Offizieller Roma Pass

[Update: 10.11.2022] – Der offizielle Roma Pass ist komplizierter als andere Rom Pässe, aber wenn man ihn einmal verstanden hat, entfaltet er sein Potential: Eine oder zwei aus mehr als 30 Attraktionen kostenfrei besuchen, Ermäßigungen für viele Angebote, freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und: gratis Toilettengänge. Ob sich der Roma Pass für deine Reise eignet, erfährst du auf dieser Seite.

Falls du dich für einen Kauf über unsere Partnerlinks entscheidest, erhalten wir dafür vom Anbieter eine Provision. Der Pass wird dadurch nicht teurer für dich.

Die folgenden Abschnitte findest du auf dieser Seite:

Roma Pass

Lohnt sich der Roma Pass?

Bevor wir den Pass im Detail vorstellen, möchten wir der Frage nachgehen, ob sich der Roma Pass überhaupt lohnt. Eine allgemeine Antwort für jeden Reisenden kann es zwar nicht geben, aber anhand einiger Kriterien nähern wir uns einer Vermutung an.

Je mehr der folgenden Aussagen auf dich zutreffen, desto eher wird sich der Roma Pass für dich lohnen:

Du möchtest nicht viel Geld für Sightseeing ausgeben. Der offizielle Roma Pass ist der günstigste aller Rom Pässe und eignet sich für ein kleines Budget.

Du bist vor allem kulturell interessiert. Der Roma Pass gewährt freien oder reduzierten Eintritt in viele Museen und historische Stätten.

Du möchtest die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom regelmäßig nutzen.

Eine Gültigkeit von 48 oder 72 Stunden ist für deine Rom-Reise genau richtig.

Es macht dir nichts aus, den Roma Pass in der Stadt abholen zu müssen (auch wenn du ihn online kaufst).

Wenn mehrere dieser Kriterien auf dich zutreffen, sind das gute Voraussetzungen, um vom Roma Pass zu profitieren. Detailliertere Informationen findest du in den folgenden Abschnitten dieser Seite.


Unter den folgenden Umständen lohnt sich der Roma Pass weniger oder gar nicht:

Du möchtest eine Stadtrundfahrt machen und/oder an Stadtführungen teilnehmen. Mit dem Roma Pass gibt es dafür nur einen kleinen Rabatt.

Du möchtest vor allem die Vatikanischen Museen inkl. Sixtinische Kapelle besuchen. Diese sind im Roma Pass nicht inkludiert.

Du möchtest in der Hauptsaison (April/Oktober) kurzfristig nach Rom. In dieser Zeit sind Tickets für die Top-Attraktionen schlecht verfügbar. Die Rome Tourist Card bietet in dieser Saison eine bessere Verfügbarkeit.

Du möchtest einmalig einen Rom Pass kaufen und dich dann nicht mehr um Abholungen und Reservierungen kümmern müssen. Dafür eignen sich die Rome Tourist Card oder der Rom Turbopass besser.

Du bist EU-Bürger und zwischen 18 und 25 Jahren alt. Für dich ist der Eintritt ins Kolosseum, die Engelsburg und andere Attraktionen deutlich reduziert. Der Roma Pass kann sich deshalb nicht lohnen.

Wie funktioniert der Roma Pass?

Der Roma Pass ist der offizielle Museumspass der Stadt Rom. Mit dem Roma Pass kannst du ein bis zwei wichtige Museen oder archäologische Stätten kostenfrei besuchen. Für viele weitere Museen erhältst du einen attraktiven Rabatt. Unter den zur Wahl stehenden Attraktionen befinden sich u. a. das Kolosseum einschließlich Forum Romanum und Palatin, die Galleria Borghese und die Engelsburg.

Außerdem kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel Roms unbegrenzt kostenfrei nutzen – solange dein Roma Pass gültig ist. Eingeschlossen sind Busse, Straßenbahnen und das gesamte Metronetz.

Den Roma Pass gibt es in zwei Varianten: für 48 Stunden und für 72 Stunden.

Mit dem 48-Stunden-Pass kannst du eine kostenfreie Attraktion auswählen, mit dem 72-Stunden-Pass wählst du zwei kostenfreie Angebote. Alle weiteren Museen kannst du im Rahmen der Gültigkeit mit einem Rabatt besuchen. Auch die Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr ist 48 bzw. 72 Stunden gültig.

