Stockholm Pass

Hinweis

Der Stockholm Pass ist verfügbar und die meisten Attraktionen sind ab Juli 2021 geöffnet (Stand: 06/2021).

Was ist der Stockholm Pass?

Der Stockholm Pass ist der einzige City Pass für die schwedische Hauptstadt. Mit diesem kannst du 40+ Attraktionen kostenfrei besuchen – darunter das Vasa-Museum, Wikingermuseum und SkyView. Auch die Hop-on-Hop-off-Busse und einige Boote kannst du mit dem Pass nutzen.

Für einen mehrtägigen Städtetrip ist der Stockholm Pass eine gute Idee, denn innerhalb von 24, 48, 72 oder 120 Stunden darfst du so viele Angebote wahrnehmen, wie du möchtest. Bei zwei bis drei Attraktionen pro Tag sparst du schon Geld gegenüber dem Kauf einzelner Tickets.

Du kannst den Stockholm Pass online kaufen und anschließend sofort mobil auf dem Smartphone nutzen. Dazu erhältst du eine digitale Reisebroschüre inkl. wichtiger Informationen zu den teilnehmenden Attraktionen und einem Stadtplan.

Der Stockholm Pass auf einen Blick

  • 40+ Angebote kostenfrei nutzen
  • Inkl. Hop-on-Hop-off-Bus und -Boot
  • Viele Bootsausflüge enthalten
  • 24, 48, 72 oder 120 Stunden gültig
  • Mobiler Pass fürs Smartphone
  • Digitaler Reiseführer inklusive

Diese Seite enthält Partnerlinks. Das heißt, wir erhalten eine Provision, wenn du über einen Partnerlink ein Produkt kaufst (z. B. den Stockholm Pass). Das Produkt wird dadurch nicht teurer für dich.

Wie viel kostet der Stockholm Pass?

Die folgende Tabelle enthält eine Preisübersicht:

Dabei handelt es sich um die regulären Preise auf der offiziellen Website GoCity.com. Hin und wieder führt das Unternehmen eine Rabattaktion durch, in der die Pässe etwas günstiger angeboten werden: Prüfe hier den aktuellen Preis.

Kinder unter 3 Jahre benötigen keinen eigenen Stockholm Pass, da die meisten Attraktionen für sie ohnehin kostenfrei oder ermäßigt sind. Jugendliche ab 13 Jahren müssen den vollen Preis zahlen.

Welche Attraktionen sind enthalten?

Die folgenden Leistungen sind im Stockholm Pass enthalten:

Stockholm Citypassvergleich – Stockholm Pass

Unsere Einschätzung zu den enthaltenen Attraktionen

Der Stockholm City Pass enthält viele Top-Attraktionen der Stadt – allen voran das Vasa-Museum, das Wikingermuseum und Sky View. Außerdem gewährt der Pass freie Fahrt in den grünen Hop-on/Hop-off-Bussen und den Hop-on/Hop-off-Booten. Während der Gültigkeit des Passes (24 bis 120 Stunden) kannst du mit diesen Bussen und Booten fahren.

Lediglich das beliebte ABBA-Museum, das Skansen Freilichtmuseum und die Stockholmer Schlösser werden von der Stockholm Card nicht abgedeckt. Auch ein Flughafentransfer bzw. die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind im Stockholm Pass nicht enthalten. Du musst dich folglich selbst um eine Fahrkarte kümmern. Leider gibt es seit 2021 auch keinen inkludierten Stadtrundgang mehr.

Insgesamt bietet der Stockholm Pass 40+ Angebote, die du kostenfrei nutzen kannst. Allerdings handelt es sich dabei vor allem um Museen und eine umfassende Auswahl an Bootsfahrten. Die meisten Stockholm-Touristen werden während ihres Aufenthalts wahrscheinlich nur wenige Museen Bootsfahrten machen wollen. Deshalb wirkt das Angebot des Stockholm Passes größer, als es tatsächlich ist. Aber die Bootsausflüge zu einigen Attraktionen enthalten auch den Eintritt und sind entsprechend wertvoll.

Stockholm vom Wasser

Der Stockholm Pass deckt viele Attraktionen und Bootsausflüge ab – manche Sehenswürdigkeiten fehlen allerdings.

Positiv ist, dass es zum City Pass eine digitale Reisebroschüre dazu gibt. Diese enthält wichtige Informationen zu den teilnehmenden Attraktionen einschließlich Adressen und Öffnungszeiten. Auch ein Stadtplan ist in dem Reiseführer enthalten. Diesen kannst du entweder digital erhalten oder als Broschüre. Gegen Angabe deiner Daten kannst du den Reiseführer schon jetzt digital ansehen.

Aufgepasst bei den Öffnungszeiten

Stockholm ist ein typisches Reiseziel für den Sommer. Das merkt man auch an den Öffnungszeiten sowie an den Verfügbarkeiten von Booten und Schiffen.

Der oben stehenden Tabelle kannst du entnehmen, dass manche Sehenswürdigkeiten nur im Frühjahr und im Sommer geöffnet sind. Andere bleiben zwar auch im Winter offen, aber bieten nur verkürzte Öffnungszeiten an.

