch nicht in Rom abgeholt hast.

Lohnt sich die Omnia Card?

Da der Roma Pass ein wesentlicher Bestandteil der Omnia Card ist, müssen wir zunächst überprüfen, ob der Roma Pass für 72 Stunden sich überhaupt lohnt. Diese Frage beantworten wir hier.

Um die Antwort vorweg zu nehmen: Ja, der Roma Pass lohnt sich für eine bestimmte Zielgruppe und wer den Pass klug einsetzt, wird damit auch etwas Geld sparen.

Die Rome Omnia Card bietet die folgenden Leistungen. Den Wert jeder einzelnen Leistung schreiben wir dazu:

  • Roma Pass für 72 Stunden (Wert: 53 Euro)
  • 72 Std. Hop-on/Hop-off-Bus (Wert: 35 Euro)
  • Vatikanische Museen inkl. Sixtinische Kapelle (Wert: 21 Euro)
  • Petersdom: Bevorzugter Einlass und Audioguide (Wert: 19,50 Euro)
  • Kathedrale St. Johannes im Lateran (Wert: 5 Euro)
  • Mamertinischer Kerker (10 Euro)

Einzeln gekauft, haben diese Leistungen einen Wert von 143,50 Euro. Die Omnia Card kostet regulär 129,- Euro und ist damit etwas günstiger. Du sparst also ein paar Euro, wenn du die Omnia Card zum regulären Preis kaufst und alle Leistungen in Anspruch nimmst.

Manchmal wird die Karte mit einem Rabatt von 10% angeboten, sodass sie nur etwa 116,- Euro kostet. In diesem Fall lohnt sie sich schon deutlich mehr. Prüfe hier den aktuellen Tagespreis.

Fazit: Die Rom Omnia Card kann sich durchaus rechnen, wenn du viel Sightseeing machen möchtest und die meisten Angebote ausgiebig nutzt. Dafür erhältst du u. a. folgende Vorteile:

  • Besuch der Vatikanischen Museen & Sixtinische Kapelle
  • Besuch des Petersdoms mit Audioguide und schnellem Einlass
  • Besuch des Kolosseums inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Besuch der Engelsburg
  • Hop-on/Hop-off-Bus für 72 Stunden
  • Öffentliche Verkehrsmittel für 72 Stunden

Allerdings wird die Ersparnis niemals besonders hoch ausfallen. Das bietet jedoch auch kein anderer Rom Pass.

Omnia Card: Vatikanstadt

Die Omnia Card lohnt sich, wenn du sieben wichtige Leistungen in Anspruch nimmst – u.a. einen Besuch in der Vatikanstadt.

Selbst, wenn du mit der Omnia Card kein Geld sparst, kann sie sich lohnen, weil sie ein bequemes All-Inclusive-Paket darstellt. Sie enthält die wichtigsten Top-Attraktionen, Hop-on/Hop-off-Busse und die öffentlichen Verkehrsmittel – alles mit einer Karte zu einem Festpreis.

Wo gibt’s die Omnia Card?

Die Karte ist auf der offiziellen Website RomeAndVaticanPass.com erhältlich. Dort bekommst du nach dem Kauf per E-Mail einen Voucher, den du in Rom gegen den echten Pass eintauschst. Dafür gibt es drei Abholstellen in der Stadt. Bitte beachte, dass die meisten sonntags geschlossen sind:

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza Pio XII, 9 (Petersdom)
Montag bis Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: geschlossen

Opera Romana Pellegrinaggi
Via dei Cestari 21 (Pantheon)
Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr; Samstag, Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: geschlossen

Opera Romana Pellegrinaggi
Piazza di Porta S.Giovanni, (St. Johannes im Lateran)
Montag bis Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr; Sonntag & Vatikanische religiöse Feiertage: geschlossen

Opera Romana Pellegrinaggi
Carcer Tullianum, Clivo Argentario (Mamertinischer Kerker)
Montag bis Sonntag von 09.00 bis 17.00 Uhr

Immerhin: Die Abholstationen befinden sich alle bei Attraktionen, die überwiegend in der Omnia Card enthalten sind. So kannst du nach der Abholung gleich mit dem Sightseeing beginnen.