Roma Pass inkl. Top-Attraktionen und öffentliche Verkehrsmittel

Du kannst den Roma Pass im Internet kaufen und holst die elektronische Karte nach deiner Ankunft in Rom ab. Dazu bekommst du einen Stadtplan ausgehändigt, auf dem Touristeninformationen, Metrostationen und alle im Roma Pass enthaltenen Attraktionen vermerkt sind.

Die Gültigkeit von 48 oder 72 Stunden beginnt, wenn du den Roma Pass bei der ersten Attraktion oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel einsetzt.

Roma Pass: Preis

Das Preismodell ist sehr übersichtlich:

  • 48-Stunden-Pass: 33,00 Euro
  • 72-Stunden-Pass: 53,00 Euro

Die Preise gelten für Personen ab 18 Jahren. Einen ermäßigten Roma Pass für Kinder und Jugendliche gibt es nicht, da der Eintritt in viele enthaltenen Attraktionen für sie ohnehin kostenfrei ist.

Für die städtischen Museen – zu denen unter anderem die Kapitolinischen Museen gehören – fallen Eintrittsgebühren für Kinder ab 6 Jahren an.

Kinder unter 10 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Roma Pass: alle Attraktionen

Der Roma Pass enthält eine lange Liste an Museen und archäologischen Stätten. Mit dem 48-Stunden-Pass kannst du eine davon kostenlos besuchen, mit dem 72-Stunden-Pass kannst du zwei Attraktionen kostenfrei besichtigen.

Wichtig ist: Nur die erste bzw. die zweite Sehenswürdigkeit sind kostenlos. Es kommt also auf die Reihenfolge an, in denen du sie besichtigst!

Beliebte Attraktionen, die im Roma Pass enthalten sind:

  • Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin
  • Galleria Borghese
  • Castel Sant’Angelo (Engelsburg)
  • Kapitolinische Museen
  • Circus Maximus
  • Caracalla-Therme

Sollte in einem Museum eine Sonderausstellung stattfinden, ist auch diese im Leistungsumfang des Roma Passes enthalten.

Die vollständige Liste aller Attraktionen findest du in der folgenden PDF-Datei:

Attraktionen-Vorschau

Diese ausführliche Liste ist allerdings ein wenig irreführend, da sie auch Museen enthält, die immer kostenfrei sind – auch ohne Roma Pass. In der PDF-Liste sind diese als „free“ gekennzeichnet.

Die angebotenen Rabatte für Museen und historische Stätten sind attraktiv. So kannst du mit dem Pass auch dann noch Geld sparen, wenn du die kostenfreien Angebote bereits wahrgenommen hast. Darüber hinaus erhältst du mit dem Roma Pass Vergünstigungen bei Stadtrundfahrten, Stadtführungen und Sehenswürdigkeiten.

Besonders interessante Ermäßigungen:

  • 15 – 20% auf Hop-on/Hop-off-Busse
  • 20% auf Stadtführungen
  • 20% auf E-Bike Ausleihe
  • 15% auf die Welcome to Rome Show

Eine vollständige Liste der „Tourist Services“, für die du einen Rabatt bekommst, findest du hier.

Ein netter Bonus ist die kostenfreie Nutzung öffentlicher Toiletten. Das sind die sogenannten P.Stops. Ohne Roma Pass kostet die Nutzung 1,- Euro.

Was dem Pass fehlt

Der Roma Pass deckt viele kulturelle Einrichtungen ab, die du kostenfrei oder vergünstigt besuchen kannst. Dennoch fehlen einige Leistungen, die das Angebot abrunden würden:

Für die Hop-on/Hop-off-Busse von Big Bus und City Sightseeing gewährt der Roma Pass immerhin einen Rabatt.

Tipp: Die Rome & Vatican Omnia Card könnte hier Abhilfe schaffen. Sie enthält einen 72 Stunden gültigen Roma Pass sowie freien Eintritt in die Vatikanischen Museen und eine Stadtrundfahrt im Hop-on/Hop-off-Bus. Für den Besuch im Petersdom erhältst du immerhin einen Audioguide, aber keine geführte Tour. Damit ist die Omnia Card eine gute Alternative zum Roma Pass.