Auch die Bootsfahrten, an denen es mit dem Stockholm Pass nicht mangelt, werden oftmals nur von Frühjahr bis Sommer, teilweise noch bis zum Herbst angeboten. In der Nebensaison kannst du mit dem Pass also nicht aus dem Vollen schöpfen, auch wenn du trotzdem den vollen Preis bezahlen musst.

Fazit: Die Stockholm City Card lohnt sich im Frühjahr und Sommer deutlich mehr.

Obergrenze beachten

Grundsätzlich kannst du mit dem Stockholm Pass so viele Attraktionen besuchen, wie du möchtest. Allerdings gibt es mit jedem Pass einen finanziellen Wert, den du nicht überschreiten kannst.

Die Obergrenzen für Erwachsene:

  • 1-Tag-Pass: SEK 2.425
  • 2-Tage-Pass: SEK 3.385
  • 3-Tage-Pass: SEK 4.345
  • 5-Tage-Pass: SEK 6.095

Du darfst maximal Leistungen in diesem Wert in Anspruch nehmen. Allerdings sind diese Obergrenzen eher theoretischer Natur, da man sich schon extrem anstrengen müsste, um in der kurzen Zeit so viele Leistungen zu nutzen. Die Obergrenzen betragen mehr als das Dreifache des Kaufpreises der Stockholm Pässe.

Wie lange ist der Pass gültig?

Nach dem Kauf des Stockholm Passes hast du 2 Jahre Zeit, um den Pass zu aktivieren.

Aktiviert wird der Pass, wenn der QR-Code bei der ersten Attraktion gescannt wird. Anschließend ist der Stockholm Pass noch 24, 48, 72 oder 120 Stunden gültig – je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest. Die Abrechnung in 24-Stunden-Einheiten ist praktisch, weil es keine Rolle spielt, zu welcher Tageszeit du den Pass erstmals einsetzt.

Wann lohnt sich der City Pass?

Grundsätzlich gilt: Der Stockholm Pass lohnt sich umso mehr, je länger er gültig ist. Denn mit zunehmender Laufzeit sinkt der Preis pro Nutzungstag:

  • 1-Tag-Pass: SEK 619
  • 2-Tage-Pass: SEK 989 = SEK 494 pro Tag
  • 3-Tage-Pass: SEK 1.209 = SEK 403 pro Tag
  • 5-Tage-Pass: SEK 1.569 = SEK 314 pro Tag

Das heißt, mit dem 5 Tage gültigen Stockholm Pass musst du täglich nur Leistungen im Wert von SEK 314 (ca. 31 Euro) in Anspruch nehmen, um den Kaufpreis wieder einzuspielen. Das ist nicht viel und so ist es leicht, darüber hinaus eine deutliche Ersparnis zu erzielen.

Da jedoch die meisten Besucher eher drei Tage in Stockholm verbringen, möchten wir am Beispiel des 72-Stunden-Passes aufzeigen, wie groß die Ersparnis ausfallen kann. Folgendermaßen könnte ein 3-Tage-Programm in der schwedischen Hauptstadt aussehen:

Tag 1

  • Vasa-Museum: SEK 170-190 (je nach Saison)
  • Wikingermuseum: SEK 179
  • Nikolaikirche: SEK 60

Tag 2

  • Schärengarten-Bootstour: SEK 330
  • Sky View: SEK 160

Tag 3

  • Nobelmuseum: SEK 130
  • Bootsfahrt zu Schloss Drottningsholm + Theater: SEK 360

Zusätzlich kannst du für die gesamte Gültigkeit deines Stockholm Passes die Hop-on/Hop-off-Busse und -Boote nutzen. Ein Busticket für 24 Stunden hat einen Wert von 315 Kronen, das Bootsticket kostet für 24 Stunden 320 Kronen. In diesem Beispiel nutzt du insgesamt Leistungen im Wert von SEK 2.044. Demgegenüber steht der Kaufpreis des Stockholm Passes von SEK 1.209.

Deine Ersparnis beträgt folglich SEK 835 (ca. 83 Euro). Selbst wenn du weniger Sightseeing machst, lohnt sich der Pass, solange ein paar hochpreisige Angebote dabei sind.

Achtung: Die Hop-on/Hop-off-Boote fahren erst in 2022 wieder.

Stockholm mit Stockholm Pass

Der Stockholm Pass lohnt sich vor allem für 3 oder 5 Tage, wenn du täglich zwei bis drei Angebote wahrnimmst.

Zwei bis drei Attraktionen pro Tag sind im Frühjahr und Sommer realistisch. Deutlich mehr Sightseeing wirst du vermutlich nicht schaffen, da viele Sehenswürdigkeiten nur bis zum Nachmittag geöffnet sind.

Fazit: Der Stockholm Pass lohnt sich vor allem für längere Laufzeiten von 72 bzw. 120 Stunden, wenn du täglich zwei bis drei der interessantesten Angebote nutzt. So sparst du in jedem Fall Geld gegenüber dem Kauf einzelner Tickets.