Übrigens: Du kannst die Rom Omnia Card auch auf anderen Websites kaufen:

Vor- und Nachteile der Omnia Card

Es gibt Licht und Schatten mit der Rom Omnia Card, deshalb möchten wir an dieser Stelle die Vorteile, aber auch die Nachteile zusammenfassen.

Positives zur Omnia Card

Die Omnia Card gleicht die Defizite des Roma Passes aus, indem sie einige wesentliche Leistungen ergänzt.

Die wichtigsten Attraktionen Roms kannst du mit der Omnia Card besuchen: Petersdom, Vatikanische Museen, Kolosseum, Engelsburg. Außerdem sind die Hop-on/Hop-off-Busse inklusive.

Die öffentlichen Verkehrsmittel Roms nutzt du bis zu 72 Stunden lang kostenfrei.

Zwar sparst du nicht viel Geld, aber du erhältst alle Leistungen in einem bequemen Paket.

Die Omnia Card bietet auch alle Vorteile des Roma Passes.

Kritik an der Omnia Card

Eine Ersparnis ist mit der Omnia Card möglich, aber gering.

Die Karte ist zeitlich nicht flexibel. Sie gilt stets für 72 Stunden. Eine längere oder kürzere Gültigkeit ist nicht verfügbar.

Für die wichtigsten Attraktionen musst du nach dem Kauf selbständig Reservierungen vornehmen. Teilweise fallen dafür (kleine) Gebühren an.

Du musst die Karte in Rom abholen. Es gibt keine mobile Variante der Omnia Card.

FAQ zur Rom Omnia Card

Wie funktioniert die Omnia Card?

Die Rom Omnia Card besteht aus mehreren Teilen: Sie enthält den offiziellen Roma Pass und fügt weitere Attraktionen hinzu. Dazu gehören die Vatikanischen Museen, Hop-on/Hop-off-Busse sowie ein bevorzugter Einlass in den Petersdom mit Audioguide. Du kannst die Omnia Card online kaufen, musst sie aber nach deiner Ankunft in Rom abholen.

Wann sollte ich die Omnia Card kaufen?

Theoretisch kannst du die Karte auch noch kaufen, wenn du schon in Rom bist. Allerdings dürften dann viele Top-Attraktionen bereits ausgebucht sein (das gilt insbesondere für die Hauptsaison April und Oktober). Wir empfehlen, die Omnia Card spätestens eine Woche vor deiner Reise zu kaufen und gleich die Zeitfenster-Tickets für deine Wunschattraktionen zu reservieren.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Bei Fragen zur Omnia Card kannst du zunächst die offiziellen FAQ lesen. Wird deine Frage dort nicht beantwortet, wende dich bitte telefonisch an +44 (0)20 7293 0972. Falls du bereits in Rom bist, kannst du dich auch an eine der Abholstellen wenden, zum Beispiel am Petersdom: Opera Romana Pellegrinaggi – Piazza Pio XII, 9.

Kann ich den Kauf wieder stornieren?

Ja, wenn du die Omnia Card auf der offiziellen Website des Anbieters kaufst, hast du ein 14 Tage geltendes Widerrufsrecht. Erwirbst du die Karte bei Get Your Guide, kann der Kauf bis zu 24 Stunden vor Reiseantritt kostenfrei storniert werden.

Alternativen zur Omnia Card

Falls die Rome & Vatican Omnia Card für dich nicht infrage kommt, könnte dich ein anderes Produkt interessieren. Hier findest du unsere Analysen:

Wir empfehlen unseren ausführlichen Rom Pass Vergleich.

Rom Turbopass
Rom Tourist Card inkl. Kolosseum, Vatikanische Museen und Petersdom
Roma Pass

Hier schreibt: Patrick

Patrick war in London, Paris, Rom, Barcelona, New York und anderen Metropolen der Welt. Seit 2018 schreibt er hier über die wichtigsten Städtepässe. Sein Anspruch ist, die besten Produkte für jede Stadt vorzustellen und die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.