Reservierungen mit dem Pass

Für manche Attraktionen wird empfohlen, ein Zeitfenster-Ticket zu reservieren, weil sonst kein Zutritt garantiert werden kann. Bei manchen Sehenswürdigkeiten ist das sogar zwingend erforderlich.

Für die folgenden Attraktionen musst du immer ein Zeitfenster reservieren:

  • Kolosseum, Forum Romanum und Palatin
  • Galleria Borghese
  • Mausoleo di Augusto
  • Palazzo Barberini/Palazzo Corsini (nur am Wochenende)

Für einige weitere Attraktionen wird eine Reservierung dringend empfohlen:

  • Castel Sant’Angelo (Engelsburg)
  • Civic Museums (u. a. Kapitolinische Museen)
  • Domus Romane/Palazzo Valentini
  • Parco Archeologico dell’Appia Antica
  • Galleria Spada

Nur wenn du die Reservierungen rechtzeitig vornimmst, kannst du diese Attraktionen mit dem Roma Pass besuchen. Insbesondere für das Kolosseum wird empfohlen, die Reservierung in der Hauptsaison mindestens zehn Tage im Voraus vorzunehmen.

Reservierungen mit dem Roma Pass

Die Reservierungen sind aus unserer Sicht der komplizierte Teil des Roma Passes. Zwar ist es machbar, aber man muss sich aktiv mit dem Thema beschäftigen. Leider gibt es für jede Attraktion einen anderen Weg, ein Zeitfenster-Ticket zu reservieren.

  • Kolosseum: Deinen Wunschtermin für das Kolosseum kannst du leicht im Internet reservieren, wenn du Inhaber eines Roma Passes bist. Unter diesem Link ist die Reservierung gegen eine Gebühr von 2 Euro möglich (wähle „Entrance Reservation for Roma Pass Holders“). In Rom gehst du mit dem Roma Pass und deiner Reservierung zum Gate „Valadier“ am Kolosseum. Dort gibt es einen separaten Eingang für Inhaber des Roma Passes.
  • Engelsburg & Galleria Borghese: Die Reservierung für diese beiden und ein paar andere Attraktionen kannst du online unter diesem Link vornehmen: Ticketone.it mit Roma Pass (mit 1,- Euro Buchungsgebühr pro Ticket). Alternativ kannst du eine E-Mail an romapass@tosc.it mit einer Reservierungsanfrage schicken. Eine Antwort kann 48 Stunden dauern und das Büro arbeitet nur von Montag bis Freitag. Dabei fallen keine Gebühren an.
  • Städtische Museen: Diese Reservierungen kannst du online bei Viva Ticket vornehmen. Das ist nicht verpflichtend, aber empfehlenswert.

Beachte, dass sich die Anforderungen ändern können. Wir empfehlen, die ausführliche Beschreibung auf RomaPass.de zu lesen bzw. die FAQ 7.1 auf der RomaPass.it zu lesen. Dort wird der Reservierungsprozess für jede Attraktion beschrieben (auf englisch). Auf der Seite erfährst du auch, wie du Tickets für Begleitpersonen ohne Roma Pass reservierst.

Tipp: Möchtest du umständliche Reservierungen vermeiden, empfehlen wir die Rom Tourist Card oder den Rom Turbopass. Bei diesen beiden Pässen werden Reservierungen für die Top-Attraktionen schon beim Kauf des Passes vorgenommen.

Roma Pass: Öffentliche Verkehrsmittel

Der Roma Pass gewährt die freie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für 48 bzw. 72 Stunden. Das schließt Fahrten mit Bussen, Straßenbahnen und der Metro der Verkehrsbetriebe ATAC ein. Auch Vorortzüge (Roma-Lido, Roma Flaminio Piazza del Popolo-Viterbo, Roma-Giardinetti) sind eingeschlossen.

Vom Flughafen Ciampino gelangt man mit den Bussen 520 und 720 zum Metronetz und kann dort den Roma Pass nutzen. Vom Flughafen Fiumicino kommt man mit dem Roma Pass allerdings nicht in die Stadt.

In Rom gibt es folgende Tageskarten zu fairen Preisen:

  • 24 Stunden: 7,- Euro
  • 48 Stunden: 12,50 Euro
  • 72 Stunden: 18,- Euro

So viel sind also die Fahrkarten mit dem Roma Pass wert.

