Turbopass Rom

Was ist der Rom Turbopass?

Der Turbopass ist ein City Pass für die Stadt Rom. Mit diesem Pass erhältst du kostenfreien Eintritt in viele Sehenswürdigkeiten und Museen. Bei einigen Attraktionen sparst du Zeit, weil dir der Turbopass bevorzugten Einlass gewährt – so musst du nicht stundenlang in der römischen Hitze anstehen.

Zu den Top-Sehenswürdigkeiten, die im Turbopass enthalten sind, gehören das Kolosseum inkl. Forum Romanum und Palatin sowie der Vatikan mit seinen Museen und der Sixtinischen Kapelle. Auch wichtige Museen kannst du mit dem Turbopass gratis besuchen. Bei anderen Attraktionen und Stadtrundgängen erhältst du einen Rabatt. Außerdem fährst du einen Tag kostenfrei mit den Hop-on-Hop-off-Bussen quer durch die italienische Hauptstadt.

Wenn du möchtest, kannst du zum Turbopass optional ein Nahverkehrsticket buchen. Mit diesem kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt benutzen und auch ein Transfer vom Flughafen in die Innenstadt ist in dem Paket enthalten.

Der Rom Turbopass gilt 1, 2, 3, 4, 5 oder 7 aufeinanderfolgende Tage ab der ersten Nutzung – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest. Du kannst den Turbopas online auf der offiziellen Website kaufen und erhältst alle Unterlagen und Tickets innerhalb von 24 Stunden per E-Mail. Den mobilen Pass kannst du in Rom auf dem Smartphone vorzeigen oder ausgedruckt auf Papier. Falls du die Nahverkehrsoption buchst, erhältst du die Fahrkarte per Post zugeschickt.

Der Turbopass auf einen Blick

  • Kostenfreier Zugang zu Top-Attraktionen
  • inkl. Vatikan, Kollosseum und Forum Romanum
  • Bevorzugter Einlass bei einigen Attraktionen
  • 1, 2, 3, 4, 5 oder 7 Tage gültig
  • Optional: Nahverkehr + Flughafen-Transfer
  • Einfacher Download aufs Smartphone

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den Turbopass Rom). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der Turbopass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht.

Kinder unter 10 Jahren brauchen keine Nahverkehrsoption, denn je ein Erwachsener mit einem Fahrschein kann ein Kind unter 10 Jahren kostenfrei mitnehmen.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die im Turbopass enthaltenen Leistungen kannst du der folgenden Tabelle entnehmen.

Letzte Aktualisierung: 05/2019

Rom Citypassvergleich – Turbopass

Hinweis zum besseren Verständnis: Die Vatikan-Tickets mit bevorzugtem Einlass gibt es auf der offiziellen Website für 21 Euro inkl. Buchungsgebühr. Allerdings sind diese in der Hochsaison zwei Wochen im Voraus ausgebucht. Dennoch gibt es bei anderen Buchungsportalen wie Get Your Guide noch Tickets, wenn auch zu höheren Preisen ab 28 Euro.

Tipp: Wenn mit dem Turbopass das Ticket für den Vatikanbesuch nicht kurzfristig verfügbar ist, versuche im Kaufprozess die Eintrittskarte inkl. Führung durch den Vatikan zu buchen. Diese Tickets sind oftmals kurzfristiger verfügbar, wenn auch mit einem Aufpreis von 15 Euro verbunden. Alternativ kannst du auf den Vatikanbesuch auch verzichten und sparst 21 Euro beim Kauf des Turbopasses.

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der Turbopass Rom enthält eine Vielzahl attraktiver Angebote. Dennoch sind nicht alle Top-Attraktionen im Leistungsumfang des Turbopasses enthalten. Beispielsweise fehlen die Galleria Borghese sowie das Castel Sant’Angelo (Engelsburg). Beide Angebote sind übrigens im Roma Pass vertreten.

Attraktionen mit bevorzugtem Einlass

Für einige Attraktionen gibt es mit dem Turbopass einen bevorzugten Einlass. Das heißt, du kannst an der Warteschlange vorbeigehen, die sich oftmals vor den Tageskassen bildet. Allerdings gilt dies für das Kolosseum nur mit Einschränkungen. Denn du erhältst zwar ein Ticket mit einer festen Uhrzeit, allerdings kann es am Einlass trotzdem zu Wartezeiten kommen, wenn noch zu viele Besucher im Kolosseum sind.

Bei den meisten Sehenswürdigkeiten und Museen musst du dich mit dem Turbopass an der Tageskasse anstellen wie andere Besucher auch. Dort erhältst du ein kostenfreies Ticket ausgehändigt.