Wann lohnt er sich nicht?

Der Stockholm Pass lohnt sich weniger für nur einen Tag, da du in kurzer Zeit viel Sightseeing machen müsstest, um den Kaufpreis wieder einzuspielen und darüber hinaus noch Geld zu sparen. Da die meisten Sehenswürdigkeiten nur bis zum Nachmittag geöffnet sind, ist das kaum zu schaffen.

Auch in der Nebensaison, wenn es zeitig dunkel wird, viele Attraktionen geschlossen bleiben und die meisten Boote nicht fahren, lohnt sich der Stockholm Pass kaum. In diesem Fall müsstest du dir vor dem Kauf genau anschauen, ob im Herbst und Winter genügend Angebote verfügbar sind, die dich interessieren und die den Kaufpreis des Stockholm Passes rechtfertigen.

Wo gibt’s den Stockholm Pass?

Du kannst den Stockholm City Pass auf der offiziellen Website GoCity.com kaufen und erhältst ihn anschließend digital per E-Mail. Den mobilen Pass nutzt du entweder auf dem Smartphone oder auf Papier ausgedruckt. Beides ist möglich, da es sich lediglich um einen QR-Code handelt, der bei den teilnehmenden Attraktionen gescannt wird.

Das gefällt uns gut

Der Stockholm Pass deckt viele Top-Attraktionen der schwedischen Hauptstadt ab. Mehr als 40 Angebote stehen kostenfrei zur Auswahl.

Auch Hop-on-Hop-off-Busse und viele Bootsfahrten sind im Leistungsumfang enthalten.

Die Gültigkeit wird in 24-Stunden-Einheiten abgerechnet. Das ist praktisch, denn so kannst du den Pass jederzeit aktivieren.

Vor allem mit den 3-Tage- und 5-Tage-Pässen kannst du Ersparnisse erzielen.

Der Pass kann mobil auf dem Smartphone genutzt oder selbst ausgedruckt werden.

Das gefällt uns nicht

Das ABBA-Museum, das Skansen Freilichtmuseum und die Stockholmer Schlösser fehlen im Leistungsumfang.

Der Pass lohnt sich nur im Frühjahr und Sommer. Im Winter bleiben viele Angebote geschlossen bzw. die Öffnungszeiten sind verkürzt.

Auch in der Hauptsaison sind viele Attraktionen nur bis zum Nachmittag geöffnet. Auch Busse und Boote fahren oftmals nur bis Nachmittag. So ist es schwer, in kurzer Zeit viel Sightseeing zu schaffen.

Die optionale Fahrkarte für den ÖPNV gibt es leider nicht mehr.

FAQ zum Stockholm Pass

Nein, jede Attraktion kann mit dem Stockholm Citypass nur einmal besucht werden. Dein Ticket wird beim Einlass elektronisch entwertet.

Nachdem du den Stockholm City Pass online gekauft hast, hast du 24 Monate Zeit, um den mobilen Pass zu aktivieren.

Aktiviert wird die Karte erst, wenn du sie das erste Mal bei einer Attraktion einsetzt. Anschließend gilt der City Pass noch 24, 48, 72 oder 120 Stunden – je nachdem, welche Variante du gekauft hast.

Grundsätzlich ja. Allerdings solltest du die Öffnungszeiten der teilnehmenden Attraktionen beachten. Außerdem sind viele Angebote nur von Frühjahr bis Herbst – teilweise sogar nur im Sommer – verfügbar. Bitte beachte deshalb die oben stehende Tabelle bzw. die Informationen auf der offiziellen Website GoCity.com.

Für die Bootsfahrten kann leider kein Termin reserviert werden. Du musst dein kostenfreies Ticket am Schalter abholen. Wenn gerade viel los ist, kann es sein, dass du erst mehrere Stunden später mitfahren darfst.

Den Stockholm Pass gibt es auch für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren. Sie zahlen einen reduzierten Preis. Jugendliche müssen den regulären Preis bezahlen.

Für Kinder unter 3 Jahren lohnt sich der Stockholm Pass nicht, da sie ohnehin in vielen Attraktionen kostenfreien oder ermäßigten Eintritt erhalten.

Bei Fragen und Problemen kannst du dich an den Kundenservice des herausgebenden Unternehmens wenden. Diesen erreichst du per Kontaktformular, E-Mail (info@leisurepassgroup.com), Telefon (+44 20 7293 0972) oder WhatsApp (+1 617 932 6123).

Auf der offiziellen Website GoCity.com gilt ein 90-tägiges Widerrufsrecht, solange der Pass noch nicht aktiviert worden ist.

Alternativen zum Stockholm Pass

Für Stockholm gibt es zurzeit nur diesen einen City Pass. Sollte sich die Stockholm Card für dich nicht lohnen, kannst du für einige Attraktionen, Rundgänge und Stadtrundfahrten auch einzelne Tickets im Internet kaufen. Eine Auswahl beliebter Angebote:

Stockholmer Museen

Rundfahrten & Touren