Wenn du die öffentlichen Verkehrsmittel zum ersten Mal nutzt, musst du deinen Roma Pass an das gelbe Lesegerät halten, um deine Fahrkarte zu aktivieren. Die Aktivierung muss auch dann erfolgen, wenn du den Roma Pass vorher schon bei einer Attraktion aktiviert hast.

Engelsburg in Rom

Beispiel: Rechnet sich der Pass?

Eines haben alle Rom Pässe gemeinsam: Große Ersparnisse sind mit ihnen nicht möglich.

Aber ein paar Euro lassen sich schon einsparen. Das möchten wir am Beispiel des 72-Stunden-Passes zeigen.

Mit diesem Pass könntest du zum Beispiel die folgenden Angebote nutzen (die ersten beiden Attraktionen sind kostenfrei):

  • Kolosseum, Forum Romanum, Palatin: 16 €
  • Kapitolinische Museen: 11,50 €
  • 72 Stunden ÖPNV: 18 €
  • 3 x P.Stop Toilette: 3 €
  • = Ersparnis: 48,50 €

Darüber hinaus erhältst du beispielsweise die folgenden Ermäßigungen:

  • Galleria Borghese: 6,50 € statt 13 €
  • Engelsburg 6 € statt 12 €
  • Caracalla-Therme: 2 € statt 8 €
  • Hop-on/Hop-off: 24  € statt 30 €
  • = Ersparnis: 24,50 €

Dem Kaufpreis von 53,- Euro für den Roma Pass steht eine Ersparnis von 73,- Euro gegenüber.

Mit dem Roma Pass würdest du folglich 20,- Euro sparen.

Das ist schon ganz gut und wenn du zusätzliche Leistungen in Anspruch nimmst, kann die Ersparnis noch höher ausfallen. Allerdings wird sie immer auf einem moderaten Niveau bleiben. Schaffst du hingegen weniger Sightseeing oder wählst Attraktionen mit einem kleineren Rabatt, wird deine Ersparnis geringer ausfallen.

Wo kann man den Pass kaufen?

Du kannst den Roma Pass in den teilnehmenden Museen, bei Touristeninformationen und den Fahrkartenschaltern in der Metro kaufen. Allerdings solltest du den Pass lieber online kaufen, denn nur so bleibt dir vor deiner Reise genug Zeit, die wichtigen Reservierungen vorzunehmen.

Den Pass gibt es sowohl auf der offiziellen Website Romapass.it (nur auf englisch und italienisch verfügbar) als auch auf deutschsprachigen Ticket-Plattformen:

Dort kostet er einen Euro mehr, dafür erhältst du ihn auf einer deutschsprachigen Website mit deutschsprachigem Kundenservice. Außerdem ist der Roma Pass dort bis zu einem Tag vor deiner Reise kostenfrei stornierbar.

Abholung ist erforderlich

Egal, wo du den Roma Pass im Internet kaufst: Nach der Bestellung erhältst du einen Voucher, den du ausdruckst (oder auf dem Handy speicherst) und nach Rom mitnimmst, um ihn dort in den echten Roma Pass einzutauschen. Beim Online-Kauf gibst du ein Datum an, ab dem du den Pass abholen möchtest. Du musst dich nicht an das Datum halten, es dürfen aber maximal sechs Monate vergehen, bis du den Pass abholst.

In Rom kannst du den Pass bei mehreren Tourist Infopoints (Punti Informativi Turistici – kurz: PIT) abholen:

  • PIT Fori Imperiali
  • PIT Castel S. Angelo
  • PIT Minghetti
  • Ciampino Airport (Internationale Ankünfte)
  • Fiumicino Airport (Internationale Ankünfte, Terminal T3)
  • Bahnhof Termini

Die Abholorte stehen auch in der Bestellbestätigung. Bringe zur Abholung bitte deinen Personalausweis mit. Wenn du den Pass ausgehändigt bekommst, befindet er sich in einer Hülle, auf der Name und Tag der Aktivierung eingetragen werden müssen. Anschließend kannst du deinen Roma Pass verwenden.

Vor- und Nachteile des Passes

Neben unserer eigenen Analyse berücksichtigen wir auch die Erfahrungswerte vieler Kunden. Dafür werten wir Rezensionen aus, die Käufer bei Get Your Guide und Tiqets.com hinterlassen. Die folgenden Abschnitte enthalten sowohl unsere eigene Bewertung als auch Kunden-Feedback.