Verfügbarkeit von Eintrittskarten

In der Hochsaison sind Tickets für den Vatikan und das Kolosseum knapp. Im Buchungsprozess für den Turbopass gibst du an, wann du diese beiden Attraktionen besuchen möchtest. Es kann sein, dass zu deinem Wunschtermin keine Termine frei sind. In diesem Fall kannst du das Kolosseum nicht besuchen.

Rom Kolosseum

Das Kolosseum in Rom ist bei Touristen so beliebt, dass du dein Ticket mehrere Wochen im Voraus buchen musst – das gilt auch für den Turbopass.

Für den Vatikan kannst du für einen Aufpreis einen Ticket mit Führung buchen – diese sind meistens besser verfügbar. Falls auch das nicht klappt, wird sich der Turbopass für dich nicht lohnen.

Die Rabatte sind unattraktiv

Mit dem Rom Turbopass erhältst du nicht nur kostenfreien Eintritt in Attraktionen, sondern auch Rabatte für verschiedenste Angebote. Allerdings sind diese überwiegend unattraktiv, z. B. 15% im Vatikanischen Buchshop oder 50 Cent Preisnachlass für eine Kugel Eiscreme. Wegen solcher Vergünstigungen brauchst du den Turbopass nicht zu kaufen. Er lohnt sich nur, wenn dich die kostenfreien Angebote interessieren.

Kolosseum mit Kindern

Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre zahlen im Kolosseum keinen Eintritt und für sie können auch keine Tickets reserviert werden. Um den kostenfreien Eintritt wahrzunehmen, müsst ihr vor Ort ein Freiticket abholen – selbst, wenn du als Elternteil bereits ein Ticket besitzt. Weitere Informationen dazu findest du im Anhang deines Turbopasses im Abschnitt „Kolosseum“.

Sonderfall Galerie Doria Pamphilj und Museo Capitolini

Auf diese beiden Attraktionen erhältst du mit dem Turbopass 5 Euro Rabatt. Allerdings ist dieser irreführend, denn es handelt sich um ein Angebot des Unternehmens Touristation. Zunächst musst du dich dort melden, um dein Ticket und den Audioguide abzuholen – das erfordert einen Umweg. Außerdem sind die Tickets wesentlich teurer, als wenn du einfach Eintrittskarten ohne Rabatt in der Galerie bzw. dem Museum kaufst.

Optional: Kostenfreier Nahverkehr

Mit der Nahverkehrsoption erhältst du eine Fahrkarte, deren Gültigkeit abhängig von der Laufzeit des Turbopasses ist:

1-Tag-Turbopass: 24h Fahrkarte
2-Tage-Turbopass: 48h Fahrkarte
3-Tage-Turbopass: 72h Fahrkarte
4-, 5- und 7-Tage-Turbopass: 7 Tage Fahrkarte

Mit dieser Fahrkarte kannst du im Innenstadtbereich Bus, Straßenbahn und Metro fahren. Außerdem erhältst du von Turbopass ein Ticket für den Transfer vom Flughafen in die Stadt (mit Bussen). Die Fahrkarte wird dir per Post zugesendet. Die Versandlaufzeit beträgt bis zu 6 Werktage. Zusätzlich fallen Versandkosten an.

Das hat den Vorteil, dass du deine Fahrkarte sofort nach der Ankunft in Rom einsetzen kannst. Preislich lohnt es sich allerdings nicht. Mehr dazu unter „Wann lohnt sich der Turbopass nicht?

Wie lange ist der Pass gültig?

Der Rom Turbopass gilt für 1, 2, 3, 4, 5 oder 7 aufeinanderfolgende Kalendertage – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest. Die Zeit beginnt abzulaufen, wenn du den Turbopass bei der ersten Attraktion einsetzt.

Wichtig: Es handelt sich nicht um 24-Stunden-Einheiten, sondern um Kalendertage. Daher solltest du morgens mit dem Sightseeing beginnen, um den ersten Tag voll auszunutzen.

Das Nahverkehrsticket ist 24, 48 oder 72 Stunden gültig – bzw. 7 Kalendertage, wenn du den 4-Tage-Turbopass oder einen länger gültigen Turbopass kaufst. Die Gültigkeit des Nahverkehrsticket beginnt, wenn du es zum ersten Mal für die Fahrt in einem öffentlichen Verkehrsmittel einsetzt.

Der Flughafen-Transfer ist nicht an die Gültigkeit des Turbopasses und auch nicht an die Gültigkeit des Nahverkehrstickets gebunden.

Wann lohnt sich der Turbopass?

Viele Kunden schreiben über den Turbopass, sie hätten nicht viel Geld gespart, aber der Pass sei eine große Vereinfachung ihrer Reise gewesen. Schließlich erhalte man mit nur einer Buchung die meisten Top-Attraktionen und bei einigen von ihnen überspringe man auch noch die Warteschlange.