Positives zum Roma Pass

Der Roma Pass enthält einige beliebte Attraktionen. Am häufigsten besuchen Inhaber des Roma Passes das Kolosseum und die Engelsburg.

Die öffentlichen Verkehrsmittel Roms nutzt du bis zu 72 Stunden lang kostenfrei.

Der Pass enthält auch weniger bekannte Sehenswürdigkeiten. Dadurch entdecken Besucher interessante Attraktionen, auf die sie sonst nicht aufmerksam geworden wären.

Öffentliche Toiletten (P.Stop) sind mit dem Roma Pass kostenfrei.

Der Roma Pass ist günstiger als andere Rom Pässe und eignet sich auch für kleine Budgets. Wer den Pass klug einsetzt, erzielt eine gute Ersparnis.

Kritik am Roma Pass

Du kannst nur eine oder zwei Attraktionen kostenfrei besuchen.

Die Vatikanischen Museen inkl. Sixtinische Kapelle werden vom Roma Pass nicht abgedeckt.

Für die wichtigsten Attraktionen musst du nach dem Kauf des Passes selbständig Reservierungen vornehmen. Teilweise fallen dafür (kleine) Gebühren an.

Der Roma Pass muss nach deiner Ankunft in Rom abgeholt werden.

Alternativen zum Roma Pass

Neben dem offiziellen Roma Pass gibt es andere Städtepässe für die italienische Metropole. Unter den folgenden Links findest du unsere ausführliche Analysen:

Hier geht’s zum ausführlichen Rom Pass Vergleich.

Rom Turbopass
Rom Tourist Card inkl. Kolosseum, Vatikanische Museen und Petersdom
Rom Kombiticket: Kolosseum + Vatikan

Fragen zum Roma Pass

Wie funktioniert der Roma Pass?

Mit dem offiziellen Roma Pass kannst du 1 – 2 Attraktionen kostenfrei besuchen. Zur Auswahl stehen mehr als 30 Sehenswürdigkeiten (darunter das Kolosseum, die Engelsburg, die Galleria Borghese etc.). Für jeden weiteren Besuch einer Attraktion erhältst du eine Ermäßigung. Außerdem nutzt du die öffentlichen Verkehrsmittel Roms während der Gültigkeit des Roma Passes (48 oder 72 Stunden) kostenfrei.

Wann sollte ich den Pass kaufen?

Theoretisch kannst du den Roma Pass auch noch kaufen, wenn du schon in Rom bist. Allerdings dürften dann viele Top-Attraktionen bereits ausgebucht sein (das gilt insbesondere für die Hauptsaison April und Oktober). Wir empfehlen, den Roma Pass spätestens eine Woche vor deiner Reise zu kaufen und gleich die Zeitfenster-Tickets für deine Wunschattraktionen zu reservieren.

Muss ich mit dem Roma Pass anstehen?

Grundsätzlich ja. Es gibt keinen bevorzugten Einlass mit dem Roma Pass. Allerdings kannst du für viele Attraktionen und Museen deinen Besuch vorab reservieren. Du erhältst ein Zeitfenster-Tickets und kannst Wartezeiten weitgehend vermeiden.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Bei Fragen zum Roma Pass kannst du zunächst die offiziellen FAQ lesen (nur auf englisch). Wird deine Frage dort nicht beantwortet, wende dich bitte per E-Mail an info@romapass.it oder telefonisch an +39 060608 (täglich 9 bis 19 Uhr).

Kann ich den Kauf wieder stornieren?

Das kommt darauf an, wo du den Roma Pass kaufst. Einen einmal gebuchten Roma Pass kannst du auf der offiziellen Website nicht stornieren. Nur wenn du einen Voucher bei Get Your Guide oder Tiqets.com erwirbst, kannst du den Kauf bis zu dem Tag vor deiner Reise kostenfrei stornieren.

Hier schreibt: Patrick

Patrick war in London, Paris, Rom, Barcelona, New York und anderen Metropolen der Welt. Seit 2018 schreibt er hier über die wichtigsten Städtepässe. Sein Anspruch ist, die besten Produkte für jede Stadt vorzustellen und die Informationen auf dem neuesten Stand zu halten.