Auch unsere Beispielrechnung zeigt, dass man vom Rom Turbopass keine großen Einsparungen erwarten sollte, dennoch sind ein paar Euro drin. Am meisten lohnen sich aus unserer Sicht die Turbopässe für zwei, drei oder vier Tage – vorausgesetzt, du bist vielseitig interessiert.

Mit dem 3-Tage-Pass für 89,90 Euro könntest du beispielsweise folgende Angebote nutzen:

  • Hop-on-Hop-off-Bus (23 Euro)
  • Vatikan (21 Euro)
  • Kolosseum und Forum Romanum (14 Euro)
  • Museo Nazionale Romanum (10 Euro)
  • Leonardo da Vinci Experience (12 Euro)
  • Gladiator Museum (12 Euro)

In der Summe kosten diese Leistungen 92,00 Euro, würdest du sie einzeln kaufen. Mit dem Turbopass sparst du folglich 2,10 Euro. Die Ersparnis ist gering – aber immerhin. Wenn du in den drei Tagen mehr schaffst, kannst du zusätzlich Geld sparen. Schaffst du weniger, verlierst du mit dem Turbopass Geld.

Rom Vatikanstadt

Der Vatikan ist eine der Top-Attraktionen des Turbopasses. Du kannst mit dem Pass ein paar Euro sparen, wenn du die teuersten Sehenswürdigkeiten auswählst.

Grundsätzlich solltest du deine Städtereise gut planen und dir genau überlegen, welche Attraktionen du an welchem Tag besuchen möchtest. So solltest du beispielsweise das Kolosseum und den Vatikan nicht am gleichen Tag besuchen, da beides viel Zeit in Anspruch nimmt.

Außerdem solltest du in jedem Fall den Hop-on-Hop-off-Bus nutzen, damit der Turbopass sich für dich lohnen kann. Denn die Fahrt mit dem Bus ist die teuerste Einzelleistung.

Wann lohnt er sich nicht?

Umgekehrt heißt es aber auch: Wenn du kein Interesse am Hop-on-Hop-off-Bus hast, brauchst du den Turbopass nicht. Kaufe in diesem Fall lieber einzelne Tickets für Attraktionen, die dich interessieren.

Der Turbopass für einen Tag lohnt sich aus unserer Sicht nicht. Du müsstest mit dem Hop-on-Hop-off-Bus fahren, den Vatikan und das Kolosseum inkl. Forum Romanum besuchen und darüber hinaus noch eine weitere Attraktion besichtigen, um den Kaufpreis einzuspielen. Das ist in Rom nicht zu schaffen.

Auch die Turbopässe für fünf und sieben Tage können sich kaum lohnen, denn es gibt gar nicht so viele sehenswerte Attraktionen, um den Kaufpreis von 109,90 Euro bzw. 119,90 Euro wieder einzuspielen. Du müsstest schon beinahe alle kostenfreien Angebote wahrnehmen und darüber hinaus noch Rabatte auf die geführten Stadtführungen in Anspruch nehmen.

Die Nahverkehrsoption lohnt sich nicht

Die Nahverkehrsoption schließt zwar einen Transfer vom Flughafen in die Stadt ein, aber sie lohnt sich trotzdem nicht. Egal, wie lange dein Turbopass gültig ist, mit der Nahverkehrsoption zahlst du immer drauf.

Ein Beispiel: Mit dem 3-Tage-Turbopass kostet der Nahverkehr einen Aufpreis von 30 Euro. Hinzu kommen Versandkosten für die Fahrkarte von 3,40 Euro. Eine 72 Stunden gültige Fahrkarte für Rom kostet allerdings nur 18 Euro und der Transfer vom Flughafen und zurück kostet vom Flughafen Fiumicino 11 Euro bzw. vom Flughafen Ciampino nur 3 Euro. Folglich ist es billiger, dir beide Tickets einzeln zu kaufen. Kaufe lieber ein 72-Stunden-Ticket am erstbesten Fahrkartenautomaten in Rom.

Ein Argument für die Nahverkehrsoption ist allerdings, dass du schon vor der Abreise alle notwendigen Tickets in der Tasche hast und dich in Rom nicht mehr mit Fahrkarten auseinandersetzen musst.

Wo gibt’s den Rom Turbopass?

Den Rom Turbopass kannst du nur auf der offiziellen Turbopass-Website kaufen. Bei der Buchung gibst du an, wann du deine Romreise antreten möchtest. So wird sichergestellt, dass dir alle Tickets und ggf. die Fahrkarten rechtzeitig zugestellt werden. Außerdem gibst du an, wann du das Kolosseum und den Vatikan besichtigen möchtest.

Die Unterlagen für den Turbopass mit allen Tickets erhältst du innerhalb von 24 Stunden nach Zahlungseingang – frühestens aber vier bis sechs Wochen vor der Reise, weil die Tickets für den Vatikan nicht länger im Voraus gebucht werden können. Die per E-Mail zugestellten Tickets kannst du entweder ausdrucken oder in Rom auf dem Smartphone vorzeigen.

Solltest du die Nahverkehrsoption gebucht haben, werden dir die Fahrkarten per Post zugesendet. Die Versandlaufzeit beträgt im Raum D/A/CH bis zu sechs Werktage. Die Versandkosten betragen 3,40 Euro. Für einen schnelleren Versand gibt es auch eine Express-Variante, die jedoch teurer ist.

Das gefällt uns gut

Der Rom Turbopass enthält die wichtigsten Attraktionen Roms.

Teilweise profitierst du von bevorzugtem Einlass ohne Warteschlangen.

Der Turbopass ist bequem: Eintritts- und Fahrkarten aus einer Hand.

Den Rom City Pass gibt’s digital aufs Smartphone.

Das gefällt uns nicht

Die möglichen Ersparnisse mit dem Turbopass Rom sind sehr gering.

Besuche im Vatikan und Kolosseum sind eventuell nicht möglich, da die Kontingente in der Hochsaison sehr beschränkt sind.

Die Nahverkehrsoption lohnt sich nicht. Es ist preiswerter, Fahrkarten vor Ort in Rom zu kaufen.

Häufige Fragen zum Turbopass

Kann ich die Attraktionen mehrmals besuchen?

Nein, jede Attraktion kann mit dem Rom Turbopass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet. Nur mit dem Hop-on-Hop-off-Bus kannst du innerhalb eines Tages so oft fahren, wie du möchtest.

Wie lange ist der Rom Turbopass gültig?

Je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest, gilt der Rom Turbopass für 1, 2, 3, 4, 5 oder 7 aufeinanderfolgende Kalendertage. Der Pass wird aktiviert, sobald du ihn bei der ersten Attraktion einsetzt.

Kann ich die Besuchszeiten frei wählen?

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du beachten, dass viele Museen in Rom montags geschlossen bleiben. Prüfe also die Öffnungszeiten, bevor du ein Museum besuchst.

Außerdem sind die Tickets für den Vatikan und das Kolosseum nur begrenzt verfügbar. Nur wenn du den Turbopass rechtzeitig buchst, kann dir der Einlass zum Wunschtermin angeboten werden.

Brauche ich ein Ticket für meine Kinder?

Den Turbopass Rom gibt es auch für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren sowie zwischen 10 und 17 Jahren – jeweils zu einem reduzierten Preis.

Kinder unter 6 Jahren können die meisten Attraktionen ohnehin kostenfrei besuchen.

An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Solltest du unterwegs Probleme mit deinem Turbopass haben, kannst du dich an den guten Kundenservice des Unternehmens wenden. Viele Kunden berichten, dass ihnen schnell geholfen wurde.

Für weitere Turbopass-spezifische Fragen schaue bitte auf die Fragen-und-Antworten-Seite.

Kann ich jedes Transportmittel in Rom nutzen?

Die Nahverkehrsoption des Turbopasses gilt für den öffentlichen Nahverkehr innerhalb Roms. Das schließt die Metro, Tram und Busse der Transportgesellschaft ATAC sowie einige Vorortzüge ein.

Alternativen zum Turbopass Rom

Roma Pass: Eine Alternative zum Turbopass ist der Roma Pass – der offizielle Museumspass der Stadt Rom. Er enthält kostenfreien oder vergünstigten Zutritt zu vielen Museen und einigen archäologischen Stätten wie dem Kolosseum inkl. Forum Romanum. Zusätzlich kannst du den öffentlichen Nahverkehr in Rom bis zu 72 Stunden kostenfrei nutzen.

Rome Tourist Card: Der „kleinste“ Rom Citypass mit nur vier kostenfreien Leistungen ist die Rome Tourist Card. Mit dieser kannst du das Kolosseum besuchen, erhältst bevorzugten Einlass in den Petersdom, fährst einen Tag mit dem Hop-on-Hop-off-Bus und vom Flughafen mit einem Shuttle in die Stadt. Die Rome Card ist nicht billig, aber sie kann sich lohnen.

Einzeltickets: Sollte sich keiner der Rom Citypässe für dich lohnen, kannst du auch einzelne Tickets für die wichtigsten Attraktionen buchen. Wir empfehlen, für die beliebtesten Sehenswürdigkeiten deine Eintrittskarten schon einige Tage oder Wochen im Voraus zu buchen, da es nur begrenzte Kontingente gibt. Das betrifft vor allem den Vatikan und das Kolosseum:

Roma Pass
Rome Tourist Card